A-Klasse: TuS Diedesfeld – SV Weingarten

A-Klasse: TuS Diedesfeld – SV Weingarten 2:2 (1:2)

Eine Minute war gespielt, da stand es 1:0 für Weingarten. Nach einem Freistoß in den 16er kam ein Diedesfelder mit dem Arm an den Ball. Pascal Kaiser verwandelte den Strafstoß traumhaft sicher. Eine Viertelstunde später war Manuel Röckel halbrechts toll angespielt worden, der zog ab und traf exakt und unhaltbar in den langen Winkel zum frühen 0:2.
Trotz der schnellen Führung gelang es Weingarten nicht, das Spiel zu kontrollieren und sah sich jetzt wütenden TuS-Angriffen gegenüber. Es bedurfte jedoch eines Fehltritts eines SVW-Verteidigers, der Jonas Weller in die Lage versetzte, satt abzuziehen und in der 27. Minute den 1:2 Anschlusstreffer zu erzielen. Der TuS war nun am Drücker und man muss sagen, dass Weingarten es bis zur Pause schaffte, den Ausgleich zu vermeiden.

Auch nach dem Wiederanpfiff waren die Gastgeber die deutlich gefährlichere Mannschaft. Und in der 52. Minute wurde es den Einheimischen nicht allzu schwer gemacht zum Ausgleich zu kommen. Jonas Weller setzte sich rechts locker durch und seine Hereingabe fand zentral an der 5m-Kante Marius Dehm, der ob seiner Freiheiten – 4-5 SVW`ler standen „staunend“ drumrum – überrascht war, aber dennoch sicher zum 2:2 eingrätschen konnte. Für den guten Torsteher Sebastian Ehlert war weder da noch beim ersten Tor was zu machen.

In den restlichen 40 Minuten hatte zunächst Diedesfeld Vorteile, ließ aber einige Gelegenheiten zum Führungstreffer liegen – genauso wie später, zum Spielende hin, auf der anderen Seite Weingarten. Ein spannendes Match endete nach 90+3 Minuten letztendlich mit einer insgesamt gerechten Punkteteilung.

Video des Handelfmeters zum 0:1 in der 2. Minute

Bildergalerie

Oberliga: FV Dudenhofen – FSV Jägersburg

Oberliga: FV Dudenhofen – FSV Jägersburg 3:1 (2:0)

Die Kenntnis um die Abschlussqualitäten von Paul Stock scheinen noch nicht bis ins Saarland vorgedrungen zu sein. Jedenfalls durfte er sich schon in der 2. Minute leicht durchsetzen vorm Gäste-16er und ballerte das Leder aus 18m in den Winkel, 1:0.
Nach noch nicht einmal einer Viertelstunde stand es schon 2:0. Den fälligen Freistoß beförderte Stock flach unter der hochhüpfenden Mauer und auch unter dem Torwart hindurch ins Netz. Gut geschossen, aber ein klarer Fehlgriff vom FSV-Keeper.

Jägersburg agierte an sich gar nicht so schlecht, spielte eigentlich recht gefällig, war aber vorne absolut harmlos und machte hinten einige Fehler, von denen zwei zu den Gegentoren führten. Weitere Defensivschwächen konnten trotz mehrerer guter Angriffe der Litzel-Truppe nicht genutzt werden. Und das war bis zum Anschlusstreffer in der 80. Minute auch das große Manko. Es wurde einfach verpasst, das mehrfach und locker mögliche 3:0 nachzulegen.
So wurde es mit 1:2 nochmal spannend, ehe Marvin Sprengling den Gästen kurz vor Schluss den „Gnadenstoß“ versetzte.

Bildergalerie





A-Klasse: SV Altdorf-Böbingen – TSG Deidesheim

A-Klasse: SV Altdorf-Böbingen – TSG Deidesheim 2:3 (1:1)

Die Gastgeber schockten den Ligafavoriten aus Deidesheim mal eben mit dem 1:0 in der 2. Minute. Nico Mayer war von Nils Brendel steil geschickt worden, setzte sich gegen den Ex-FCK`ler Thomas Hartmann durch und versenkte die Kugel von halbrechts. Die Antwort ließ nicht lange auf sich warten, quasi im Gegenangriff setzte Nino Schlosser seinen Abschluss aber nur an den Pfosten. Schlosser war es dann nach einer knappen halben Stunde auch, der Marc Mattern den Ball abluchste und zum 1:1 einschob.
Altdorf-Böbingen hatte gegen Ende der 1. Halbzeit eine kleine Eckballserie hingelegt, eine echte Torchance entsprang daraus nicht. Das Unentschieden zur Pause ging in Ordnung.

Nach Wiederanpfiff brauchte die Partie etwas, um in Schwung zu kommen. Bis zur 66. Minute, als Danko Boskovic nach einem Eckball relativ leicht, weil unbedrängt aus kurzer Distanz zum 1:2 einköpfen konnte. Der schnelle Gegenzug war von Erfolg gekrönt. Cedric Arnold glich aus spitzem Winkel zum 2:2 aus.

Anmerkung: Mein erster Eindruck beim 1:2 war, dass der Kopfball von Danko Boskovic (Nr. 4) kam, wie auch im Liveticker geschildert. Der Schiri hat als Schützen Steffen Burnikel (Nr. 7) vermerkt.

Anschließend wurde das Spiel teilweise hektisch. Mit zunehmender Spielzeit verstärkte sich der Eindruck, dass der SV mit der Punkteteilung zufrieden wäre, während Deidesheim klar auf den Dreier aus war. Die Offensivaktionen der Gäste wurden intensiver. Ein Distanzknaller landete an der Querlatte. Und immer wieder war es der wuselige Nino Schlosser, der die gegnerische Abwehr vor echte Probleme stellte. So auch in der 85. Minute. Seine gute Flanke von rechts köpfte Steffen Burnikel aus ca. 8m zum 2:3 Sieg in die Maschen.

Kurz vor Ende der regulären Spielzeit kam es zu einer Rudelbildung und einem Platzverweis für die Einheimischen. In Unterzahl schaffte der SVAB auch trotz (offiziell) 4 Minuten Nachspielzeit nicht mehr die Wende.
Insgesamt geht der Sieg für Deidesheim in Ordnung, weil man offensiv die deutlich gefährlichere Mannschaft war.

Bildergalerie

Liveticker

Bezirksliga: FC Lustadt – TSG Jockgrim

Bezirksliga: FC Lustadt – TSG Jockgrim 0:1 (0:0)

Durch ein spätes Tor von Marc Socher siegt der haushohe Favorit gegen einen taktisch gut eingestellten FCL.
Lange Zeit ging die Rechnung der Glaser-Elf auf. Defensiv sicher stehen, ohne sich jedoch komplett hinten rein drücken zu lassen und ab und an offensive Nadelstiche setzen.
Richtung Spielende hin wurde der Jockgrimer Druck größer und eine kleine Unaufmerksamkeit in der 85. Minute ließ die Lustadter Hoffnung auf einen Punkt zerplatzen. Nach einem Eckball bekam man die Kugel nicht aus dem 5er geschlagen, Socher war da und ballerte aus kurzer Distanz ein.

Bildergalerie

Frauen Landesliga: SG ASV Harthausen/SV Weingarten TuS Knittelsheim

Frauen Landesliga: SG ASV Harthausen/SV Weingarten TuS Knittelsheim 4:2

Die letzten 6 Bilder der Fotogalerie zeigen die Entstehung und die Vollendung des Tores zum 2:0

Oberliga: FV Dudenhofen – FV Eppelborn

Oberliga: FV Dudenhofen – FV Eppelborn 2:1 (0:1)

80 Minuten war Eppelborn die bessere Mannschaft und führte vollkommen verdient mit 1:0 (28.). Thomas Selensky schloss eine schöne Kombination, ausgehend von der rechten Außenlinie in den Strafraum unhaltbar für Philipp Schilling erfolgreich ab. Allerdings verpasste der FVE allem in der 2. Halbzeit mindestens das 2:0 nachzulegen und ging letztendlich als Verlierer vom Platz.
Dudenhofen riss bis zu einem Freistoß von Paul Stock (70.) offensiv so gut wie nichts. Wie auch, wenn von konstruktivem Spielaufbau keine Rede sein konnte. Dass alles Stückwerk blieb, lag selbstverständlich auch am Gegner, der gut auf die Litzel-Elf eingestellt war.

Mit der Einwechslung von Kreativspieler Michael Bittner nach einer guten Stunde kam wenigstens etwas Bewegung in die Aktionen nach vorne. Bezeichnenderweise war es dann auch ein Distanzschuss von Bittner, der in der 82. Minute zum 1:1 ausglich. Schon etwas vorher deutete sich an, dass die Eppelborner ihrer intensiven Spielweise Tribut zollen müssen. Bittner kam frei und ungedeckt zum Abschluss.
Konditionell hat der FVD keine Probleme, was sich in der Nachspielzeit zeigte. Marvin Sprengling inszenierte in der 93. einen Konter und hatte noch die Übersicht clever auf den mitgelaufenen Paul Stock querzulegen. Stock hatte keine Mühe zum 2:1 Sieg einzuschieben.

Gut, Dudenhofen kann sich über einen späten Dreier freuen und katapultiert sich damit auf den 4. Tabellenplatz. Eppelborn muss eine bittere Niederlage quittieren – ein Fußballspiel geht aber nicht nur 80 Minuten, sondern 90 und meistens auch noch ein paar mehr.

Der Vorletzte Eppelborn empfängt im nächsten Spiel zum Kellerderby Schlusslicht Wiesbach. Mit der Leistung aus Dudenhofen sollte ein Sieg drin sein.

Dudenhofen spielt am kommenden Samstag erneut daheim. Gegen Jägersburg wird man es sich aller Voraussicht nach nicht leisten können, 80 Minuten schlecht zu spielen…

Bildergalerie

A-Klasse: SV Weingarten – SV Altdorf-Böbingen

A-Klasse: SV Weingarten – SV Altdorf-Böbingen 2:1 (1:0)

Von Weingarten war das im Vergleich zum Gommersheim-Spiel eine deutliche Steigerung. Und nur so konnten die starken Gäste aus Altdorf-Böbingen bezwungen werden.
Ein temporeiches A-Klasse-Match fand seinen ersten Höhepunkt kurz vor dem Halbzeitpfiff von Schiedsrichter Theo Heimgärtner. Dino Fiducia(© www.pfalzfussball.de) stürmte auf der linken Außenbahn unwiderstehlich durch und fand innen mit Pascal Kaiser einen Anspielpartner. Der wiederum leitete den Ball clever weiter auf den mitgelaufenen Fatih Bagci, der aus 14m zum 1:0 eindrücken konnte. Ein klasse Tor zum berühmten „psychologisch wichtigen Zeitpunkt“ – mit dieser verdienten Führung konnte man die Pause genießen.

Seine insgesamt starke Leistung krönte Fiducia schon in der 52. Minute mit seiner Vorlage auf Albert Göhring, der nicht zögerte und aus der Distanz die Kugel an den Innenpfosten und ins Netz schlenzte. Im Nachhinein könnte man sagen, dass das 2:0 vielleicht etwas zu früh gefallen ist, weil die Gäste nun noch fast 40 Minuten (reguläre) Zeit hatten zurückzuschlagen. Und mit Vehemenz stemmten sie sich gegen die drohende Niederlage.
Zunächst mündete diese „Schlussoffensive“ in einem Strafstoß für Altdorf-Böbingen. Einen Gästestürmer (Simon Hartenstein?) stoppte SVW-Keeper Sebastian Ehlert nach Ansicht des Schiedsrichters regelwidrig – obwohl er erst den Ball traf und dann den Gegner touchierte. Großartig wie Ehlert den nicht schlecht getretenen Foulelfer dann parierte. Der frühe „Mutmacher“ für die Elf von Jochen Linzenmeier wurde so vermieden.

Wie wichtig das war, zeigte sich nach dem gelungenen Anschluss in der 80. Minute durch den direkt (?) verwandelten Eckball zum 2:1 von Bastian Schneider. Der SV Altdorf-Böbingen legte jetzt nochmals eine Schippe drauf und drängte mit aller Macht auf den Ausgleich. Die Weingartener Abwehr stand mehrfach extrem unter Druck und hielt diesem, auch in der übertrieben langen Nachspielzeit, stand. Glück hatten die Einheimischen etwa 10 Minuten vor dem Abpfiff, als Theo Heimgärtner statt auf erneut Penalty auf Schwalbe entschied.

Der Sieg für Weingarten geht absolut in Ordnung. Der SV Altdorf-Böbingen fand gegen gut organisierte SVW`ler nicht zu seinem gewohnten Kampf- und Konterspiel und sah sich mit seiner gefährlichen Offensivfraktion einer aufmerksamen Defensivabteilung gegenüber gestellt. Speziell in der zweiten Hälfte der 2. Halbzeit konnte man den Gast nicht immer in Schach halten, aber da war dann ja noch Sebastian Ehlert, der alles hielt, was zu halten war und mit dem Strafstoß sogar noch ein bisschen mehr.

SV Altdorf-Böbingen empfängt in der nächsten Partie am 2.10.2020, um 19:30 Uhr die TSG Deidesheim.
Weingarten spielt zunächst am Sonntag, dem 4. Oktober 2020 in Diedesfeld. Das nächste Heimspiel, wieder unter Flutlicht, gegen den vermeintlichen Ligafavoriten aus Iggelheim steigt am Freitag, dem 9.10.2020, um 19:00 Uhr – vielleicht dann in der Arena!

A-Klasse: SV Gommersheim – SV Weingarten

A-Klasse: SV Gommersheim – SV Weingarten 2:0 (1:0)

Ein schöner Tag für Gommersheim. Nachdem die Zweite in einem guten Spiel die SG Edesheim/Roschbach/Hainfeld bezwungen hatte, reichte der Ersten des SVG eine mittelmäßige Leistung enttäuschende Weingartener zu bezwingen.
Zwei Einladungen des SVW gereichten dem SVG zu zwei Toren und einem im Endeffekt verdienten Sieg.
Beim 1:0 nutzte Dennis Hartweck eine Fehleinschätzung des Gästetorwarts gnadenlos aus. Beim 2:0 durch Marcel Schäfter war dann die komplette SVW-Defensive so gar nicht im Bilde. Diagonalpass auf die linke Außenbahn – dort wurde der Verteidiger leicht überlaufen – die anschließende Hereingabe konnte ebenso leicht eingenetzt werden.
Für den SV Weingarten stand eine Chance zu Buche, aus der 1. Halbzeit, die aber unkonzentriert und leichtfertig vergeben wurde. Ob die Gäste in der Schlussoffensive bei numerischem Gleichstand noch was gerissen hätten, sei dahin gestellt. Nützlich war der Platzverweis (Gelb-Rot), entstanden nach dem Zweitorerückstand, aber keineswegs.

Weingarten empfängt am Freitag, dem 25.09.2020, um 19:00 Uhr zum Flutlichtspiel in der Arena den starken SV Altdorf-Böbingen.

Bildergalerie vom Spiel

C-Klasse: SV Gommersheim II – SG Edesheim/​Roschbach/​Hainfeld II

C-Klasse: SV Gommersheim II – SG Edesheim/​Roschbach/​Hainfeld II 3:1 (0:1)

Zu diesem gutklassigen C-Klasse-Spiel bin ich nach der Pause beim Stand von 1:1 dazu gestoßen. Die gut erarbeiteten Siegtreffer habe ich dann noch vor Ort mitbekommen.
Nach einer Stunde Spielzeit setzte sich Tim Wagner auf links gegen seinen Gegenspieler durch und düpiert Gästeschlussmann Michael Steiner per Flachschuss zum 2:1.
Nicht ganz 20 Minuten später machte Achim Hempel mit dem 3:1 den Sack zu. Im 16er konnten ihn zwei Verteidiger nicht stoppen und bei seinem Abschluss aus 12m war auch Steiner wieder machtlos. Zwischenzeitlich hatte die SG Edesheim/​Roschbach/​Hainfeld auf der anderen Seite durchaus ihre Chancen gehabt, da fehlte aber vielleicht auch ein wenig das Glück. Insgesamt ein verdienter Sieg für Spielertrainer Timo Zwing und seine Mannschaft.

Foto: Tim Wagner kommt über links und erzielt das 2:1

Foto: Achim Hempel schließt ab zum 3:1

Bildergalerie