Oberliga Meisterrunde: FV Dudenhofen – FC Karbach

Oberliga Meisterrunde: FV Dudenhofen – FC Karbach 0:2 (0:2)

Ja, ist schon toll so eine Meisterrunde genannte Aufstiegsrunde…
Dudenhofen verliert zu Hause gegen den bisherigen Tabellennachbarn, Mechtersheim geht in Engers mit 1:7 unter und Gonsenheim ballert Diefflen gar mit 7:0 vom Platz. Einzig Arminia Ludwigshafen, das noch Anschluss an die zwei Spitzenreiter aus Worms und Trier hat, erkämpft eben gegen einen der beiden Aufstiegskandidaten wenigstens einen Punkt.
Partien vom 26.03.2022

Aber das ist, außer für die Teams, die aufsteigen wollen, auch alles relativ egal, wären da nicht wie in Dudenhofen knapp 200 Zuschauer, die Geld bezahlt haben. Klar, Dudenhofen geht personell auf dem Zahnfleisch, der Aufstieg war nie ein ernsthaftes Thema und die Mannschaft bemüht sich redlich noch ein wenig Motivation auf den Platz zu bringen. Sicher wurde in der „Vorrunde“ Leistung gebracht, die nötigen Punkte geholt und somit das Oberliga-Maximum erreicht – insofern aus Sicht des FVD alles im grünen Bereich.

Konkret im Spiel gegen Karbach muss man den Gästen in gewisser Weise dankbar sein, dass sie die Reise in die Vorderpfalz nicht als lustigen Betriebsausflug angesehen haben, sondern vor allem in der 1. Halbzeit spielerisch und kämpferisch den Gastgebern deutlich überlegen waren und zur Pause absolut verdient mit zwei Toren in Führung lagen.
Allerdings hatte Dudenhofen die erste Chance der Partie gehabt. Und wäre die im Netz gelandet, wer weiß wie der Verlauf dann gewesen wäre. Immerhin hatte man in der 2. Halbzeit, speziell gegen Ende des Spiels einige gute Offensivszenen, die andeuteten, was möglich wäre, wenn man in Bestbesetzung antreten würde. Insgesamt verfügte der FV jedoch nicht über die Mittel, das Ergebnis zu drehen.

Bildergalerie


Schreibe Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.