Landesliga 2021/22: SV Geinsheim – Südwest Ludwigshafen

Landesliga: SV Geinsheim – Südwest Ludwigshafen 2:2 (0:2)

Bei der sonntäglichen Auswahl, z.T. auch tabellarische Spitzenspiele entschied ich mich für das ultimative Kellerduell der Landesliga, Vorletzter gegen Letzter. Aufgrund der Brisanz, beide benötigen jeden Punkt, um dem möglichen Abstieg zu entgehen, erwartete ich ein heißes und spannendes Derby – und wurde nicht enttäuscht.

Die Partie nahm sofort Fahrt auf, hatte zwischendurch die ein oder andere „kurze“ Länge und avancierte zum Schluss hin zum dramatischen Match. Am Ende stand da eine Punkteteilung auf dem Papier, die keinen wirklich befriedigen kann, aber Südwest evtl. einen kleinen Ticken mehr nützt als dem SVG. So gehen Geinsheim z.B. aus den zwei Siegen gegen FSV Schifferstadt volle 6 Punkte flöten. Wobei, wenn ich mich nicht verrechnet habe, beide mit nur 4 Punkten in die Abstiegsrunde gehen.
Noch schlechter ist allerdings in der anderen Staffel, Fortuna Mombach, das 1 Punkt mitnimmt.

Alle diese Angaben ohne Gewähr

Torfolge

In einer von Beginn an umkämpften Partie konnte Südwest schon nach 5 Minuten einen Konter setzen. Den super Steilpass in die Schnittstelle der Geinsheimer Abwehr nahm Hassan Yüceer auf, umkurvte Marcel Johann und schob zum frühen 0:1 ein. Derselbe Spieler ließ nach der Pause, in der 53. Minute das bis dahin durchaus verdiente, wenn auch glückliche 0:2 folgen. Keeper Johann brachte nach einem weiten Ludwigshafener Schlag den Ball nicht unter Kontrolle, Yüceer hatte keine Mühe dann einzuschieben.

Eine riesen Chance zum Ausgleich noch in der 1. Halbzeit hatte Philipp Hirth nicht nutzen können, als er freistehend den Abschluss neben das Tor setzte. Nicht wenige der nur 100 Zuschauer gingen bis nach einer Stunde Spielzeit von einem Auswärtssieg aus. Geinsheim gab sich jedoch nicht auf und kämpfte sich spät, aber nicht zu spät in die Partie hinein. Nach einem Freistoß und der nachfolgenden unübersichtlichen Situation im 5m-Raum gelang Geinsheim der 1:2 Anschlusstreffer.
Und nur 3 Minuten später stieg Pascal Nebel hoch und wuchtete die gute Flanke per Kopf unhaltbar zum 2:2 in die Maschen.
Geinsheim hatte nun Oberwasser und drückte auf den Dreier. Südwest investierte viel Einsatz, u.a. quittierte man eine Gelb-Rote und eine Rote Karte, und hielt bis zum Schlusspfiff dem einheimischen Angriffswirbel stand.

Bildergalerie


Schreibe Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.