A-Junioren: Phönix Bellheim – JFV Trifelsland

A-Junioren: Phönix Bellheim – JFV Trifelsland 10:3 (7:2)

Ein klarer Sieg für Bellheim mit einer kuriosen 1. Halbzeit.
Zumindest die Zeitangaben (und die Reihenfolge) des Schiedsrichters für die ersten 4 Tore sind nicht ganz korrekt; da ist er scheinbar mit dem Notieren nicht hinterher gekommen. Es ging nämlich sofort los und dann Schlag auf Schlag…

Nach 50 Sekunden: 1:0
Nach 90 Sekunden: 1:1
Nach 320 Sekunden (6. Minute): 1:2
Nach 460 Sekunden (7. Minute): 2:2
Danach zog Bellheim auf und davon bis zum 7:2 zur Pause und zum zweistelligen Endstand.

Foto: Nach einer guten halben Stunde, mit dem 4:2 (30.) und dem 5:2 (33.) war das Spiel natürlich schon entschieden. Der bedauernswerte Gäste-Torwart musste 10x, inklusive zweier Eigentore, hinter sich greifen…

A-Junioren Verbandspokal: FSV Offenbach – 1.FC Kaiserslautern

A-Junioren Verbandspokal: FSV Offenbach – 1.FC Kaiserslautern 0:4 (0:2)

Mit einer guten Leistung zogen sich die Offenbacher A-Junioren gegen den klar favorisierten Bundesligisten aus Kaiserslautern respektabel aus der Affäre. Dem Druck des FCK konnte man letztendlich dann aber nicht Stand halten, und vor über 100 Zuschauern musste man im Viertelfinale die Segel streichen.

Tore: 0:1 Luis Kersthold (25.), 0:2 Antonio Jonic (45.), 0:3 Nils Schätzle (57.), 0:4 Glenn Muenkat (59.)

Foto: Keine Mühe mit der fairen Partie hatte Schiedsrichter Tom Bauer

A-Junioren Verbandspokal: FC Speyer – SV Gonsenheim

A-Junioren Verbandspokal: FC Speyer – SV Gonsenheim 0:2 (0:1)

Zwei Tore, ein Torschütze, nämlich Levi Mukamba in der 28. und 85. Minute.
Das war nicht schlecht, was die Speyerer gegen favorisierte Gäste ablieferten, nichtsdestotrotz war man insgesamt gesehen chancenlos. Der SV Gonsenheim war schlicht und ergreifend einfach besser, gewann verdient und zog in die nächste Runde, ins Halbfinale ein.

A-Junioren Landesliga: JFV Vorderpfalz – DJK-SV Phönix Schifferstadt II

A-Junioren Landesliga: JFV Vorderpfalz – DJK-SV Phönix Schifferstadt II 3:1 (0:1)

Logischerweise war der Spitzenreiter aus Schifferstadt favorisiert in der Partie gegen den Tabellenachten. Einen großen Unterschied konnte man nicht erkennen, aber die Gäste gingen dennoch in der 21. Minute durch Adrian Vogel mit 1:0 in Führung. Die hielt bis zur Halbzeitpause und noch darüber hinaus an. Dann kam die Zeit des Dominik Renneis, der den Phönix mit einem Hattrick innerhalb von 12 Minuten quasi im Alleingang erledigte.
Der 1:1 Ausgleich gelang in der 67. nach einem schnellen Konter. Das 2:1 in der 70., war über die rechte Außenbahn von Moritz Becker gut vorbereitet worden. Der Schlusspunkt zum 3:1 folgte in der 79. Minute.
Letztendlich ein verdienter Sieg, der sogar noch 1-2 Tore höher hätte ausfallen können. Die Chancen dazu, u.a. ein Freistoß genau ans Lattenkreuz, waren da. Trotzdem bleibt Schifferstadt Erster, die JFV Vorderpfalz verbessert sich um 2 Ränge auf Platz 6.

Fotos: Der schön gezirkelte Freistoß von Semih Yöndem landet nur am und nicht im Knick – Phönix Torwart Jan Eric Vellbinger kann nur zuschauen

161127_130136_a_zeiskam_pschifferstadt_freistoss01_1024

161127_130137_02_a_zeiskam_pschifferstadt_freistoss02_1024