Verbandspokal: SV Rülzheim – FV Dudenhofen

Verbandspokal: SV Rülzheim – FV Dudenhofen 0:3 (0:0)

Vereinfacht auf den Punkt gebracht: Rülzheim macht das Spiel, Dudenhofen die Tore

Tore: 0:1 Marius Wittemann (66.), 0:2 Christopher Koch (71.), 0:3 Christopher Koch (82.)

Der SVR hatte die Feldhoheit, tat sich aber schwer mit dem kreieren von Torchancen. Ein großes Manko war das Fehlen eines echten Mittelstürmers. Paul Stock war verletzt und gar nicht einsatzfähig, sein Bruder Moritz, ebenfalls angeschlagen und nicht voll einsatzfähig, kam in der 57. Minute für Gökhan Istanbullu ins Spiel und konnte dann aber keine entscheidenden Akzente mehr setzen. Am ehesten gefährlich waren die Gastgeber noch mit Standards in Form von Freistößen und bei Eckbällen. Oder bei ganz wenigen Distanzschüssen, wie dem von Neuzugang Dominik Werling in der 60. Minute, als der Ball aus 24m abgefeuert mit hoher Geschwindigkeit nur knapp über den Balken rauschte.

160901_194601_02_ruelzheim_dudenhofen_pfalzfussball_dester

Dudenhofen verlegte sich aufs Abwarten und gelegentliches Kontern. In der 66. nutzte Marius Wittemann die Tatsache, dass er nach einer Ecke am langen Pfosten alleine gelassen wurde und nickte unbedrängt zum 0:1 ein. Nun musste Rülzheim noch etwas mehr aufmachen und eröffnete den Gästen Kontermöglichkeiten, die zu den beiden weiteren Toren führten.
Zunächst, in der 71. Minute, sprintete Julian Scharfenberger rechts Richtung gegnerischen Strafraum und fand im richtigen Moment innen Christopher Koch, der zum 0:2 vollstreckte.
Etwas mehr als 10 Minuten später (82.) wagte Koch einen kompletten Alleingang, setzte sich klasse durch, machte einen Schlenker und schlenzte ein zum 0:3. Damit war der Einzug in die 4. Runde natürlich geritzt.
Eine leicht überzogene gelb-rote Karte quittierte Max Brechtel in der 89. Minute. Exakt nach 90. Minute beendete Schiri Adrian Kokott die faire Pokalpartie.

In der Halbzeitpause wurden die Paarungen der 4. Runde ausgelost

SG Alszental – FK Pirmasens
RWO Alzey – SC Hauenstein
TuS Rüssingen – VfB Bodenheim
Phönix Schifferstadt – SG Rieschweiler
VfR Kirn – FV Dudenhofen
Karadeniz Bad Kreuznach – SV Gonsenheim
Hassia Bingen – TSG Pfeddersheim
Viktoria Herxheim – SV Herschberg
SV Mackenbach – Alemannia Waldalgesheim
TSG Jockgrim – VfR Kandel
SV Rodenbach – Eintracht Bad Kreuznach
VfR Grünstadt – SV Morlautern
SC Idar-Oberstein – Wormatia Worms
FC Speyer – TuS Mechtersheim
SV Nanz-Dietschweiler – TSV Schott Mainz
ASV Fußgönheim – Arminia Ludwigshafen


Kommentare

Verbandspokal: SV Rülzheim – FV Dudenhofen — 3 Kommentare

  1. Aufjedenfall hat Dudenhofen Rülzheim klar die Grenzen aufgezeigt.
    es reicht nicht wenn mehr Kontrolle Hat.
    Glückwunsch an Dudenhofen

Schreibe Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.