SV Rülzheim verstärkt sich

In der Liga mit ein paar Hängern, zuletzt der deprimierenden Jahresabschlussniederlage gegen Abstiegskandidat Horchheim und nur noch auf Tabellenplatz 4 positioniert – sage und schreibe 8 Punkte hinter Spitzenreiter und Antagonist Herxheim – schlägt der SVR in der Winterpause personell zu.
Schiedlich friedlich, aber vorzeitig vom VfR Sondernheim getrennt, stößt André Nenning zu den Lilanen. Als gelernter Stürmer wird er die Offensivabteilung verstärken, um das Unternehmen „Aufstieg in die Verbandsliga“ mit möglichst vielen und entscheidenden Toren doch noch zu realisieren.

Nenning: „Ich kenne den Verein und auch noch einige Spieler der Mannschaft. Als mein Freund Patrick Brechtel anfragte, musste ich nicht lange überlegen und habe bis zum Rundenende zugesagt – vorerst.“
Mit der Offensivabteilung Paul Stock, Moritz Stock und jetzt auch André Nenning darf man gespannt sein, was die Rückrunde im Jahr 2018 für den lilanen Fußballfan an Erfolgserlebnissen bereit hält…

Foto: André Nenning zusammen mit Andreas Backmann im Jahr 2006 im Trikot des damaligen Regionalligisten FSV Oggersheim nach dem Spiel gegen Wormatia Worms im Südwest-Stadion in Ludwigshafen


Kommentare

SV Rülzheim verstärkt sich — 2 Kommentare

Schreibe Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.