Verbandsliga: FV Dudenhofen – TuS Mechtersheim

FV Dudenhofen – TuS Mechtersheim 2:3 (0:1)

Tore: 0:1 Angelo Ietro (22.), 1:1 Julian Scharfenberger (61.), 1:2 Thorsten Ullemeyer (73.), 2:2 Philipp Weltner (90.), 2:3 Jannick Immel (90.+3, FE)
Zuschauer: 852

Gedenkminute vor Anpfiff



Foto: Julian Scharfenberger, der mit Oberligist SC Hauenstein in Verbindung gebracht wird, erzielt den zwischenzeitlichen Ausgleich zum 1:1

151116_205354_01_dudenhofen_mechtersheim_scharfenberger_1zu1_800

Die Spannung bei den 852 Zuschauern wurde im Laufe der Partie kontinuierlich gesteigert und mündete in einem dramatischen Finale.
Bei einem harmlosen Pass nach innen rutschte Florian Himmighöfer in der 22. Minute aus und machte somit die Bahn frei für Angelo Ietro, der sich die Chance nicht entgehen ließ und zum 0:1 einnetzte. In der 30. lag der Ausgleich in der Luft, aber Julian Scharfenberger scheiterte an TuS-Torwart André Lacroix und Firas Zein im Nachschuss an Christopher Böcher, der die Kugel von der Torlinie köpfte. Bis zum Halbzeitpfiff von Schiri Peter Klein blieb es beim knappen Rückstand für die Gastgeber, die in der Viertelstunde vor der Pause lediglich die ein oder andere Halbchance kreieren konnten.

Philipp Weltners Traumtor zum 2:2 in der 90. MinuteJannick Immel versenkt den Strafstoß in der 93. zum 3:2 Sieg
151116_212244_01_dudenhofen_mechtersheim_weltner_2zu2_360151116_212611_02_dudenhofen_mechtersheim_immel_2zu3_360

Ein Ballverlust von Danko Boskovic in der 61. Minute ermöglichte Dudenhofen einen Konter, den der schnelle Scharfenberger mit dem 1:1 abschloss. Die erneute Führung für die Gäste gelang Thorsten Ullemeyer in der 73. als er nach einem Eckball die Verwirrung im Fünfmeterraum nutzte und zum 1:2 einkickte. Das kam etwas überraschend, weil der FVD selbst drauf und dran war in Front zu gehen; Möglichkeiten waren da.

Als man zum Ende der regulären Spielzeit dachte, das wäre es nun gewesen, brachte sich der eingewechselte Philipp Weltner links im Strafraum in Position und erzielte mit einem Traumtor den Ausgleich; 2:2 in der 90. Minute. Aufgrund diverser Verletzungsunterbrechungen ließ der Unparteiische 5 Minuten nachspielen. Und das führte dazu, dass das nach Ansicht vieler Zuschauer gerechte Unentschieden über den Haufen geworfen wurde. In der 93. verwandelte Jannick Immel den gegen Dudenhofen verhängten Foulelfmeter zum 3:2 Siegtreffer für den TuS aus Mechtersheim.

Pressekonferenz mit Manfred Schmitt (Mechtersheim) und Christian Schultz (Dudenhofen)



Schreibe Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.