Pokalsensation in Barbelroth

SpVgg. Oberhausen/​Barbelroth – Phönix Bellheim 2:1 (1:0)

Okay, Sensation ist etwas zu hoch gegriffen, aber eine Überraschung ist es schon, wenn ein B-Klassist gegen den Favoriten aus der A-Klasse gewinnt. Der Sieg war zumindest nicht unverdient, aufgrund der kämpferischen Einstellung sogar durchaus verdient.
Die Chancen zur Führung (13., Markus Wünstel an den Pfosten), bzw. später zum Ausgleich (30., Louis Kuntz per Schrägschuss ans Lattenkreuz) hatte Bellheim, nutzte diese aber nicht. So ging die SpVgg Oberhausen-Barbelroth mit einer 1:0 Führung in die Halbzeitpause. Timo Hirsch war in der 16. Minute auf und davon, ließ Andreas Benz im Kasten des Phönix keine Chance und netzte recht sicher ein.

Foto: Keine Chance für Andi Benz, Timo Hirsch erzielt das 1:0

160220_141452_01_oberhausen_hirsch_1zu0_800

In der 2. Halbzeit bemühte sich Bellheim verstärkt um den Ausgleich. Mit rein spielerischen Mitteln wäre der nicht gelungen, aber nach einem Freistoß, in dessen Folge die Gastgeber nicht entscheidend klären konnten, war Simon Keakavocy zur Stelle und stocherte die Kugel zum 1:1 Ausgleich in die Maschen; man schrieb die 73. Minute. Arg lange hielt die Freude der Gäste nicht an, denn nur zwei Minuten später verhängte Schiedsrichter Reimund Liginger auf der Gegenseite einen Foulelfmeter, den Ivo Roth sicher zum 2:1 (75.) verwandelte. Oberhausen-Barbelroth, ab der 83. in Unterzahl, weil M. Bauer gelb-rot quittierte, verteidigte die knappe Führung bis zum Schlusspfiff erfolgreich und zieht damit ins Pokalhalbfinale ein.

Foto: Erneut keine Chance für Benz, Ivo Roth trifft per Elfmeter zum Sieg

160220_152810_03_oberhausen_roth_2zu1_800

Bilder vom Spiel folgen

In Göcklingen blieb die Überraschung aus. Da setzte sich Favorit Freimersheim durch Tore von Pita (Freistoß zum 1:1) und Lindtner (Strafstoß in der vorletzten Minute) mit 2:1 durch.

160220_154612_03_oberhausen_800


Schreibe Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.