Landesliga: Viktoria Herxheim – FC Speyer

Viktoria Herxheim – FC Speyer 09 2:1 (2:1)

Bericht: Heinz Weis (Herxheim)

Überragender Andreas Klein im Viktoria-Gehäuse der Matchwinner

Im letzten Spiel der Saison 2015/16 traf die Viktoria „Am Krönungsbusch“ auf den Meister der Landesliga, den FC Speyer 09. Die Zuschauer sahen ein Spiel mit zwei total verschiedenen Halbzeiten. Während die Viktoria im ersten Durchgang das Geschehen bestimmte, waren die Gäste in der 2. Halbzeit das Spiel bestimmende Team.

Foto: Viktoria Torwart Andreas Klein

160521_164719_02_herxheim_aklein_1024

Nun zum Spielgeschehen:
Die Viktoria zeigte von Beginn an wenig Respekt vor dem Meister und übernahm das Kommando. In der 23. Minute spielte Alexander Schneider einen klugen Pass auf Dennis Bodenseh, der alleine auf das Gästetor zustürmte und vom Torwart, außerhalb des Strafraums gefoult wurde. Den fälligen Freistoß versenkte Christoph Bauer unhaltbar zum 1:0. Nur zwei Minuten später köpfte Dennis Bodenseh einen Eckball von Patrick Stieber zum 2:0 in die Maschen. In der Folgezeit hatte die Viktoria mehrere gute Chancen den Spielstand zu erhöhen. Eine Minute vor dem Pausenpfiff konnte Speyer durch Marvin Sprengling auf 2:1 verkürzen.

In der 2. Halbzeit spielte dann fast nur noch der FC Speyer. Die Viktoria wurde in die eigene Hälfte zurückgedrängt und hatte eine ganze Anzahl brenzliger Situationen zu überstehen. Dabei zeichnete sich besonders Viktoria-Keeper Andreas Klein aus, der mit sagenhaften Paraden den Ausgleich verhinderte. Als der Abpfiff ertönte war das „Wunder von Herxheim“ perfekt: Nach der Winterpause hatte die Viktoria kein Spiel mehr verloren und sich vom Abstiegskandidaten zum Spitzenteam gemausert. Wenn man nur die Spiele nach der Winterpause berücksichtigt, steht die Viktoria auf dem 2. Tabellenplatz.


Schreibe Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.