B-Klasse: SV Heiligenstein II – SV Weingarten

B-Klasse: SV Heiligenstein II – SV Weingarten 1:5 (0:3)

Ein merkwürdiges Verhalten legte der Schiedsrichter dieser Partie an den Tag. Nachdem er die Pässe kontrolliert hatte, und dabei schon die Spieler und deren Trikots gesehen haben könnte, monierte er kurz vor dem Anpfiff die Farbe des Weingartener Torwartrikots. In der kleinen Diskussion darüber, wurde vom Mann in schwarz mit der roten Karte gedroht – dies in einem unangemessen aggressiven Ton. Seitens Weingarten musste man nun eine entsprechend einseitige Pfeiferei befürchten. Ganz so traf das nicht ein, aber 2-3 heftige, durchaus rotwürdige Fouls der Heiligensteiner wurden nur mit viel Widerwillen mit Freistoß bestraft. Aber generell konnte bei vielen Schiedsrichter-Entscheidungen gerätselt werden, in welche Richtung es nun gehen würde – das war teilweise einigermaßen skurril. Seinen besten Tag hatte der „Unparteiische“ nicht erwischt; zum Glück war bei seinen Fehlgriffen nichts Spiel entscheidendes dabei.

Foto: Dem Mittvierziger Salvatore Pomponio gelang der Ehrentreffer für die Gastgeber

Im Spiel selbst war nicht unentscheidend, dass Heiligenstein gleich zwei gute Möglichkeiten (23. und 25. Minute) in Führung zu gehen, nicht nutzen konnte. Dafür führte eine für Zuschauer wie Gegner verwirrende Kombination zum 1:0 für Weingarten. Harun Karagül war es, der in der 30. Minute letztendlich den Ball ins Netz beförderte.
Yves Schneider war in der 35. nach einem langen Pass in die Spitze durch und überwand Fabian Stockmann problemlos zum 2:0. Und noch vor der Pause (44.) erhöhte erneut Schneider auf 3:0.

Ein Drei-Tore-Vorsprung ist bei Weingarten keine Garantie auf einen Sieg – siehe die Pokalpartie gegen Mechtersheim. So beseitigte erst das 4:0 durch Karagül in der 53. Minute die Zweifel. Daran änderte auch der kurz danach (56.) erzielte Ehrentreffer von Salvatore Pomponio zum 1:4 nichts – Heiligenstein war insgesamt nicht wirklich in der Lage den neuen Tabellenführer entscheidend unter Druck zu setzen. Zum Abschluss erhöhte Pascal Kaiser in der 84. Minute auf ein standesgemäßes 5:1.

Drei Punkte bei einem Abstiegskandidaten eingefahren – Pflicht erfüllt.
Jetzt steht die Kür an – das absolute Spitzenspiel gegen den Tabellenzweiten aus Maikammer
Sonntag, 5.11.2017, um 14:30 Uhr in der Arena: SV Weingarten – TuS Maikammer


Schreibe Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.