B-Klasse: SV Geinsheim II – TuS Diedesfeld

SV Geinsheim II – TuS Diedesfeld 2:0 (0:0)

Das bemerkenswerteste aus der 1. Halbzeit war der 18m-Freistoß von Dennis Will an den Pfosten. Ansonsten war es eine ausgeglichene Partie mit spielerischen Vorteilen für den Tabellenführer. Torraumszenen oder gar echte Torchancen waren Mangelware.
Nach der Pause dauerte es ein Viertelstündchen ehe Geinsheim das Spiel klar dominierte und sich zeitweise minutenlang in des Gegners Hälfte fest setzte. Diedesfeld gelangen nur noch wenige Entlastungsangriffe. In der 70. hatte Markus Henkel die bis dahin beste Chance aus dem Spiel heraus. Sein Schrägschuss von halbrechts verfehlte das Ziel nur knapp. Der SVG war inzwischen haushoch überlegen und ging in der 73. absolut verdient in Führung. Im Nachschuss war es Henkel, der unhaltbar flach zum 1:0 einnetzte.
SVG-Trainer Jochen Linzenmeier war angesichts des endlich gefallenen Treffers erleichtert, aber keineswegs beruhigt – Diedesfeld war ein nicht zu unterschätzender Gegner; eine Leistungssteigerung und ein Ausgleichstreffer schienen nicht unmöglich. Diesen Bedenken machte Sergio Medronheira nach 86 Minuten ein Ende. Den schön inszenierten Angriff über rechts, schloss er mit einem feinen Heber über den heran eilenden Torwart ab – 2:0, das war die Entscheidung gegen gut dagegen haltende und redlich kämpfende Gäste mit ihrem Trainer Markus Loh, der fair konstatierte, dass Geinsheim verdient gewonnen hatte.

160306_131919_geinsheim_diedesfeld_800


Schreibe Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.