B-Klasse: 08 Mutterstadt II – SV Weingarten

B-Klasse: 08 Mutterstadt II – SV Weingarten 0:1 (0:1)

Alles richtig gemacht…

Weil es schon beim vorherigen Bezirksligaspiel der 08er gegen Phönix Schifferstadt ausgiebig und dauerhaft geschifft hatte, ich da schon gut durchnässt war und beim Weingartenspiel noch ein saukalter Wind dazu kam, habe ich nach 10 Minuten kapituliert. Nach 9 Minuten fiel das 1:0 für den SVW, durch einen schönen 20m-Knaller von Pascal Kaiser neben den Pfosten. Das war, wie sich inzwischen herausstellte, auch gleichzeitig der Siegtreffer.
Damit ist Weingarten zumindest einen Tag lang alleiniger Tabellenführer!

Coach Thomas Wünstel war zufrieden: „Es war insgesamt und speziell von meiner taktisch diszipliniert agierenden Mannschaft ein sehr gutes Spiel.“

Zuvor, um 15:00 Uhr war das „Spiel der Woche“ angepfiffen worden:
08 Mutterstadt – Phönix Schifferstadt 1:2 (0:1)

Im Derby, wie schon erwähnt bei Dauerregen, tat sich der haushohe Favorit gegen gewohnt taktisch gute und disziplinierte Mutterstadter sehr schwer, setzte sich aber am Ende aufgrund der individuellen Klasse verdient durch.
Nach 5 Minuten schien alles seinen „normalen“ Gang zu gehen, Gökhan Dogan erzielte mit einem platzierten Schuss aus 16m das 1:0 für Phönix. Danach wurden die Angriffe der Gäste aber immer umständlicher und konnten von der 08-Abwehr allesamt entschärft werden. Nach einer guten halben Stunde hätte ein Konter zum Ausgleich führen können, Schifferstadt klärte auf der Linie.
Vor 150 größtenteils beschirmten Zuschauern klaffte bei den Gästen zwischen Aufwand und Ertrag eine deutliche Lücke und so ging es nur mit einer knappen Führung in die wärmende und trockene Kabine.

160820_165942_08mutterstadt_phoenixs_pfalzfussball_dester

Dass die FG eine richtig gute Truppe hat, wurde in der 65. Minute auch durch den Torerfolg in der 65. zum 1:1 nachgewiesen. Ob Simon Schneider der Schütze war oder ob ein Eigentor zu vermerken ist, sei dahin gestellt. Die Partie war nun wieder komplett offen und die restlichen 25 Minuten waren spannend und teilweise ein wenig hektisch – klar, Phönix wollte sich keinen Punktverlust leisten. Den mussten sie auch nicht hinnehmen, denn der eingewechselte Said Rhannam besorgte in der 76. Minute mit einem Kunstschuss von der rechten Außenbahn in den linken Winkel den 2:1 Siegtreffer.
In der verzweifelten Schlussoffensive der Mutterstadter landete kurz vor Spielende eine Flanke auf dem Querbalken – gefährlich, aber halt nicht drin und somit blieb es beim Dreier für Ediz Sari und seine Mannen.


Schreibe Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.