A-Klasse: SpVgg Edenkoben – FV Berghausen

A-Klasse: SpVgg Edenkoben – FV Berghausen 2:3 (0:1)

Der Sieg sei Berghausen selbstverständlich gegönnt; verdient ist er aufgrund einer überlegen geführten 1. Halbzeit und einer starken Schlussoffensive auch. Aber dennoch ist es eine recht bittere Niederlage für die SpVgg. Nach dem 0:1 Rückstand durch Nils Jäger aus der 21. Minute kämpfte sich die Stulin-Truppe zu Beginn der 2. Halbzeit zurück in die Partie. Negassi Mahari vollendete in der 54. einen Konter zum 1:1 Ausgleich und lieferte in der 63. die Vorlage zum 2:1 von Sebastian Jaskiewicz. Zu dem Zeitpunkt sah es gut aus, dass Edenkoben den ersten Dreier der noch jungen Saison würde einfahren können.
Möglicherweise der Knackpunkt, dass dies nicht eintraf, war die (vermeidbare und recht harte) gelb-rote Karte für Dogan Özer in der 71. Minute. 20 Minuten in Unterzahl bei Temperaturen deutlich über der 30 Grad Marke – das war ein Pfund zu Ungunsten der Einheimischen. Zudem wechselte Berghausen den ehemaligen Verbandsligakicker Kevin Fischer ein, der Schwung in die Angriffsbemühungen der Gäste brachte, wodurch die gegnerische Abwehr des Öfteren gehörig unter Druck stand.
Trotzdem; hätte Edenkoben den ein oder anderen Konter vernünftig zu Ende bringen können, hätte die Entscheidung zu deren Gunsten fallen können. Das gelang nicht und so kam es in den letzten Minuten ganz bitter für die Gastgeber. Zunächst, in der 84. Minute, war Max Simmich zur Stelle – Osman Ucar wehrte einen Freistoß mit der Faust zu kurz ab – und besorgte den 2:2 Ausgleich. In der 3. Minute der Nachspielzeit war es dann Patrick Hauck, der nach einem Eckball den 3:2 Siegtreffer einköpfte.

Foto: Ein kleiner Mutmacher für die nächsten Spiele – Tor für Edenkoben; der zwischenzeitliche 1:1 Ausgleich

160828_161004_02_negassi_1024


Schreibe Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.