A-Klasse: Phönix Bellheim – FSV Freimersheim

Phönix Bellheim – FSV Freimersheim Abbruch bei Stand von 2:2 (Halbzeit 0:1)

Fotos vom Spiel siehe unten

In der 84. Minute wurde die Partie aufgrund der schweren Verletzung (vermutlich Schienbeinbruch) von Torwart Andreas Benz, nach Absprache mit beiden Trainern vom Schiedsrichter abgebrochen. Das Spiel wird wiederholt.

Update – Aktuelle Info: Es ist „nur“ das Schienbein gebrochen. Operiert wird er heute am Montag.

Von hier aus schon mal GUTE BESSERUNG, Andi!

Die Brisanz war vorgegeben durch die Tabellensituation. Freimersheim musste gewinnen, um gegenüber Hagenbach wieder im Vorteil zu sein im Rennen um den Relegationsplatz. Bellheim musste gewinnen, um wenigstens noch halbwegs in Schlagdistanz auf den Reli-Platz zu bleiben. Von daher war es sicherlich kein hochklassiges Spiel, aber jederzeit umkämpft und angesichts der Torfolge mit einer sich steigernden Spannungskurve. Leider mit diesem unsäglichen Ende in der 84. Minute.

Nach einem Eckball köpfte FSV-Torjäger sein Team mit 1:0 in Führung. Die konnte man nach 45 Minuten als verdient ansehen. Von Bellheim war insgesamt zu wenig gekommen. Gleich nach Wiederanpfiff, ich war noch mit meiner Feuerwurst beschäftigt, glich Markus Wünstel zum 1:1 aus. Auch die erneute Führung für Gäste kam für mich zu früh, Stichwort Feuerwurst – Safak Metin gelang in der 48. das 1:2.
Es dauerte bis zur 84. Minute ehe Peter Kellerhals einen leicht abgefälschten Freistoß zum 2:2 in die Maschen hämmerte. Ein paar Minuten später war dies alles Makulatur…

Foto: Denis Thomas köpft in der 28. Minute das 1:0 für Freimersheim

160313_153042_thomas_800

Foto: 84. Minute, Peter Kellerhals wird gleich den Freistoß ausführen…

160313_164031_kellerhals_01_800

…der Schuss wird leicht abgefälscht und schlägt ein zum 2:2 „Endstand“

160313_164137_04_kellerhals_02_800

Kurz danach prallten auf der Gegenseite Denis Thomas und Andreas Benz zusammen. Nach einer Behandlungspause durch den herbei gerufenen Notarzt, wurde Andreas Benz zur weiteren Diagnose und Behandlung in ein Landauer Krankenhaus gebracht.

160313_164317_benz_800


Schreibe Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert