Wormatia Worms – Stellungnahme zu den Vorkommnissen beim Heimspiel gegen den FKP am 27.10.18

Vorkommnisse beim Heimspiel gegen den FK Pirmasens am 27.10.18

Der Verein hat in den vergangenen 48 Stunden in Zusammenarbeit mit Polizei, Vereinsverantwortlichen, Fans und weiteren Beteiligten die Geschehnisse in dem Spiel gegen den FK Pirmasens aufgearbeitet und nachvollzogen.

Der Verein bedauert nochmals außerordentlich die Geschehnisse, bei denen der Pirmasenser Trainer Peter Tretter körperlich von einem Fan attackiert wurde. Der Verein wird etwaige Konsequenzen aus dem Protest des FK Pirmasens akzeptieren, da nichts einen solchen Vorfall entschuldigt und sich auch der Verein seiner Verantwortung bewusst ist, auch wenn er selbst nicht agiert hat.

Als vorläufige Konsequenz aus den Vorfällen wurden Hausverbote ausgesprochen und für die beiden Hauptverantwortlichen zwei deutschlandweite Stadionverbote für mindestens zwei Jahre beantragt. Als weitere Konsequenz wird die als Fantribüne genutzte Vortribüne vorläufig geschlossen und in Abstimmung mit allen Beteiligten ein neues Fankonzept abgestimmt. Entsprechende Maßnahmen werden zum nächsten Heimspiel gegen die U 23 des VfB Stuttgart umgesetzt.

In einem Dialog mit den Fans wird darüber hinaus der bereits existierende Verhaltenskodex und Sanktionierungsmaßnahmen bei einem Verstoß gegen den Verhaltenskodex überarbeitet und angepasst.

Wormatia begrüßt dabei ausdrücklich, dass die Mehrzahl der Fans sich von dem Verhalten Einzelner distanziert hat und zur Aufklärung der Vorfälle beigetragen hat sowie einmütig die vom Verein verhängten Sanktionen unterstützt.

Verein und echten Fans ist es wichtig, dass sowohl die Zusammenarbeit und das Miteinander zwischen Fans und Verein unter diesen Vorfällen nicht leiden und zum anderen die vielfältigen sozialen und gesellschaftlichen Aktionen des Vereins und der Fans dadurch nicht in Mitleidenschaft gezogen werden.

Tim Brauer 1. Vorsitzender
Marcel Gebhardt Stv. Vorsitzender
Jochen Schneider Stv. Vorsitzender

Stellungnahme der Fangruppe Supporters Worms 1997 zu den Vorfällen:

Zunächst möchten wir uns als Gruppe bei Ihnen, Herr Peter Tretter, für den gestrigen Vorfall in aller Form entschuldigen und Ihnen schnelle Genesung wünschen. Auch beim FK Pirmasens, dem VfR Wormatia Worms sowie allen anderen Stadionbesuchern möchten wir uns aufrichtig Entschuldigen. Am Samstag wurde von einzelnen Personen unserer Gruppe eine klare Grenze überschritten. Wir haben innerhalb der Wormser Fanszene eine Führungsrolle inne, mit der auch eine klare Verantwortung einhergeht. Dieser Verantwortung sind wir gestern nicht gerecht geworden. Daher werden wir intern Konsequenzen ziehen. Gleichzeitig werden wir uns unserer Verantwortung stellen und in Zusammenarbeit mit dem Verein für den entstandenen Schaden aufkommen, sowie alle weiteren Konsequenzen tragen.

Supporters Worms 1997 im Oktober 2018


Schreibe Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.