Verbandspokal: FC Lustadt – SV Rülzheim

Verbandspokal: FC Lustadt – SV Rülzheim 3:4 (2:3)

Tore: 0:1 Istanbullu (11.), 0:2 Balasa (23.), 1:2 Gaschott (28., FE), 2:2 Imo (38.). 2:3 Krämer (45.), 3:3 Imo (66.), 3:4 P. Brechtel (90.+2)
Zuschauer:350

Sorry, ich weiß nicht, ob ich noch dazu komme einen Bericht zu schreiben.
Es war eine enge Kiste. Lustadt hatte vor allem in der 2. Halbzeit mehrere Möglichkeiten die Sache für sich zu entscheiden, musste aber in der Nachspielzeit den Siegtreffer Rülzheims hinnehmen.

Foto: Renaldo-Doru Basara trifft ins lange Eck zum 2:0

Foto: Foulelfmeter, Pascal Gaschott verwandelt zum 1:2 Anschluss

Foto: Max Imo erzielt nach dem Konter den Ausgleich zum 2:2

Foto: Der Siegtreffer von Patrick Brechtel in der Nachspielzeit; die Vorarbeit lieferte Carsten Lutz

Bildergalerie vom Spiel

1. Spieltag beim Wochenturnier in Zeiskam

FSV Offenbach – Phönix Bellheim 4:0 (2:0)

Tore: 1:0 Tim Hörner (6.), 2:0 Daniel Henninger (18.), 3:0 Tim Lechnauer (35.), 4:0 Marcel Baumann (55.)

Insgesamt war der Landesligist überlegen und gewann auch in der Höhe verdient. Bellheim wehrte sich nach Kräften und enttäuschte kämpferisch keineswegs, musste sich aber der Offembacher Entschlossenheit im Abschluss Tribut zollen.
Tim Hörner besorgte aus der Distanz die Führung, die Daniel Henninger per Konter auf 2:9 ausbaute. Nach dem Wiederanpfiff von Schiri Marco Cervo ballerte Tim Lechnauer die Kugel zum 3:0 in den Winkel, ehe Marcel Baumann zum 4:0 Endstand abstaubte.

SV Rülzheim – VfB Hochstadt 6:1 (1:1)

Tore: 1:0 Daniel Geiger (14.), 1:1 Andreas Minch (21.), 2:1 Selim Corovic (35.), 3:1 Marc Barisic (41.), 4:1 André Nenning (44.), 5:1 André Nenning (58.), 60. Jesko Pfister (60.)

Zumindest bis zur Halbzeit machte die Graf-Elf der Star-Truppe aus Rülzheim das Leben, sprich das gewinnen richtig schwer. Nach 30 Minuten stand es vollkommen zurecht 1:1. Daniel Geiger hatte aus 30m Torentfernung zum 1:0 getroffen. Nach einer Unachtsamkeit in der lilanen Abwehr war Andreas Minch auf und davon und erzielte gegen den chancenlosen Kadir Yalcin den 1:1 Ausgleich. Mit dem unerwarteten Remis ging es in die Halbzeitpause.
Danach setzte sich die individuelle Qualität des SVR durch. Eine Hereingabe von links nutzte Selim Corovic zur erneuten Führung. Marc Barisics Freistoß wurde leicht abgefälscht und schlug somit unhaltbar zum 3:1 ein.
Anschließend setzte sich Mittelstürmer André Nenning in Szene; zeichnete für das 4:1 und 5:1 verantwortlich und legte kurz vor Spielende Jesko Pfister den Ball so vor, dass dieser keine Mühe hatte den 6:1 Schlusspunkt zu setzen.

Beide Partie wurden vor ca. 100 Zuschauern vorzüglich geleitet von Schiedsrichter Marco Hirsch.

Damit stehen schon mal die Paarungen für den Donnerstag fest. Erst ein A-Klasse-Duell, danach eins der Landesliga

18:45 Uhr: Phönix Bellheim – VfB Hochstadt
20:00 Uhr: FSV Offenbach – SV Rülzheim

Aber erst werden am Montag die zwei weiteren Vorrundenspiele ausgetragen:

18:45 Uhr: FSV Freimersheim – Fortuna Billigheim
20:00 Uhr: Jahn Zeiskam – FC Lustadt

Bezirksliga: FC Lustadt – TSG Jockgrim

Bezirksliga: FC Lustadt – TSG Jockgrim 1:1 (1:0)

Nach einer mehrminütigen Gewitterunterbrechung gleich zu Beginn der Partie, konnte das Spiel anschließend reibungslos über die Bühne gehen.
In der 1. Halbzeit hatte Lustadt Vorteile; die Führung durch Pascal Gaschott aus der 25. Minute war verdient. Die 2. Halbzeit ging an Jockgrim. Matthias Daemrich glich in der 70. zum insgesamt gerechten 1:1 Unentschieden aus.

Foto: Martin Herrmann. Der Lichtgestalt des südpfälzischen Fußballs konnte nach seiner Einwechslung leider nur noch 10+1 Minute gehuldigt werden…

C-Klasse: SV Weingarten II (9er) – FC Lustadt II

C-Klasse: SV Weingarten II (9er) – FC Lustadt II 0:6 (0:4)

Mit dem 4:0 (2x Baumann, 2x Schauer) zur Pause war die Partie entschieden. Deshalb gibt es jetzt nur Bilder aus der 1. Halbzeit.

C-Klasse: FC Lustadt II – TuRa Otterstadt II

C-Klasse: FC Lustadt II – TuRa Otterstadt II 4:2 (2:0)

In einem hochklassigen und temporeichen Spiel der C-Klasse Rhein-Mittelhaardt Süd siegte Lustadt verdient gegen favorisierte Otterstadter.
Der FCL war von Beginn an aggressiver und zielgerichteter als der Gegner. Schon in der 2. Minute führte ein schneller Angriff zum 1:0 durch Marcel Baumann. Nachdem Baumannn in der 7. Minute an Gästekeeper Marc Hochdörfer gescheitert war, machte es sein Kollege Sebastian Stein 2 Minuten später, in der 9. besser und netzte ein. In der 12. Minute vergab Baumann eine weitere 100%ige – nach einer knappen Viertelstunde hätte es 4:0 statt „nur“ 2:0 stehen können.

Die erste Gästechance konnte erst in der 26. Minute notiert werden. Sascha Lorch fand seinen Meister in Frederik Theis. Auch in der 37. Minute verhinderte Theis den Anschlusstreffer, als er den nicht schlecht geschossenen Foulelfmeter von Dennis Flory zur Ecke parierte. Und mit einem Reflex in der 43. rettete er nach einem gefährlich getretenen Eckball die Null in die 2. Halbzeit.

Nach Wiederanpfiff läutete die TuRa die Aufholjagd ein. Der ersehnte Anschlusstreffer gelang dann in der 55. Minute. Nach einem Lustadter Fehlpass in der eigenen Hälfte war es Lorch, der die Situation erkannte und den zu weit vor seinem Kasten stehenden Theis sah. Aus 35m setzte er eine Bogenlampe an, die genau unter der Latte einschlug, nur noch 2:1. Drei Minuten später verpasste Dennis Borger den möglichen Ausgleich, als er die Kugel knapp am Lustadter Kasten vorbei schob.

In dieser Phase ging es Schlag auf Schlag. In der 60. erhöhte Lustadt auf 3:1. Im Otterstadter Strafraum blieb man hartnäckig und im Nachsetzen konnte Murat Sutcu aus 11m einschießen. Wieder 2 Minuten danach erneut der Anschluss. Der schnelle Borger netzte von links ins lange Eck ein, 3:2.

Als dann Luca Werling in der 83. zum 4:2 traf, war das Spiel entschieden. Otterstadt bemühte sich zwar weiterhin intensiv, aber die Partie hatte Kraft gekostet und den Gästen lief nun die Zeit weg. Auch die von Schiri Udo Dillenburg zuerkannten 4 Minuten Nachspielzeit brachten keine Änderung mehr.

Lustadt hatte sich mit seiner engagierten Spielweise durch gesetzt – die frühen Tore spielten den Neubert-Schützlingen dabei in die Karten. Otterstadt war nicht wirklich in der Lage Dominanz aufzubauen und musste enttäuscht die Niederlage quittieren. Mit einem Spiel weniger hat man zumindest noch die Chance punktemäßig mit Freisbach gleich zu ziehen.

Foto: Ein möglicher Knackpunkt im Spiel war der gehaltene Foulelfmeter

Bezirksliga: FC Lustadt – FSV Freimersheim

Bezirksliga: FC Lustadt – FSV Freimersheim 1:0 (1:0)

Zuschauer: 220

In der 3. Minute schon gelang Johannes Hellmann, nach prima Vorarbeit über außen von Pascal Gaschott, das Tor zum 1:0 Sieg, der Lustadt Luft verschafft im Abstiegskampf. Freimersheim, weiterhin Drittletzter, hingegen hängt tief im Schlamassel, zumal man wohl die nächsten Spiele, auch das kommende gegen den Vorletzten VfB Haßloch ohne Goalgetter Denis Thomas bestreiten muss, der in der 90. für eine unpassende Äußerung Richtung Schiri Rot quittierte.

Die heiß umkämpfte Partie gewann der FC Lustadt verdient; war in der 2. Halbzeit dem 2:0 näher als der Gast dem Ausgleich. Das Ganze war und ist inzwischen vor allem ein Nervenspiel. Immerhin spielt zurzeit noch 3/4 der Liga gegen den Abstieg. Entsprechend groß war nach dem Schlusspfiff vom guten Tom Bauer die Freude der Glaser-Elf – und auf der anderen Seite natürlich der Frust.

C-Klasse: FC Lustadt II – SV Altdorf-Böbingen II

C-Klasse: FC Lustadt II – SV Altdorf-Böbingen II 4:2 (3:1)

Hoch verdienter Sieg für die Elf von Uwe Neubert

Bezirksliga: FC Lustadt – 08 Haßloch

Bezirksliga: FC Lustadt – 08 Haßloch 1:2 (0:0)

In einem intensiven Kampfspiel und nach einer torlosen 1. Halbzeit gelang in der 54. Minute dem ungedeckten Martin Berac per Kopfball die 1:0 Führung für die Gäste. In der 63. vollendete Fabian Metz einen Konter mit dem 0:2.
In der 88. traf Max Imo aus 16m in den Winkel, 1:2. Und fast wäre Lustadt noch der Ausgleich gelungen, der eingewechselte Martin Wall köpfte in der 90. aber nur auf die Latte.

Foto: FC Lustadt, es gibt immer was zu tun, mach es zu deinem Projekt, wenn`s gut werden muss

Bezirksliga: FC Lustadt – SV Ruchheim

Bezirksliga: FC Lustadt – SV Ruchheim 1:1 (1:1)

Lustadts „Wunschergebnis“ gegen einen der Ligafavoriten, einen Punkt per Unentschieden, wurde gerechterweise Realität. Auf Seite der Gäste war man scheinbar auch nicht unzufrieden. Zumal auch Büchelberg gegen Mutterstadt nur ein Remis gelang, und Ruchheim somit mit einem Sieg im Nachholspiel punktemäßig gleichziehen kann.

Also alles eitel Sonnenschein, nachdem die Gäste in der 27. Minute durch den Nachschuss – Florian Falk konnte den abgefälschten 18m-Schuss von Mahmud Harb nur unkontrolliert abwehren – von Marc Rech 1:0 in Führung gegangen waren und Lustadt in der 36. ausglich als Pascal Gaschott den fälligen Foulelfer sicher wandelte?
Nein, denn der Ausfall von zwei Flutlichtern kurz vor der Halbzeit sorgte für leichte Unstimmigkeiten, ob die Lichtverhältnisse noch ausreichend seien oder nicht. Schiri Thomas Schultz ließ zunächst weiter spielen. Und ausgerechnet in diese Phase fiel der Strafstoß. Gästekeeper Niklas Recknagel hatte vorher schon die (angebliche) schlechte Sicht moniert.
Es sei gesagt, dass die Sichtverhältnisse durchaus noch in Ordnung waren, aber die Unterbrechung dann doch erfolgte, als klar war, dass die Lichter wieder angehen würden, dies jedoch, aufgrund der Abkühlung der Lampen, ein paar Minuten dauern würde.

Eine weitere kleine Missstimmung erzeugte die Gelb-Rote Karte für Julius Schülein in der 65. Minute für ein Handspiel. Bei einem angesetzten hohen Pass Lustadts hatte er sich weggedreht und den Ball an den nicht angelegten Arm bekommen. Schultz wertete dies als taktisches Foul und zog Gelb für den schon vorher gelb-verwarnten Schülein. Eine harte, wenn auch vertretbare Entscheidung gegen den untröstlichen Schülein, der sich keiner Schuld bewusst war – aber der Schiri war in der Situation gut gestanden und hatte freie Sicht.

Ob sich die Unterzahl in den restlichen 25 Spielminuten auswirkte, kann man gar nicht so recht sagen. Die Partie war wie schon zuvor weitgehend ausgeglichen. Spielerisch war der SV Ruchheim leicht im Vorteil, Lustadt machte das mit entsprechendem Einsatz wett. Dadurch war es in der 2. Halbzeit hauptsächlich ein Spiel zwischen den Strafräumen mit nicht sehr vielen Aktionen in der gefährlichen Zone und lediglich jeweils einem Abschluss auf jeder Seite. Es blieb also beim avisierten und gerechten Unentschieden.

Foto: Der Ausfall von 2 Flutlichtern konnte vom anwesenden Fachmann kurzfristig behoben werden

Bezirksliga: FC Lustadt – FV Berghausen

Bezirksliga: FC Lustadt – FV Berghausen 2:5 (2:4)

Warm war es bei diesem dienstäglichen Nachholspiel der Bezirksliga wahrlich nicht, aber die knapp 100 Zuschauer wurden entschädigt durch 6 Tore schon in der 1. Halbzeit und derer 7 insgesamt in einem schnellen und teilweise hektischen Spiel mit 3 Platzverweisen.

Schon in der 10. Minute wurde Max Imo(© www.pfalzfussball.de) im 16er zu Fall gebracht. Beim von Ahmet Mirsili getretenen Strafstoß hatte Kevin Serr Pech, dass ihm die Kugel quasi unterm Ar*** durch rutschte, 1:0 für Lustadt. Die Antwort ließ nicht lange auf sich warten. In der 16. nutzte Kevin Fischer den ersten groben Fehler in der Lustadter Abwehr zum 1:1 Ausgleich.

In der 20. Minute köpfte der am höchsten steigende Valentin Ion(© www.pfalzfussball.de) nach einem Einwurf die 2:1 Führung für die Gäste. Spielertrainer Dominik Glaser glich mit seinem Distanzschuss in der 27. Minute noch zum 2:2 aus, ehe erneut Ion in der 34. seine Farben wieder in Front brachte.

Wegen wiederholtem Foulspiel musste in der 37. Minute Tim Fischer (Berghausen) mit Gelb-Rot den Platz verlassen – eine harte Entscheidung und nur scheinbar ein Vorteil für die nun in Überzahl agierenden Lustadter.
Noch vor der Pause erhöhte Berghausen(© www.pfalzfussball.de) auf 4:2. Nach einem weiten Freistoß von Sven Fischer konnte Gregor Flörchinger am langen Pfosten unbedrängt einköpfen. Und 9 Minuten nach Wiederanpfiff (54.) und nach einer Ecke nickte Matteo Feuerstein die Kugel zum 5:2 ins Netz. Zwei Tore in Überzahl zu kassieren, das ist in der Tat kein Gütezeugnis für die Lustadter Defensivabteilung.

Diesem derben Rückstand rannte der FCL(© www.pfalzfussball.de) nun hinterher, hatte auch einige Chancen zum Anschlusstreffer, die aber allesamt vom hervorragend reagierenden Kevin Serr zunichte gemacht wurden. Die gravierendsten Momente, neben den erwähnten Torwartparaden, waren denn auch eher die beiden Roten Karten. In der 57. traf es Jonas Meier für sein taktisches Abgrätschen an der Seitenlinie; mit anschließender Rudelbildung.

Eine wahre Freude für den Trainer muss die zweite Rote gewesen sein. Der in der 68. Minute eingewechselte Dario Tolone(© www.pfalzfussball.de) meckerte in der letzten Minute der Nachspielzeit (96.) nach einem Einwurf gen Schiri und sah dafür Gelb. Davon unbeeindruckt setzte er scheinbar verbal noch einen drauf und quittierte direkt Rot. Einen Einfluss auf die Partie hatte das nicht mehr, Sekunden später erfolgte ja der Schlusspfiff.

BILDERGALERIE >>> C-Klasse: FC Lustadt II – FSV Schifferstadt III

C-Klasse: FC Lustadt II – FSV Schifferstadt III 4:1 (2:0)

Sebastian Stein (© www.pfalzfussball.de) brachte die überlegenen Hausherren in der 3. Minute 1:0 in Führung. Noch vor der Pause, in der 40. Minute erhöhte Maximilian Hirl auf 2:0. Christian Schauer markierte per Elfmeter das 3:0 in der 63. Und der eingewechselte Daniell Rocker (© www.pfalzfussball.de) machte mit dem 4:0 für Lustadt in der 67. alles klar. Nach einem schönen Angriff über außen und der genauen Hereingabe gelang Marco Fiederer (© www.pfalzfussball.de) in der 82. Minute der verdiente Ehrentreffer für Schifferstadt.

Fußball-Winter-Wonderland in Lustadt