Kreispokal: SV Altdorf-Böbingen – VfL Hainfeld

Kreispokal: SV Altdorf-Böbingen – VfL Hainfeld 3:2 (1:1)

In einem intensiven, aber insgesamt sehr fairen Kampfspiel bezwang die Elf von Trainer Sascha Kadel die Gäste aus Hainfeld letztendlich verdient und mit drei Toren von Goalgetter Simon Hartmann.

Foto: Man Of The Match, Simon Hartmann mit drei Toren

In der ersten Minute schon scheiterte Kevin Horn am guten SV-Keeper Marc Mattern, der die Kugel um den Pfosten drehte. In der zweiten war er gegen den Abschluss von Steffen Gatting, nach einer Horn-Ecke machtlos, 0:1. Den Rückstand egalisierte Hartmann in der 7. Minute mit einem schönen Schuss aus der Drehung in den Winkel; unhaltbar für Alexander Engel.

Foto: Steffen Gatting (ganz rechts) eröffnete den Pokal-Torreigen mit dem Abschluss ins kurze Eck

Die Steigerung, die die Partie im Laufe der 1. Halbzeit erfuhr, setzte sich in der zweiten fort. Es wurde immer mehr ein richtiger Flutlicht-Pokalfight. In der 57. brachte Hartmann seine Farben mit 2:1 in Front. Den 2:2 Ausgleich besorgte Horn in der 68. per Foulelfmeter. Der 3:2 Siegtreffer folgte in der 78. Minute. Die Schlussphase dominierte Hainfeld, scheiterte aber spätestens an Mattern. Und als Mattern sich bei einer Flanke einmal verschätzte, setzte der Hainfelder Angreifer den Kopfball am Pfosten vorbei ins Aus. Auch die vom guten Schiri Ralf Liesert gestatteten drei Minuten Nachspielzeit konnten nicht zu einem (Ausgleichs-)Treffer genutzt werden – alles Anrennen hatte nichts genützt. Hainfeld raus – AltDorf/Böbingen in der 2. Runde.

Revanche ist am 23.08.2017, 19:30 Uhr, möglich, dann als Ligaspiel in Hainfeld.


Schreibe Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.