Kreispokal Rhein-Mittelhaardt: VfL Duttweiler – SV Altdorf-Böbingen

Kreispokal Rhein-Mittelhaardt: VfL Duttweiler – SV Altdorf-Böbingen 0:8 (0:6)

Mit großer Wahrscheinlichkeit wird Duttweiler in der C-Klasse eine gute Rolle spielen, könnte sogar ein (Mit-)Favorit um den Aufstieg sein. Die A-Klasse-Elf des SV Altdorf-Böbingen war jedoch mehr als nur eine Nummer zu groß. Die neuformierte Mannschaft von Maurice Richter und Thomas Reichel war in dem Pokalderby absolut chancenlos und verlor auch in der Höhe verdient mit 0:8. Die wenigen Möglichkeiten zur Ergebniskosmetik konnten nicht genutzt werden, was auch am guten Torsteher Marc Mattern lag.

Ein Doppelschlag in der 10. und 11. Minute eröffnete früh den Torreigen. Eine schöne Kombination durch die gegnerische Abwehr führte in der 21. Minute zum 3:0.
Den Anschlusstreffer verhinderte Mattern in der 23. als er nach einem Eckball den Abschluss an die Latte lenkte. Mit dem Doppelschlag in der 30. und 31. Minute war die Partie nach einer guten halben Stunde frühzeitig und endgültig entschieden. Wobei Nils Brendel mit seinem Heber zum 4:0 das schönste Tor des Tages gelang. Noch vor der Pause (38.) erhöhten die Gäste gar auf 6:0.

Nach dem 7:0 nach einer Stunde Spielzeit ersparte ich mir die letzte halbe Stunde und verpasste lediglich den Treffer zum 8:0 Endstand. Es ist anzunehmen, dass die Linzenmeier-Elf einen oder zwei Gänge runter schaltete und dennoch nichts mehr anbrennen ließ.

Der SV empfängt nun in der 3. Pokalrunde am Sonntag, 30. August 2020, um 16:00 Uhr den Ligakonkurrenten aus Mußbach.

Bildergalerie


Schreibe Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.