Bezirksliga: Südwest Ludwigshafen – FC Lustadt

Bezirksliga: Südwest Ludwigshafen – FC Lustadt 3:0 (3:0)

Mit diesem verdienten und insgesamt ungefährdeten Heimsieg gegen abstiegsgefährdete Lustadter, setzte sich Südwest ganz vorne in der Tabelle fest.
Begünstigt waren alle 3 Tore durch schwache Abwehrleistungen. Das wurde von den Gastgebern gnadenlos ausgenutzt. Mit dem 3:0 von Daniel Fichtner, der viel zu frei zum Abschluss kam, war die Partie schon vor der Pause entschieden.

Dabei hatte der FCL sehr präsent angefangen, schien auf Augenhöhe mit den klar favorisierten Ludwigshafenern mitspielen zu können. Diese gute Anfangsphase wurde abrupt durch das 1:0 nach einer Viertelstunde beendet. Bei einem langen Ball in den 16er verschätzte sich Keeper Sandro Faulhaber derart, dass Südwest-Goalgetter Dominik Brust locker an ihm vorbei spazieren und gemütlich einschieben konnte.

Nur 4 Minuten später (19.), man kann es grade noch Doppelschlag nennen, erhöhte Robby van Rahden auf 2:0. Nach einer Hereingabe von rechts stand auch er frei und konnte am langen Pfosten unbedrängt einkicken. Nach noch nicht einmal einem Viertel der Spielzeit war das im Prinzip schon der Genickbruch für die Gäste. Zwar blieb man weiterhin im Spiel, kämpfte, ackerte und rackerte, sprich die Moral stimmte, aber der Lustadter Sturm war und blieb lediglich ein laues Lüftchen. Dennoch hätte Ahmet Mirsili mit der ersten echten Torchance in der 26. Minute den Anschluss erzielen können, brachte aber den Ball aus kurzer Distanz nicht an Abwehrspieler und Torwart vorbei ins Netz. Mit dem oben erwähnten 3:0 noch vor dem Kabinengang war das Ganze entschieden.
So sah es auch ein mitgereister Lustadt-Fan, der die bis dahin gezeigte Leistung seines Teams als Katastrophe bezeichnete.

In der 2. Halbzeit war es dann hauptsächlich ein Kampfspiel zwischen den Strafräumen. Wobei Südwest dem 4. Tor näher war als Lustadt dem „Ehrentreffer“.
Eine solide Leistung der Wieschalla-Elf reichte, um den Gegner sicher und relativ deutlich zu besiegen. Die Offensiv-Misere bei Lustadt setzte sich heute fort, und wenn dann solche Abwehrfehler dazu kommen, ist man in der Konsequenz logischerweise chancenlos.

Bilder vom Spiel


Schreibe Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.