Verbandsliga: FSV Offenbach – Jahn Zeiskam

Verbandsliga: FSV Offenbach – Jahn Zeiskam 0:2 (0:1)

Tore: 0:1 Maurice Hafner (6.), 0:2 Maurice Hafner (55.)

Einzig möglicher „Man of the Match“ in diesem Derby ist der, der beide Tore machte – Maurice Hafner. Irgendeine andere Glanzleistung war nicht zu erkennen. Okay, Alexander Reichert, der ansonsten wenig geprüft wurde, parierte den Foulelfmeter in der 33. Minute. Das wäre, im Falle des Einschlags der Ausgleich gewesen. Wer weiß, wie die Partie gelaufen wäre, wenn Offenbach sich durch einen Treffer mehr Selbstvertrauen geholt hätte. Egal, Wiemers trat das Ding recht schwach und scheiterte damit am guten Zeiskamer Torhüter.
Eric Kiefer lieferte in der 6. Minute schon die maßgenaue Flanke auf den Kopf von Maurice Hafner, der gegen die Laufrichtung von Offenbachs Torsteher Dennis Mandery einnicken konnte, 0:1. Der Abschluss von Hafner in der 55. Minute von halblinks konnte erst hinter der Linie „geklärt“ werden, 0:2.

160912_204715_02_offenbach_zeiskam_pfalzfussball_dester

Ein richtige Derbystimmung wollte unter den 550 Zuschauern nicht aufkommen. Zeiskam holte sich die drei Punkte mittels glanzlosem Arbeitssieg. Offenbachs Elf ist willig und bemüht, aber die Gesamtqualität reicht einfach nicht, um in der Verbandsliga zu bestehen. Da kann auch ein Trainerrücktritt und ein den jungen Spielern nahestehender Interimscoach nichts dran ändern. Bewundernswert die Moral der Jungs – wobei es kein Wunder sondern eher normal wäre, wenn die schwinden würde bei weiteren Niederlagen.


Schreibe Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert