Oberliga: Jaaa, da ist das Ding

Oberliga: FV Dudenhofen – FSV Salmrohr 1:0 (1:0)

Endlich! Im 11. Ligaspiel gelang dem FV Dudenhofen der erste Sieg. Herzlichen Glückwunsch dazu.
Mit diesen 3 Punkten überflügelte man den heutigen Gegner und überreichte ihm die rote Laterne.

In der 41. Minute war es soweit. Nach einer von Julian Scharfenberger hereingebrachten Ecke stieg FVD-Kapitän Kevin Schall am höchsten und köpfte die Kugel zum 1:0 ins Netz.
Da beide Teams weitere Chancen nicht nutzen konnten, blieb es in dem spannenden und umkämpften Oberligaspiel vor 375 Zuschauern bis zum Abpfiff von Schiedsrichter Dominik Spang das einzige Tor.
Seine beste Torchance hatte Salmrohr kurz nach Wiederanpfiff in der 49., als der Innenpfosten für Dudenhofen retten musste.

Bes. Vork.:
Rote Karte für Salmrohrs Max Düpre für eine Notbremse (knapp vorm Strafraum) an Scharfenberger in der 72. Minute
Gelb-rote Karte für Julian Scharfenberger in der 86.

Fotos: Kevin Schall köpft nach Scharfenberger-Eckball das Tor zum historischen ersten Oberliga-Sieg des FV Dudenhofen!

Video der PK mit Peter Rubeck (Salmrohr) und Christian Schultz (Dudenhofen)


_

Peter Rubeck (Salmrohr) zu der Nachfrage nach den weiteren Aussichten seiner Mannschaft


_

Foto: Der skeptische Blick, ob der Dreier tatsächlich nach Hause gebracht werden kann, war durchaus angebracht – das Spiel stand bis zum Schluss auf des Messers Schneide.

Oberliga: TuS Mechtersheim – FSV Salmrohr

Oberliga: TuS Mechtersheim – FSV Salmrohr 3:3 (2:1)

Zuschauer: 154

Foto: „Der halbe TuS“; vlnr: Georgios Goulas, Max Krämer, Thorsten Ullemeyer, Lukas Metz, Steven Bendusch

Bei eher unfreundlichen klimatischen Bedingungen teilten sich die Kontrahenten gerechterweise die Punkte. Ein Dubbe hilft keinem der beiden Teams weiter – verloren ist aber auch noch nichts.

In der 5. Minute schon brachte TuS-Top-Torjäger Eric Veth die Blauen mit 1:0 in Front. Die gute Hereingabe von Max Krämer ließ er über den Außenrist ins Netz fliegen. Nach einem Eckball in der 21. Minute gelang Salmrohr in Person Daniel Bartsch der 1:1 Ausgleich. Veth mit seinem zweiten Treffer zum 2:1, diesmal per Kopf nach einer Ecke, ließ sein Team in der 43. erneut jubeln.

Fotos: Eric Veths (Nr. 18) Kopfball fliegt unhaltbar ins lange Toreck

Mit dem 3:1 von Jannik Immel in der 50. Minute schienen drei Punkte schon eingetütet. Aber Salmrohr zeigte Moral, stemmte sich mit aller Macht gegen die drohende Niederlage und hatte Erfolg. Zunächst erzielte Fabian Helbig in der 55. den schnellen 2:3 Anschlusstreffer, ehe Peter Schädler in der 71. den 3:3 Ausgleich besorgte – und der war inzwischen verdient.
Mechtersheim mühte sich arg, im Ansinnen doch noch den Siegtreffer zu markieren, agierte aber in der Schlussphase teilweise schon im Spielaufbau und erst recht im offensiven Bereich zu ungenau, als dass da noch was hätte gehen können.

Der in der Vorrunde durchweg als Aktivposten auf der Außenbahn notierte Mihai Petrescu stand heute nicht im TuS-Kader und wird da wohl auch in der restlichen Runde nicht mehr zu finden sein. Alle Anzeichen deuten darauf hin, dass Petrescu, trotz Zusage beim TuS und Vertrag bis 2019, zur Herxheimer Viktoria wechselt und dort in der Landesliga gegen den Ball treten wird. Lediglich die offizielle Bestätigung seitens Viktoria Herxheim steht noch aus.

Foto: Screenshot von der TuS Mechtersheim Homepage

Bilder vom Spiel folgen