C-Klasse: FC Lustadt II – SV Freisbach

C-Klasse: FC Lustadt II – SV Freisbach 5:4 (1:2)

Zum Derby der C-Klasse kam ich leider erst nach der Pause und hatte einen guten Teil der dramatischen Partie verpasst.
Freisbach hatte 1:0 und 3:1 geführt und im Laufe der ersten Halbzeit einen Platzverweis hinnehmen müssen.
Lustadt holte nicht nur auf zum 3:3 sondern ging auch mit 4:3 in Führung. Als Freisbach, wohl gemerkt in Unterzahl, zum 4:4 ausgleichen konnte, lag die Sensation in der Luft, aber der nicht immer sicher wirkende Lustadter Torwart fischte in dieser Phase einen Freisbacher Distanzschuss bravourös aus dem Winkel.
In der Schlussminute war Johannes Hellmann (Foto unten) mit dem Kopf zur Stelle und nickte zum 5:4 Siegtreffer für den Meisterschafts(mit-)favoriten ein.

C-Klasse: SV Weingarten II – SG Neidenfels/Lambrecht II

C-Klasse: SV Weingarten II – SG Neidenfels/Lambrecht II 0:8 (0:5)

Foto: Die Frauenwelt war entzückt, geriet regelrecht in Ekstase als sich seine Einwechslung ankündigte! Aber auch Weingartens Wunderstürmer Patrick „PW13“ Wassner konnte gegen den Tabellenführer keine Wende mehr herbei führen – Der SVW II ging auch in der Höhe verdient mit 0:8 unter. Die einzig echte Torgelegenheit, eigentlich eine 100%-Chance zum Ehrentreffer wurde vergeben, bzw. vom Gästekeeper per Reflex entschärft. Schiri Frank Hauk hatte keine Mühe mit der fairen Partie.

C-Klasse: FC Lustadt II – SV Weingarten II

C-Klasse: FC Lustadt II – SV Weingarten II 5:1 (3:1)

Nach dem frühen 0:1 Rückstand setzte sich die Qualität des Meisterschaftsmitfavoriten durch. Lustadt gewann auch in der Höhe verdient gegen kämpfende und sich teilweise mit „kreativen Fouls“ wehrenden Gästen aus dem Nachbarort. Schiedsrichter Johannes Fuchs reagierte besonnen, kam nicht umhin einen Weingartener mit Gelb-Rot bedacht vom Platz zu schicken und lieferte eine gute Gesamtleistung ab. Verletzt hat sich niemand, somit war alles gut.
Das schönste Tor des Tages steuerte Maximilian Hirl-Breßler bei; sein Freistoß aus 22m Torentfernung schlug unhaltbar im Winkel ein – siehe Fotos

C-Klasse: FC Lustadt II – SG Neidenfels/​Lambrecht II

C-Klasse: FC Lustadt II – SG Neidenfels/​Lambrecht II 2:3 (2:2)

Kurz nach Anpfiff haderte Lustadt mit dem Schiedsrichter, der ein einwandfreies Tor nicht anerkannte. Daraufhin schlugen die Gäste zweimal kurz hintereinander zu. Der FCL verkürzte zügig auf 1:2 und glich noch vor der Pause zum 2:2 aus. Die Führung für die Einheimischen verhinderte der Querbalken in der 39. Minute.

Der entscheidende Treffer zum knappen Sieg fiel nach einem Konter in der 57. Minute. Die anschließenden Lustadter Angriffe wurden von den Gästen mit Glück und Geschick erfolgreich verteidigt, so dass es bei dem Dreier für den alten und neuen Tabellenführer blieb.

C-Klasse: SV Weingarten II – VfL Hainfeld II

C-Klasse: SV Weingarten II – VfL Hainfeld II 5:2 (2:1)

Erfolgreich Revanche nahm die Weingartener Zweite für die tags zuvor erlittene Niederlage der Ersten gegen Absteiger Hainfeld (Bericht und Fotos dazu folgen, ebenso vom Spiel Edesheim/Roschbach gegen Iggelheim).
Nach gutem Spiel und mit einem auch in der Höhe verdienten Erfolg wurden die Grünen nach Hause geschickt. Vor 20 Zuschauern hatte Schiri Michele Lyons keine Mühe, die Partie über die Bühne zu bringen.

Foto: David Bentz (Nr. 15) erzielt mit dem für Kampits unhaltbaren Strafstoß in den Winkel den 2:1 Halbzeitstand

C-Klasse: SV Weingarten II (9er) – FC Lustadt II

C-Klasse: SV Weingarten II (9er) – FC Lustadt II 0:6 (0:4)

Mit dem 4:0 (2x Baumann, 2x Schauer) zur Pause war die Partie entschieden. Deshalb gibt es jetzt nur Bilder aus der 1. Halbzeit.

C-Klasse: FC Lustadt II – TuRa Otterstadt II

C-Klasse: FC Lustadt II – TuRa Otterstadt II 4:2 (2:0)

In einem hochklassigen und temporeichen Spiel der C-Klasse Rhein-Mittelhaardt Süd siegte Lustadt verdient gegen favorisierte Otterstadter.
Der FCL war von Beginn an aggressiver und zielgerichteter als der Gegner. Schon in der 2. Minute führte ein schneller Angriff zum 1:0 durch Marcel Baumann. Nachdem Baumannn in der 7. Minute an Gästekeeper Marc Hochdörfer gescheitert war, machte es sein Kollege Sebastian Stein 2 Minuten später, in der 9. besser und netzte ein. In der 12. Minute vergab Baumann eine weitere 100%ige – nach einer knappen Viertelstunde hätte es 4:0 statt „nur“ 2:0 stehen können.

Die erste Gästechance konnte erst in der 26. Minute notiert werden. Sascha Lorch fand seinen Meister in Frederik Theis. Auch in der 37. Minute verhinderte Theis den Anschlusstreffer, als er den nicht schlecht geschossenen Foulelfmeter von Dennis Flory zur Ecke parierte. Und mit einem Reflex in der 43. rettete er nach einem gefährlich getretenen Eckball die Null in die 2. Halbzeit.

Nach Wiederanpfiff läutete die TuRa die Aufholjagd ein. Der ersehnte Anschlusstreffer gelang dann in der 55. Minute. Nach einem Lustadter Fehlpass in der eigenen Hälfte war es Lorch, der die Situation erkannte und den zu weit vor seinem Kasten stehenden Theis sah. Aus 35m setzte er eine Bogenlampe an, die genau unter der Latte einschlug, nur noch 2:1. Drei Minuten später verpasste Dennis Borger den möglichen Ausgleich, als er die Kugel knapp am Lustadter Kasten vorbei schob.

In dieser Phase ging es Schlag auf Schlag. In der 60. erhöhte Lustadt auf 3:1. Im Otterstadter Strafraum blieb man hartnäckig und im Nachsetzen konnte Murat Sutcu aus 11m einschießen. Wieder 2 Minuten danach erneut der Anschluss. Der schnelle Borger netzte von links ins lange Eck ein, 3:2.

Als dann Luca Werling in der 83. zum 4:2 traf, war das Spiel entschieden. Otterstadt bemühte sich zwar weiterhin intensiv, aber die Partie hatte Kraft gekostet und den Gästen lief nun die Zeit weg. Auch die von Schiri Udo Dillenburg zuerkannten 4 Minuten Nachspielzeit brachten keine Änderung mehr.

Lustadt hatte sich mit seiner engagierten Spielweise durch gesetzt – die frühen Tore spielten den Neubert-Schützlingen dabei in die Karten. Otterstadt war nicht wirklich in der Lage Dominanz aufzubauen und musste enttäuscht die Niederlage quittieren. Mit einem Spiel weniger hat man zumindest noch die Chance punktemäßig mit Freisbach gleich zu ziehen.

Foto: Ein möglicher Knackpunkt im Spiel war der gehaltene Foulelfmeter

C-Klasse: FC Lustadt II – SV Altdorf-Böbingen II

C-Klasse: FC Lustadt II – SV Altdorf-Böbingen II 4:2 (3:1)

Hoch verdienter Sieg für die Elf von Uwe Neubert

BILDERGALERIE >>> C-Klasse: FC Lustadt II – FSV Schifferstadt III

C-Klasse: FC Lustadt II – FSV Schifferstadt III 4:1 (2:0)

Sebastian Stein (© www.pfalzfussball.de) brachte die überlegenen Hausherren in der 3. Minute 1:0 in Führung. Noch vor der Pause, in der 40. Minute erhöhte Maximilian Hirl auf 2:0. Christian Schauer markierte per Elfmeter das 3:0 in der 63. Und der eingewechselte Daniell Rocker (© www.pfalzfussball.de) machte mit dem 4:0 für Lustadt in der 67. alles klar. Nach einem schönen Angriff über außen und der genauen Hereingabe gelang Marco Fiederer (© www.pfalzfussball.de) in der 82. Minute der verdiente Ehrentreffer für Schifferstadt.

Fußball-Winter-Wonderland in Lustadt

C-Klasse: Phönix Bellheim II – FVP Maximiliansau

C-Klasse: Phönix Bellheim II – FVP Maximiliansau 1:4 (0:2)

Ein frühes (2. Minute) und ein spätes (40.) Tor in der 1. Halbzeit besiegelten im Prinzip schon die Niederlage für aufopferungsvoll kämpfende Bellheimer gegen den favorisierten Tabellenzweiten aus Maximiliansau. Der Ehrentreffer gelang Max Münch per Freistoß.

C-Klasse Rhein-Mittelhaardt Staffel Süd: FV Dudenhofen III – ASV Speyer

C-Klasse Rhein-Mittelhaardt Staffel Süd: FV Dudenhofen III – ASV Speyer 5:0 (2:0)

Bei diesem Spiel war ich grade mal für 15-20 Minuten anwesend und bekam dennoch einiges geboten. 1 Tor, ein richtig derbes Foul eines Dudenhofeners, der auch die anschließende kleine Schlägerei mit Rudelbildung initiierte und damit für sich und einen Gegner die Platzverweise provozierte, sowie einen Schiedsrichter (Rudolf Wollenschläger), der durchweg cool blieb und alles richtig entschied.

Die Torfabrik der Liga (24 Treffer in 4 Matches) entpuppt sich mehr und mehr als Titelkandidat, besiegte den nächsten stark eingeschätzten Gegner. Philipp Czech, Max Bettag, Paul Klee, Maxim Hoffmann und Fabiano Franchini trafen für den FVD III zum verdienten Sieg.

Foto: Ein Torschütze…