Kreispokal: SV Weingarten – SpVgg Edenkoben

Kreispokal: SV Weingarten – SpVgg Edenkoben 2:3 (1:2)

Das war sicherlich das bisher beste Saisonspiel des SV Weingarten, allerdings hatte man einen Gegner vor der Brust, der einfach noch besser war.
Das knappe Ergebnis hat sich Weingarten durch ein gute kämpferische wie spielerische Einstellung verdient. Edenkoben siegte, gar keine Frage, absolut verdient und vergab ein paar weitere Torchancen oder scheiterte z.B. am guten Sebastian Ehlert im Kasten des SVW.

Nach zwei vergebenen Chancen schon in der Anfangsphase gelang Miguel Carvalho in der 7. Minute das 0:1, als er einen Steilpass aufnahm und den Ball rechts an Ehlert vorbei schlenzen konnte. Gut für die Gastgeber, dass im Gegenzug Marcel Stubenrauch den 1:1 Ausgleich schoss. Von rechts kommend überwand er Sebastian Weisser aus spitzem Winkel. Ein wichtiges Tor für den SVW, da Edenkoben losgelegt hatte wie die Feuerwehr und ohne diesen Dämpfer Weingarten möglicherweise schnell und früh überrannt hätte. Dieses Szenario blieb aus, auch wenn die SpVgg weiterhin ordentlich Druck machte mit ihren zwei superschnellen Außenstürmern, Negassi und Uzun, und den beiden Goalgettern, Carvalho und Denis Thomas in der Mitte.

Edenkoben ging nach weiteren nicht genutzten Torchancen in der 30. Minute dann doch noch in Führung. Die glänzende Vorarbeit von Safak Metin veredelte Denis Thomas am langen Pfosten zum 1:2. Die einheimische Abwehr war in dieser Szene nur Begleitung keine Störung – das Tor war vermeidbar. Mit dieser knappen, aber verdienten Führung ging es in die vom sehr gut leitenden Schiedsrichter Thomas Brech verordnete Pause.

Die 2. Halbzeit brauchte ein paar Minuten, um anzulaufen und auf das bisher gezeigte Niveau zu kommen. Diese Phase war in der 54. Minute beendet, da gab es Strafstoß für Edenkoben. Eine verunglückte Rückgabe konnte Ehlert nach Ansicht des Schiris nur mit einem Foul „entschärfen“. Denis Thomas trat an und setzte die Kugel an den Pfosten.

Nun war aber wieder Pfeffer im Spiel und Weingarten schlug in der 57. Minute zu. Auf der rechten Seite, etwa vom 16er Eck zog Düzgün Günes ab und traf in den langen Winkel zum 2:2 Ausgleich. Ein schönes Tor, das aber wiederum Edenkoben zu motivieren schien, denn nur eine Minute später war Carvalho nach einem Abwehrfehler frei durch und netzte mit all seiner Erfahrung und der damit einhergehenden Abgeklärtheit zum 2:3 ein.

Die große Chance zum erneuten Ausgleich hatte Weingarten in der 74. Minute. Zum fälligen Foulelfmeter trat Dino Fiducia an, schoss aber so schwach, sprich unplatziert, dass Weisser relativ locker parieren konnte. Die letzte Viertelstunde war es zwar nochmal ein richtiger Pokalfight, allerdings konnte sich Weingarten offensiv nicht mehr entscheidend in Szene setzen und Edenkoben hatte auch nicht mehr die Körner, um die im Ansatz guten Angriffen, teilweise Konter, erfolgreich zu Ende zu bringen.

Auch nach 5 Minuten Nachspielzeit blieb es dann also beim verdienten Sieg Edenkobens und dem Einzug ins Viertelfinale.
Natürlich verliert niemand gerne, aber Weingarten hat einem bärenstarken Gegner einen großen Kampf geliefert und kann mit der gezeigten Leistung mit viel Zuversicht in die nächsten Rundenspiele gehen. Da steht als nächstes, am kommenden Samstag die Partie gegen Verfolger Altrip an.

Bilder vom Spiel


Schreibe Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.