Kreispokal: SV Dammheim – VTG Queichhambach

Kreispokal: SV Dammheim – VTG Queichhambach 0:4 (0:0)

Das war einfach zu gut – die 80 Zuschauer in Dammheim haben den kommenden Pokalsieger und Meister der A-Klasse Südpfalz gesehen.

Der gastgebende SV Dammheim machte fast eine Stunde lang alles richtig, hielt den haushohen Favoriten aus der A-Klasse (5 Spiele, 5 Siege, 22:0 Tore!) in Schach und gewährte diesem 56 Minuten lang keine Torchance – verbuchte den ersten echten eigenen Torschuss allerdings auch erst in der 78. Minute. Maximilian Arnolds Schuss war stramm, flog aber am Pfosten vorbei ins Aus.

Mit einem lupenreinen Hattrick erlegte Christian Schumacher den B-Klassisten quasi im Alleingang. „Alleingang“ natürlich nur, was die Torausbeute anbelangt. Zunächst, in der 56. Minute profitierte er von einer exakt getimten Flanke von Sascha Hübl. Der Kopfball war dann zu platziert, als dass ihn der gute Daniel Becker hätte erreichen können, 0:1.

Die Hereingabe von Max Wilhelm in der 67. Minute veredelte Schumacher zur Abwechslung mit dem Fuß, 0:2. Dass er es auch aus der Distanz kann, bewies der bis dahin doppelte Torschütze mit dem 0:3 in der 70. Minute, als er aus 20m flach ins Eck traf.

Spätestens jetzt war der Sieg für die Gäste in trockenen Tüchern. Im Sinne der eigenen Fans mühte sich die Welzel-Elf engagiert um den Ehrentreffer, der ihr aber trotz einiger guter Offensivaktionen in der Schlussphase verwehrt blieb. Im Gegenteil, man musste noch das 0:4 (83.) hin nehmen. Nach einer Ecke kam weit außen Jan Wachter an den Ball, zog ab und traf durch die Komplettversammlung im 16er hindurch ins Netz.

Der Sieg für Queichhambach war selbstverständlich klar verdient und am Ende standesgemäß. Dammheim kämpfte und spielte bravourös, musste sich aber der individuellen Klasse und dem mit zunehmender Spielzeit steigenden Druck des Gegners beugen. Schiedsrichter Stefan Kopf hatte keine Mühe mit der bemerkenswert fairen Partie.

Bilder vom Spiel folgen

Foto: Sascha Hübl im Vorwärtsgang – dem extremen Tempofußball Queichhambachs hielt Dammheim fast eine Stunde lang stand


Schreibe Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.