D-Klasse: Viktoria Herxheim III – SG Albersweiler/​Eußerthal II

D-Klasse: Viktoria Herxheim III – SG Albersweiler/​Eußerthal II 1:1 (1:0)

Foto: Traumtor von Dupljanin zum 1:0 in der 38. Minute; keine Chance für den guten Gästekeeper Jörg Heinrich

Bevor wir wieder zu der nach der aus Scheibenhardt nächsten schlechten Meldung kommen, zuerst mal was positives.
Die Partie zwischen Herxheim und Albersweiler/​Eußerthal war gutklassig und von Anfang bis Ende spannend. Und an diesem Ende stand ein leistungsgerechtes Unentschieden. Das katapultiert die Viktoria, wie gewünscht an die Tabellenspitze. Albersweiler/​Eußerthal festigt mit dem Punkt seine Position im Verfolgerfeld.

Timo Dupljanin hatte Herxheim mit einem Traumtor von links in den rechten Winkel kurz vor der Pause in Führung gebracht. Der Gästegoalgetter Dominik Renneis glich mit seinem 26. Saisontreffer kurz nach der Pause zum 1:1 aus. Herxheim konnte in der 2. Halbzeit nicht an seine Linie aus der ersten anknüpfen, hatte allerdings mit den Albersweiler/​Eußerthalern einen richtig guten Gegner zu Gast, der in den zweiten 45 Minuten den Respekt endgültig abgelegt hatte und dem Favoriten auf Augenhöhe begegnete.

Überschattet wurde die Partie von der schweren Verletzung von Viktoria-Keeper Sicco Kaschewski, der sich ohne gegnerischen Einfluss die Achillessehne riss. Nach der Diagnose im Krankenhaus, wurde er mit eingegipstem Fuß nach Hause entlassen. Ob eine OP nötig ist, entscheidet sich Anfang der Woche.
Auch von hier aus, GUTE BESSERUNG, Kasche!

Bilder vom Spiel

B-Klasse: Türkgücü Germersheim : VfR Sondernheim

B-Klasse: Türkgücü Germersheim : VfR Sondernheim 1:5 (1:1)

Bericht des VfR Sondernheim (auf Facebook)

Im Stadtderby gegen Türkgücü Germersheim konnten wir am Sonntag einen weiteren Dreier im Kampf um den Aufstieg einfahren. Dass dies keine leichte Aufgaben werden sollte, wussten wir, da das Hinspiel die einzige Niederlage der bisherigen Saison für uns war.
Uns war bekannt, dass der Gegner momentan Probleme hat eine Mannschaft zu stellen, jedoch merkten wir dies in den ersten 45 Minuten nicht und konnten froh sein mit einem Unentschieden (1:1) in die Halbzeitpause zu gehen. Torschütze auf unserer Seite war Cengiz Yavuz mit einem Strahl in den Winkel. Beim Gegentreffer begleiteten wir den Stürmer und luden ihn ein, frei auf das Tor zu schießen. Kurz vorm Halbzeitpfiff durfte sich unser Torhüter auszeichnen und parierte eine Doppelchance der Gastgeber.
In der zweiten Halbzeit merkte man den Germersheimern an, dass die Kräfte schwanden und wir immer stärker wurden. Dadurch konnten wir viele Chancen erspielen, die dann letztendlich von Yavuz, Vogel und Sari verwertet wurden.

Ergänzend möchte ich anmerken, dass das Spiel bei Verwertung der Chance für Türkgücü kurz vor der Pause und der danach evtl. hätte kippen können. Aber da zeichnete sich der Sondernheimer Torwart mit glänzenden Paraden aus und bewahrte sein Team vor einem Rückstand.
Der Sieg für Sondernheim geht natürlich in Ordnung und ist verdient, wenn auch vielleicht um ein oder zwei Tore zu hoch ausgefallen.

Bilder vom Spiel

Oberliga: FV Dudenhofen – Wormatia Worms

Oberliga: FV Dudenhofen – Wormatia Worms 0:1 (0:1)

In einem leicht über dem Oberliga-Qualitätsdurchschnitt liegenden Spiel musste Dudenhofen gegen Regionalligaabsteiger Worms die erste Heimniederlage der Saison hinnehmen.

Speziell die Schwarz-Gelbe Offensivabteilung konnte sich gegen die erfahrene Gäste-Defensive nicht entscheidend in Szene setzen.
Der Sieg durch das Tor von Wormatia Goalgetter Jan Dahlke, erzielt im zweiten Nachschuss, geht in Ordnung und ist angesichts weiterer mehr oder weniger gefährlicher Torchancen verdient.

Bilder vom Spiel

Landesliga: FSV Offenbach – SV Büchelberg

Landesliga: FSV Offenbach – SV Büchelberg 2:2 (1:0)

Nach der 1:0 Führung zur Pause durch Tim Hörner und dem 1:2 Rückstand sicherte der kurz zuvor eingewechselte Alexander Hayes in der Nachspielzeit einen Punkt für den FSV Offenbach.

Ein paar Bilder vom Spiel

Verbandsliga: Jahn Zeiskam – FC Speyer

Verbandsliga: Jahn Zeiskam – FC Speyer 0:0

Insgesamt gerechte Punkteteilung

Bilder vom Spiel

B-Klasse: FC Lustadt II – SV Weingarten

B-Klasse: FC Lustadt II – SV Weingarten 0:4 (0:1)

Wie schon im Hinspiel hatte Lustadt gleich in der Anfangsphase die Chance zur Führung. Einmal parierte SVW-Keeper Rouven Gauweiler, zum andern verzog ein Lustadter aus guter Position sehr deutlich.
Das 0:1 folgte danach durch einen Ex-Lustadter. In der 17. Minute, nach der schönen Flanke von Albert Göhring parierte FC-Torwart Sandro Faulhaber den Kopfball aus kurzer Distanz von Marcel Stubenrauch mit einem tollen Reflex, konnte aber nur abklatschen, so dass der schnell reagierende Düzgün Günes mit der Stiefelspitze dazwischen spritzen und abstauben konnte.

Weingarten war danach klar überlegen, verpasste es aber bis zum Halbzeitpfiff des guten Unparteiischen Winfried Heidrich, der mit der überaus fairen Partie keinerlei Mühe hatte, auf 2:0 oder 3:0 zu erhöhen. Faulhaber zeichnete sich auch da mit klasse Paraden aus.

Das Lustadter Eigentor zum 0:2 läutete die sichere Niederlage ein, die durch den Weingartener Doppelschlag in der 60. und 62. dann früh endgültig fest stand.

Mit den meisten geschossenen Toren der Liga bleibt der SVW damit weiter an der Tabellenspitze, gefolgt vom hartnäckigen SV Gommersheim. An dieser Konstellation sollte sich auch am nächsten Spieltag nichts ändern. Beide haben lösbare Aufgaben vor der Brust. Gommersheim tritt bei Dudenhofen III an (So., 13:00 Uhr). Weingarten empfängt Heiligenstein II (So., 15:30 Uhr), sofern das Wetter mitspielt, in der Arena!

Bilder vom Spiel

Landesliga: Phönix Schifferstadt – Viktoria Herxheim

Landesliga: Phönix Schifferstadt – Viktoria Herxheim 2:0 (1:0)

Kurz vor der Pause (43.) köpfte Talha Demirhan eine Ecke zum 1:0 in die Maschen. 10 Minuten nach Wiederanpfiff traf Demirhan, unter gütiger Mithilfe des Herxheimer Torwarts, dem der Ball durch die Hände rutschte, erneut, zum 2:0 Endstand. Ein insgesamt hochverdienter Sieg für den Phönix und dessen aufgrund Krankheit (gute Besserung!) nicht anwesenden Trainer, Ediz Sari.

Dabei machte es die junge Elf von Konstantin Stengel gar nicht schlecht. Abgesehen von den Toren war Schifferstadt hauptsächlich bei Standards gefährlich. Zweimal flog Viktoria-Keeper Kilian Akartuna durch die Luft und fischte die Kugel toll aus dem Winkel.
Ansonsten verteidigte Herxheim gut, mit dem umsichtigen Raphael Gehrlein im Abwehrzentrum. Nur vorne herrschte arge Flaute. Nicolas Fink und Marcel Hadrosek konnten sich gegen die erfahrene Heim-Defensive überhaupt nicht ernsthaft in Szene setzen.
Das änderte sich erst mit der Hereinnahme von Julian Hahn nach einer guten Stunde. Der Qualitätsschub machte sich bei den Gästen bemerkbar. Jetzt war viel mehr Bewegung in den Angriffsbemühungen der Viktoria. Die Schlussoffensivaktionen waren dann tatsächlich deutlich gefährlicher als vor der Hahn-Zeit.
Aber der Phönix hielt stand und überstand auch die 4 Minuten Nachspielzeit schadlos.
Mit diesem Dreier festigte Phönix Schifferstadt seine Tabellenführung. Auf die Pelle rücken könnte noch Kandel mit einem Heimsieg gegen keineswegs zu unterschätzende Offenbacher.

Herxheim kann auf dieser Leistung aufbauen – beim Spitzenreiter kann man, ohne moralisch abzustürzen verlieren. Die Punkte sollte man sich am kommenden Samstag (18:00 Uhr) gegen Abstiegskandidat Mombach „zurück holen“.

Bilder vom Spiel