A-Klasse: SV Gommersheim – SV Weingarten

A-Klasse: SV Gommersheim – SV Weingarten 2:0 (1:0)

Ein schöner Tag für Gommersheim. Nachdem die Zweite in einem guten Spiel die SG Edesheim/Roschbach/Hainfeld bezwungen hatte, reichte der Ersten des SVG eine mittelmäßige Leistung enttäuschende Weingartener zu bezwingen.
Zwei Einladungen des SVW gereichten dem SVG zu zwei Toren und einem im Endeffekt verdienten Sieg.
Beim 1:0 nutzte Dennis Hartweck eine Fehleinschätzung des Gästetorwarts gnadenlos aus. Beim 2:0 durch Marcel Schäfter war dann die komplette SVW-Defensive so gar nicht im Bilde. Diagonalpass auf die linke Außenbahn – dort wurde der Verteidiger leicht überlaufen – die anschließende Hereingabe konnte ebenso leicht eingenetzt werden.
Für den SV Weingarten stand eine Chance zu Buche, aus der 1. Halbzeit, die aber unkonzentriert und leichtfertig vergeben wurde. Ob die Gäste in der Schlussoffensive bei numerischem Gleichstand noch was gerissen hätten, sei dahin gestellt. Nützlich war der Platzverweis (Gelb-Rot), entstanden nach dem Zweitorerückstand, aber keineswegs.

Weingarten empfängt am Freitag, dem 25.09.2020, um 19:00 Uhr zum Flutlichtspiel in der Arena den starken SV Altdorf-Böbingen.

Bildergalerie vom Spiel

C-Klasse: SV Gommersheim II – SG Edesheim/​Roschbach/​Hainfeld II

C-Klasse: SV Gommersheim II – SG Edesheim/​Roschbach/​Hainfeld II 3:1 (0:1)

Zu diesem gutklassigen C-Klasse-Spiel bin ich nach der Pause beim Stand von 1:1 dazu gestoßen. Die gut erarbeiteten Siegtreffer habe ich dann noch vor Ort mitbekommen.
Nach einer Stunde Spielzeit setzte sich Tim Wagner auf links gegen seinen Gegenspieler durch und düpiert Gästeschlussmann Michael Steiner per Flachschuss zum 2:1.
Nicht ganz 20 Minuten später machte Achim Hempel mit dem 3:1 den Sack zu. Im 16er konnten ihn zwei Verteidiger nicht stoppen und bei seinem Abschluss aus 12m war auch Steiner wieder machtlos. Zwischenzeitlich hatte die SG Edesheim/​Roschbach/​Hainfeld auf der anderen Seite durchaus ihre Chancen gehabt, da fehlte aber vielleicht auch ein wenig das Glück. Insgesamt ein verdienter Sieg für Spielertrainer Timo Zwing und seine Mannschaft.

Foto: Tim Wagner kommt über links und erzielt das 2:1

Foto: Achim Hempel schließt ab zum 3:1

Bildergalerie


Ü32 Senioren Kreispokal: SG Weingarten/​Lustadt – SG Altdorf-Böbingen-Freimersheim

Ü32 Senioren Kreispokal: SG Weingarten/​Lustadt – SG Altdorf-Böbingen-Freimersheim 0:3

Die SG Altdorf-Böbingen-Freimersheim war dem Gegner in allen Belangen überlegen. Matthias Ullmer goalte 3x und avancierte damit zum Matchwinner und natürlich zum Spieler des Spiels.

Kreispokal Rhein-Mittelhaardt: VfL Duttweiler – SV Altdorf-Böbingen

Kreispokal Rhein-Mittelhaardt: VfL Duttweiler – SV Altdorf-Böbingen 0:8 (0:6)

Mit großer Wahrscheinlichkeit wird Duttweiler in der C-Klasse eine gute Rolle spielen, könnte sogar ein (Mit-)Favorit um den Aufstieg sein. Die A-Klasse-Elf des SV Altdorf-Böbingen war jedoch mehr als nur eine Nummer zu groß. Die neuformierte Mannschaft von Maurice Richter und Thomas Reichel war in dem Pokalderby absolut chancenlos und verlor auch in der Höhe verdient mit 0:8. Die wenigen Möglichkeiten zur Ergebniskosmetik konnten nicht genutzt werden, was auch am guten Torsteher Marc Mattern lag.

Ein Doppelschlag in der 10. und 11. Minute eröffnete früh den Torreigen. Eine schöne Kombination durch die gegnerische Abwehr führte in der 21. Minute zum 3:0.
Den Anschlusstreffer verhinderte Mattern in der 23. als er nach einem Eckball den Abschluss an die Latte lenkte. Mit dem Doppelschlag in der 30. und 31. Minute war die Partie nach einer guten halben Stunde frühzeitig und endgültig entschieden. Wobei Nils Brendel mit seinem Heber zum 4:0 das schönste Tor des Tages gelang. Noch vor der Pause (38.) erhöhten die Gäste gar auf 6:0.

Nach dem 7:0 nach einer Stunde Spielzeit ersparte ich mir die letzte halbe Stunde und verpasste lediglich den Treffer zum 8:0 Endstand. Es ist anzunehmen, dass die Linzenmeier-Elf einen oder zwei Gänge runter schaltete und dennoch nichts mehr anbrennen ließ.

Der SV empfängt nun in der 3. Pokalrunde am Sonntag, 30. August 2020, um 16:00 Uhr den Ligakonkurrenten aus Mußbach.

Bildergalerie

Kreispokal Rhein-Mittelhaardt: SV Weingarten – ASV Harthausen

Kreispokal Rhein-Mittelhaardt: SV Weingarten – ASV Harthausen 2:3 (2:2) Nach zweimaliger Führung, jeweils erzielt von Bastian Wobst, schied Weingarten durch das Tor zum 2:3 in der 78. Minute, erzielt von Philipp Jardot aus dem diesjährigen Pokalwettbewerb aus. Der Siegtreffer für … Weiterlesen

Rhein-Mittelhaardt Cup: SV Gommersheim II – FC Lustadt II

Rhein-Mittelhaardt Cup: SV Gommersheim II – FC Lustadt II 2:6 (0:2)

Nach 8 Minuten schien sich für Gommersheim ein Debakel anzubahnen. Max Roida hatte seine Farben bis dahin mit 2 Treffern in Front geschossen. Eine absolut verdiente Führung angesichts der Überlegenheit der Chirieac-Elf.
Unerklärlicherweise schaltete Lustadt dann jedoch 2 Gänge zurück, versäumte es, mindestens das dritte Tor nachzulegen. Stattdessen passte sich der FCL nach dem 2:0 der Nicht-Leistung Gommersheims an. Die letzte halbe Stunde der ersten Spielzeit mutierte zum stupiden Abnutzungskampf im Mittelfeld. Der Halbzeitpfiff von Schiri Simon Sterbenk erlöste die Akteure auf dem Feld und die 45 (zahlenden) Zuschauer.

All das Beschriebene änderte sich in der 2. Halbzeit. Gommersheim wollte sich mit der Niederlage so nicht abfinden und bäumte sich gegen die favorisierten Lustadter sichtlich auf. Man darf annehmen, dass die Pausenansprache von SVG-Trainer Timo Zwing einiges dazu beigetragen hat.
Jedenfalls entwickelte sich allmählich ein Spiel, das den Namen Pokalfight wirklich verdient hatte. Aber erst der in der 60. Minute direkt verwandelte Eckball von Max Herbst zum 1:2 brachte die Sache so richtig ins Rollen.
Gommersheim war nun am Drücker und nominierte in der 64. Minute den richtigen Mann, den fälligen Freistoß auszuführen (siehe Video). Aus etwa 18m ballerte Sven Kautzmann die Kugel zum 2:2 in den Winkel. Das nicht unverdiente gewesen wärende 3:2 kurz danach konnte keine Anerkennung finden. Da war die berühmt-berüchtigte „Hand Gottes“ im Spiel (siehe Foto), was der Schiedsrichter gut und sicher gesehen hatte.

Jetzt war es Lustadts Spielertrainer Marius Chirieac wohl zu bunt geworden und er wechselte sich selbst ein. Dadurch gewannen die Aktionen der Gäste wieder Sicherheit und Struktur, was letzten Endes in spielerische Überlegenheit mündete und ganz am Ende zum klaren, vielleicht um 1 oder 2 Tore zu hoch ausgefallenen Sieg führte. Entschieden war die Partie schon durch die 2 Treffer zum 2:4 von Maximilian Hirl-Bressler in der 71. und 80. Minute.


Video: Der tolle Freistoß zum zwischenzeitlichen 2:2 getreten von Sven Kautzmann – perfekt aufgenommen von Dennis Hartweck






Bildergalerie

Verbandspokal: VfB Hochstadt – TSV Fortuna Billigheim-Ingenheim

Verbandspokal: VfB Hochstadt – TSV Fortuna Billigheim-Ingenheim 0:1 (0:0)

Landesliga setzt sich gegen Bezirksliga durch…

…aber das war eine ganz enge Kiste.
Die ausgeglichene 1. Halbzeit, in der, nach Auskunft eines Billigheim-Ingenheimer Zuschauers (ich kam erst zur Pause zum Spiel), beide Seiten 1-2 gute Abschlüsse zu verbuchen hatten, endete torlos, sprich gerechterweise Unentschieden. Ein Klassenunterschied war nicht zu erkennen.

Nur 4 Minuten nach Wiederanpfiff gelang Robin Huber das goldene Tor zum Einzug in die 2. Verbandspokalrunde, in der die Fortuna am Sonntag, 15:00 Uhr, die Viktoria aus Herxheim empfängt. Danach brachte Hochstadt das Gästetor nur einmal zum zittern. Nach einer guten Stunde Spielzeit setzte sich der eingewechselte Maximilian Jenal halbrechts schön durch, zog ab und ballerte die Kugel aber lediglich ans Lattenkreuz.
In der ansatzweise hektischen, von Schiri Marco Hirsch jedoch gut unter Kontrolle gehaltenen Schlussphase ließ Abwehrchef Patrick Weller mit seinen Defensivkollegen nichts mehr anbrennen und brachte den knappen, aber insgesamt verdienten Sieg auch über die 4-minütige Nachspielzeit.

Bildergalerie

Rhein-Mittelhaardt Cup: SV Altdorf-Böbingen II : SV Geinsheim II

Rhein-Mittelhaardt Cup: SV Altdorf-Böbingen II : SV Geinsheim II 5:4

Drama und Dramatik in Altdorf

Verdient war der knappe Sieg am Ende, Geinsheim hatte die 1. Halbzeit verschlafen und rannte dann einem eigentlich uneinholbaren Vorsprung Altdorfs nach.
Aufgrund eines Gewitters verzögerte sich der Anpfiff vom guten Schiri Christian Schlick(© www.pfalzfussball.de) etwas, von 19:30 Uhr auf 19:38 Uhr. Danach dauerte die 1. Spielhälfte ziemlich genau eine Stunde bis 20:38 Uhr. Das war der Verletzung von Altdorfs Torhüter Matthias Vonnieda(© www.pfalzfussball.de) geschuldet, der bei einer Abwehraktion im Rasen hängen blieb und sich vermutlich einen Bänderriss im Knie zuzog. Er wurde mit dem RTW abtransportiert und für ihn ging Marcel Neu zwischen die Pfosten.

Bis dahin hatten die Gastgeber durch zwei blitzsaubere Konter und einem weiteren schnellen Gegenangriff schon mit 3:0 in Front gelegen. Torschützen siehe Grafik unten.
Kurz vor der Pause parierte Ersatzkeeper Neu per Reflex einen aus kurzer Distanz angesetzten, gefährlichen Kopfball, allerdings nur um dann die anschließende, ungefährliche Ecke ins eigene Netz zu klatschen. Mit dem 3:0 schien die Partie früh entschieden, der Anschlusstreffer ließ die Geinsheimer wieder hoffen.

Um 20:51 Uhr begann die 2. Halbzeit, die noch mehr Tore bringen sollte. In die sofort beginnende Druckphase der Gäste hinein fiel jedoch erstmal das 4:1 für Altdorf in der 49. Minute. Erneut, wie schon bei den 3 Toren zuvor, sah die SVG-Abwehr alles andere als präsent aus und war viel zu langsam für die schnellen Spitzen der Einheimischen.

Aus meiner Sicht der Knackpunkt(© www.pfalzfussball.de) zu Gunsten des SVA war die Tatsache, dass Geinsheim nicht den schnellen Anschluss schaffte, es dauerte über 20 Minuten bis zum 4:2. Und mit dem 5:2 nur 2 Minuten danach folgte der nächste Rückschlag für die Gäste. Dennoch wurde es zum Schluss nochmal arg eng. Geinsheim kam bis zur 90+1. Minute mit 2 Treffern, u.a. ein schöner Freistoß von Dennis Heinisch, auf 4:5 heran. Zuvor und in den restlichen 6 Minuten Nachspielzeit zeigte Neu, dass der Eigentorklatscher ein Ausrutscher war und bewahrte sein Team mit der ein oder anderen guten Abwehrreaktion vor der Verlängerung.

Glückwunsch an die Werst-Elf(© www.pfalzfussball.de) für`s Weiterkommen, aber vor allem gute Besserung an den Altdorfer Torhüter!





Bildergalerie 1. Halbzeit

Bildergalerie 2. Halbzeit

(© www.pfalzfussball.de)





Kreispokal Rhein-Mittelhaardt: SV Freisbach – SV Weingarten

Kreispokal Rhein-Mittelhaardt: SV Freisbach – SV Weingarten 1:2 n.V.

C-Klasse gegen A-Klasse – klar, dass Weingarten als Favorit in das Pokalderby ging. Auf dem Platz waren die Kräfteverhältnisse bei Weitem nicht so eindeutig. In der zäh und intensiv umkämpften Partie setzte sich Weingarten nach dem frühen 0:1 Rückstand und dem schnell folgenden Ausgleich erst in der Verlängerung durch.
SVW-Trainer Steven Kruse war nach dem Schlusspfiff entsprechend angefressen ob der „Leistung“ seines Teams und teilte dies der Mannschaft noch auf dem Platz in deutlichen Worten mit. Aber im Pokal geht es in erster Linie ums Weiterkommen, und das ist Weingarten gelungen. Allerdings muss man mindestens in der nächsten Partie auf den Siegtorschützen verzichten, der einen „bissigen“ Gegenspieler abwehren wollte, dies etwas zu vehement tat und wie der Grüne auch glatt Rot quittierte.

Die Neuzugänge Max Gleich und Daniel Bundus kamen (noch) nicht zum Einsatz.
Kleine Korrektur: Max Gleich stand in der Startelf, musste aber wegen einer Verletzung ausgewechselt werden.





Videos aufgenommen und freundlicherweise zur Verfügung gestellt von Soner Elci

Video 1: Der verwandelte Elfer muss wiederholt werden, weil zu früh reingelaufen wurde


_

Video 2: Wiederholung des Elfers, an die Latte


_

Video 3: Das Siegtor durch Kerim Gökcen


_

Bildergalerie

EILMELDUNG: SWFV stellt Betrieb ein

Nachdem schon einige Vereine in eigener Regie den Trainings- und Spielbetrieb eingestellt haben, hat der SWFV nun „nachgezogen“ und den Spielbetrieb in allen Senioren-, Aktiven- und Jugendklassen ab sofort bis 31.03.2020 ausgesetzt!
Für die Zeit danach wird eine erneute Bewertung vorgenommen.