B-Klasse: ASV Schwegenheim – SG Edesheim/​Roschbach

B-Klasse: ASV Schwegenheim – SG Edesheim/​Roschbach 1:4 (1:1)

Den deutlichen Abstand, der in der Tabelle besteht, konnte man im Geschehen der 1. Halbzeit nicht wiederfinden. Schwegenheim spielte gut und machte den favorisierten Gästen das Leben schwer.
Dennoch ging Edesheim in Führung. In der 19. Minute flog ein weiter Freistoß in den 16er, wo Alexander Kaehn den Ball unbehindert zum 0:1 einköpfen konnte.

Völlig verdient – Schwegenheim schnürte den Gegner minutenlang regelrecht in dessen Hälfte ein – war der Ausgleich in der 42. Minute durch Jens Dash, der aus relativ spitzem Winkel Patrick Eichhorn überwinden konnte.

Die Anfangsphase der 2. Halbzeit wurde zunächst von der SG dominiert, unterbrochen von einem Konter der Einheimischen, den Marco Cölsch nicht veredeln konnte, weil sein Heber etwas zu kurz angesetzt war und Dash ein Schritt zu erfolgreichen Abstauber fehlte.
Einen kurzen Moment der Unaufmerksamkeit in der ASV-Abwehr nutzte Max Weinkämmerer zur erneuten Führung. Nach einem Eckball konnte er aus kurzer Distanz unbedrängt einnicken, 1:2 in der 63. Minute. In der 67. verhinderte Maximilian Leingang mit einer Glanzparade noch den erfolgreichen Abschluss von Alexander Wiemers, war aber 5 Minuten später (73.) chancenlos als Wiemers aus 20m in den Winkel traf. Auch wenn sich Schwegenheim weiterhin redlich mühte, das 1:3 war die Entscheidung. 2 Tore waren für die nun kräftemäßig abbauenden Gastgeber ein Ding der Unmöglichkeit.
Den Schlusspunkt zum 1:4 Endstand (93.) setzte Matthias Kuhnel nach der genauen Vorlage von Wiemers.

Fazit: Verdienter Arbeitssieg der SG Edesheim/Roschbach. Schwegenheim kann mit der bis Mitte der 2. Halbzeit gezeigten Leistung zufrieden sein, darauf aufbauen, muss allerdings gegen kommende Gegner aus der unteren Tabellenhälfte dringend dreifach punkten, um sich die Chance auf den Klassenerhalt zu bewahren. Anfangen zu siegen sollte man möglichst am kommenden Sonntag beim Tabellenvorletzten RW Speyer…

Bilder vom Spiel folgen

Foto: Alex Kaehn, der Schütze des für die SG wichtigen Führungstores


Schreibe Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.