A-Klasse: SV Weingarten – SV Altdorf-Böbingen

A-Klasse: SV Weingarten – SV Altdorf-Böbingen 2:1 (1:0)

Von Weingarten war das im Vergleich zum Gommersheim-Spiel eine deutliche Steigerung. Und nur so konnten die starken Gäste aus Altdorf-Böbingen bezwungen werden.
Ein temporeiches A-Klasse-Match fand seinen ersten Höhepunkt kurz vor dem Halbzeitpfiff von Schiedsrichter Theo Heimgärtner. Dino Fiducia(© www.pfalzfussball.de) stürmte auf der linken Außenbahn unwiderstehlich durch und fand innen mit Pascal Kaiser einen Anspielpartner. Der wiederum leitete den Ball clever weiter auf den mitgelaufenen Fatih Bagci, der aus 14m zum 1:0 eindrücken konnte. Ein klasse Tor zum berühmten „psychologisch wichtigen Zeitpunkt“ – mit dieser verdienten Führung konnte man die Pause genießen.

Seine insgesamt starke Leistung krönte Fiducia schon in der 52. Minute mit seiner Vorlage auf Albert Göhring, der nicht zögerte und aus der Distanz die Kugel an den Innenpfosten und ins Netz schlenzte. Im Nachhinein könnte man sagen, dass das 2:0 vielleicht etwas zu früh gefallen ist, weil die Gäste nun noch fast 40 Minuten (reguläre) Zeit hatten zurückzuschlagen. Und mit Vehemenz stemmten sie sich gegen die drohende Niederlage.
Zunächst mündete diese „Schlussoffensive“ in einem Strafstoß für Altdorf-Böbingen. Einen Gästestürmer (Simon Hartenstein?) stoppte SVW-Keeper Sebastian Ehlert nach Ansicht des Schiedsrichters regelwidrig – obwohl er erst den Ball traf und dann den Gegner touchierte. Großartig wie Ehlert den nicht schlecht getretenen Foulelfer dann parierte. Der frühe „Mutmacher“ für die Elf von Jochen Linzenmeier wurde so vermieden.

Wie wichtig das war, zeigte sich nach dem gelungenen Anschluss in der 80. Minute durch den direkt (?) verwandelten Eckball zum 2:1 von Bastian Schneider. Der SV Altdorf-Böbingen legte jetzt nochmals eine Schippe drauf und drängte mit aller Macht auf den Ausgleich. Die Weingartener Abwehr stand mehrfach extrem unter Druck und hielt diesem, auch in der übertrieben langen Nachspielzeit, stand. Glück hatten die Einheimischen etwa 10 Minuten vor dem Abpfiff, als Theo Heimgärtner statt auf erneut Penalty auf Schwalbe entschied.

Der Sieg für Weingarten geht absolut in Ordnung. Der SV Altdorf-Böbingen fand gegen gut organisierte SVW`ler nicht zu seinem gewohnten Kampf- und Konterspiel und sah sich mit seiner gefährlichen Offensivfraktion einer aufmerksamen Defensivabteilung gegenüber gestellt. Speziell in der zweiten Hälfte der 2. Halbzeit konnte man den Gast nicht immer in Schach halten, aber da war dann ja noch Sebastian Ehlert, der alles hielt, was zu halten war und mit dem Strafstoß sogar noch ein bisschen mehr.

SV Altdorf-Böbingen empfängt in der nächsten Partie am 2.10.2020, um 19:30 Uhr die TSG Deidesheim.
Weingarten spielt zunächst am Sonntag, dem 4. Oktober 2020 in Diedesfeld. Das nächste Heimspiel, wieder unter Flutlicht, gegen den vermeintlichen Ligafavoriten aus Iggelheim steigt am Freitag, dem 9.10.2020, um 19:00 Uhr – vielleicht dann in der Arena!


Schreibe Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.