Sonntag…

Vor der Hauptpartie Rheinzabern gegen Freimersheim, genehmigte ich mir die erste Halbzeit in Bellheim, die dortige Dritte gegen die Zweite aus Scheibenhardt. In der Pause schnell nach Rheinzabern zur zweiten Halbzeit Rheinzabern II gegen Essingen. Und danach das Spiel der A-Klasse, in dem sich Freimersheim nicht den Relegationsplatz zurück erobern konnte. Eine weitere Gelegenheit dazu hat der FSV allerdings am Donnerstag im Nachholspiel gegen Hochstadt.

Olympia Rheinzabern II – VfL Essingen 4:1 (1:0)
Olympia Rheinzabern – FSV Freimersheim 2:1 (0:1)
Berichte und Fotos folgen

Phönix Bellheim III – SV Scheibenhardt II 4:0 (2:0)

In der weitgehend ausgeglichenen ersten Halbzeit ging Bellheim trotz eines starken Gäste-Torwarts 2:0 in Führung. Aufgrund einer leichten spielerischen Überlegenheit und den damit einhergehenden Feldvorteilen war diese Führung verdient. Für ein D-Klasse-Spiel war es technisch und spielerisch sehr ansehnlich und somit insgesamt für die wenigen anwesenden Zaungäste gut anzuschauen.
Nach Auskunft von Phönix-Trainer Tobias Böhm, gestaltete sich die 2. Halbzeit wie die erste. Insofern geht der Sieg für Bellheim in Ordnung, mag aber angesichts präsenter Gäste, die auch die ein oder andere Chance verbuchen konnten, um ein, vielleicht sogar um zwei Tore zu hoch ausgefallen sein. Mit diesem Dreier überwintert Phönix III an der Tabellenspitze, was jedoch lediglich ein psychologischer Vorteil ist, denn die ersten Fünf trennen gerade mal 3 Punkte.


Schreibe Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.