A-Klasse: Olympia Rheinzabern – FSV Freimersheim

Olympia Rheinzabern – FSV Freimersheim 2:1 (0:1)

In einer guten A-Klasse-Partie konnte Rheinzabern anfänglich die leichte spielerische Überlegenheit des Favoriten aus Freimersheim nicht durch körperbetonten Einsatz ausgleichen. So fiel fast folgerichtig die 1:0 Führung für die Gäste in der 27. Minute. Die gute Flanke von Markus Waldschmitt verlängerte Goalgetter Denis Thomas per Kopf über Heim-Keeper Patrick Aust hinweg ins lange Eck. Eine durchaus verdiente Führung, aber danach ließ es der FSV ein wenig schleifen, steckte einige Prozente zurück und ermöglichte den Gastgebern Angriffe, die aussichtsreich waren, aber in der 1. Halbzeit noch nicht genutzt werden konnten. Mehrere Abschlüsse gingen nur knapp am Kasten des Gegners vorbei.
Der Ausgleich noch vor der Pause war möglich und wäre nicht unverdient gewesen. Der folgte dann jedoch nach einer knappen Stunde Spielzeit. Lukas Appelshäuser gelang das 1:1 in der 59. Minute. Inzwischen war Rheinzabern das Spiel bestimmende Team. Die Aktionen Freimersheims wurden immer ineffektiver, dafür stieg, in der insgesamt sehr fairen Partie, die Anzahl der gelben Karten – vier Stück in den letzten 7 Minuten. Speziell nach dem 2:1 für Olympia in der 81. durch Yannik Berdel per Kopfball nach einer Freistoßflanke, war für den FSV nichts mehr zu holen, als eben die genannten Verwarnungen.

Mit diesem Dreier setzt sich Rheinzabern im einigermaßen gesicherten Mittelfeld fest und sollte mit weiteren solchen Leistungen nichts mit dem Abstieg zu tun haben. Freimersheim kann sich durch einen Sieg in Hochstadt – Donnerstag, 19:15 Uhr – den Relegationsplatz von Hagenbach zurück erobern.


Schreibe Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.