Verbandsliga: TuS Mechtersheim – FV Dudenhofen

TuS Mechtersheim - FV Dudenhofen

150803_tusm_fvd_bogenTuS Mechtersheim – FV Dudenhofen 4:2 (2:1)

Tore: 1:0 Florian Simon (3.), 1:1 Julian Scharfenberger (11.), 2:1 Georg Ester (26.), 3:1 Thorsten Ullemeyer (48.), 4:1 Jan Lintz (74.), 4:2 Scharfenberger (76., FE)
Bes. Vork.: 51. Minute rote Karte wegen Notbremse (außerhalb des Strafraums) für M. Johann
Zuschauer: 1112

So könnte es öfter sein, viele Zuschauer, gutes Derby, viele Tore – so macht Verbandsligafußball Spaß.
Gut, Dudenhofen mag das hinsichtlich der Niederlage ein klein wenig anders sehen, aber der Sieg für den TuS geht aufgrund der qualitativen Vorteile absolut in Ordnung.

Wegen des großen Zuschauerandrangs begann die Partie eine knappe Viertelstunde später und dann gleich der Paukenschlag von Neuzugang Florian Simon, der aus 20m die Kugel volley nahm und in den Winkel drosch. 1:0 in der 3. Minute. Dudenhofen ließ sich nicht lange bitten und antwortete mit dem 1:1 in der 11. Minute. Der schnelle Julian Scharfenberger nutzte einen Konter zum Ausgleich.

Einen weiteren Konter, diesmal auf der anderen Seite, vollendete Georg Ester mit der erneuten Führung für die „Blauen“; 2:1 in der 26. Minute. Mehr habe ich aus der 1. Halbzeit nicht notiert, was allerdings nicht bedeutet, dass sich auf dem Platz nichts mehr tat; es wurde weiter gekämpft, geackert und gerackert und teilweise auch ansehnlich gespielt, langweilig war es zu keinem Zeitpunkt – nur hochkarätige Torchancen gab es keine mehr bis zur Pause.

Danach ging es jedoch gleich wieder los. Erneut dauerte es nur drei Minuten bis ein Tor fiel. Im Nachschuss nach einem Eckball war Thorsten Ullemeyer zur Stelle und erzielte das 3:1 (48.). Und nur wenig später lag der Anschlusstreffer in der Luft, aber der eingewechselte Andreas Lange scheiterte frei vor Konstantin Stengel an dessen großartiger Fußabwehr (50.).
Beim schnellen Gegenzug sah sich Marcel Johann, von seinen Abwehrspielern im Stich gelassen, genötigt den Mechtersheimer Angreifer unfair zu bremsen – außerhalb des Strafraums. „Nur“ Freistoß, aber rote Karte für Johann. Ersatzkeeper Julius Höpfner musste ins Gehäuse, mit Johann verließ der sichtlich geknickte David Steckbauer den Platz. Der Freistoß brachte nichts ein.

Ein weiteren Abwehrfehler, Sebastian Buschlinger verstolperte den Ball vorm eigenen 16er, nutzte Jan Lintz in der 74. Minute aus 17m zum 4:1. Das 4:2 in der 76. per Foulelfmeter, vollstreckt von Scharfenberger, war im Endeffekt lediglich Ergebniskosmeltik.
In der letzten knappen Viertelstunde ließ Mechtersheim nichts mehr anbrennen und siegte verdient.

Foto: Florian Simon zieht ab und trifft in den Winkel zum frühen 1:0

Florian Simon

Foto: Georg Ester zum 2:1 in der 26. Minute

Georg Ester

Foto: Das hätte der 2:3 Anschlusstreffer sein müssen, Konstantin Stengel pariert gegen Andreas Lange

Lange vs Stengel

Foto: Jan Lintz erzielt das 4:1 in der 74. Minute

Jan Lintz


Schreibe Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.