Oberliga: TuS Mechtersheim – FV Engers

Oberliga: TuS Mechtersheim – FV Engers 1:0 (0:0)

Mission Klassenerhalt gestartet – Verdienter Sieg gegen Engers

In der 1. Halbzeit sahen die 150 Zuschauer an der Kirschenallee ein Spiel zweier Kontrahenten auf Augenhöhe. Allerdings hatten die Gäste die besseren Offensivszenen. Der Abschluss war jedoch, zum Glück für die Blauen, alles andere als die Paradedisziplin der Grauen. Die beste Gelegenheit hatte Sören Klappert ein paar Minuten vor der Pause. Aus 11m ballerte er die Kugel unbedrängt weit und hoch in den Mechtersheimer Nachthimmel.

Die torlose erste Spielhälfte hätte kurz nach Wiederanpfiff Daisuke Ando vergessen machen können. Die Engerser (?) bekamen den Ball nicht aus ihrem Fünfmeterraum geschlagen, Ando war dran und verfehlte das Tor aus kurzer Distanz.
Das „Golden Goal“ fiel in der 66. Minute nach einem Standard. Björn Weisenborn brachte den fälligen Eckball herein, Thorsten Ullemeyer stieg hoch und köpfte. Der Ball landete unhaltbar für Stefan Djordjevic. Für die Mechtersheimer, deren Anhang und den Stadionsprecher war Ulle der Schütze, der Schiedsrichter sprach Gästespieler Sören Klappert, der die Kugel wohl noch abfälschte, ein Eigentor zu.
Die Schlussoffensive der Gäste war von wenig Durchschlagskraft geprägt und wurde zusätzlich ausgebremst durch die Rote Karte wegen Nachtretens für den nicht arg lange zuvor eingewechselten Niklas Hermann.

Der schmucklose, hart erkämpfte Arbeitssieg war hinsichtlich der Tabellensituation eminent wichtig für den TuS. In der aktuellen Situation helfen konkret nur Dreier weiter. Einen schönen Schritt könnte man mit einem Sieg im nächsten Spiel gegen nur marginal vor den Abstiegsplätzen stehende Völklinger machen.

Ein paar Bilder vom Spiel


Schreibe Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.