Bezirksliga: Phönix Schifferstadt – SV Büchelberg

Bezirksliga: Phönix Schifferstadt – SV Büchelberg 2:1 (1:1)

Zuschauer: 350 (offiziell), ~600 (real)

Das war das beste Spiel dieser Saison, und für die erste Halbzeit gilt das für einen noch viel längeren Zeitraum. Speziell in den ersten 45 Minuten ging es ohne Wenn und Aber rauf und runter. Fast jeder Angriff war brandgefährlich und für ein Tor gut.
Etwas überraschend ging Büchelberg in der 13. Minute in Führung – immerhin galt Phönix als Tabellenführer auch als Favorit. Yasin Oeczelik wirbelte rechts außen die gegnerische Abwehr durcheinander und hatte die Übersicht wunderbar auf den innen mitgelaufenen Hasan Coskun zu passen, der aus 15m Michael Hirschmann mit einem Flachschuss ins Eck überwinden konnte.
Phönix ließ sich nicht lange bitten und antwortete in der 17. Minute mit dem Ausgleich. Pietro Berrafato setzte sich parallel zur 16er-Linie gut ab und verwandelte aus 18m flach ins linke Toreck zum 1:1.

Fotos: Yasin Oezcelik bereitet vor – und Hasan Coskun versenkt zum 0:1

Highlights der vielen Offensivaktionen in der Zeit bis zur Pause waren der 30m Knaller von Dennis Herzog (24.), den Hirschmann mit den Fingerspitzen über die Querlatte lenkte sowie die reflexartige Fußabwehr von Hirschmann gegen den quirligen Oeczelik in der 39. Minute. Aber auch auf der anderen Seite hatte die SVB-Abwehr mit Pascal Radetzky als „letzter Mann“ mehrfach die Gelegenheit sich auszuzeichnen.

Foto: Jubel über Berrafatos Ausgleich nur 4 Minuten nach dem 0:1

Das extrem hohe Tempo der 1. Halbzeit konnte in der zweiten nicht ganz gehalten werden; speziell auf dem Kunstrasen machten sich die sommerlichen Temperaturen bemerkbar. Aber es war jederzeit umkämpft und spannend bis zur letzten Sekunde. Und in dieser quasi letzten Sekunde gelang Schifferstadt tatsächlich noch der Siegtreffer. Nach einem Angriff über die linke Außenbahn und der anschließenden Hereingabe war Berrafato allein am langen Pfosten und konnte zum 2:1 einköpfen. Der einheimische Jubel war groß, nicht nur wegen der drei Punkte, sondern weil der Sieg gleichzeitig die Meisterschaft in der Bezirksliga Vorderpfalz bedeutete. In den Tumulten und Rudelbildungen zwischen Tor und Schlusspfiff quittierte ein Büchelberger noch die rote Karte.

Glückwunsch nach Schifferstadt zu Meisterschaft und Aufstieg!

Büchelberg hat sicher den Relegationsplatz erreicht und wird sich, sofern nur halbwegs die Leistung aus dem Schifferstadt-Spiel wiederholt werden kann, gegen den Relegationsgegner aus Gau-Odernheim durchsetzen. Ein Wiedersehen der beiden Teams in der Landesliga wäre natürlich eine feine Sache 🙂


Kommentare

Bezirksliga: Phönix Schifferstadt – SV Büchelberg — 1 Kommentar

  1. Tja. So kann man sich täuschen. Selten einen so schwachen Gegner erlebt. Mit dem 0:4 waren die Gäste noch mehr als gut bedient. Hoffen dir auf die neue Runde. Routine schützt vor Fitness nicht…..

Schreibe Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.