Landesliga: Viktoria Herxheim – SV Gimbsheim

Landesliga: Viktoria Herxheim – SV Gimbsheim 0:0

Aufgrund der 1. Halbzeit stellt dieses Unentschieden zwei verlorene Punkte dar für die Viktoria. Herxheim hatte ein deutliches Chancenplus zu verzeichnen gegenüber dem Gegner. Bei 5-6 gut heraus gespielten und gefährlichen Aktionen war das ein oder andere Tor im Bereich des Möglichen. Man hätte durchaus mit einem 2:0 in die Pause gehen können, aber irgendwie fehlte den Abschlüssen die letzte Konsequenz, der letzte absolute Wille den Ball ins Netz zu befördern. Zudem stand da eine Gimbsheimer Mannschaft gegenüber, die sehr solide agierte und es punktuell schaffte offensive Nadelstiche zu setzen. So z.B. in der 17. Minute als ein Kopfball von Frederik Bayer und Torhüter Dennis Karn im Verbund grade noch von der Linie gekratzt werden konnte.

Man kennt das ja, der eine rennt an, kann seine Chancen nicht nutzen und der andere kommt mit einem Angriff zum Siegtreffer. Soweit ging das Geschehen dann aber doch nicht, auch wenn Herxheim in der 2. Hälfte nicht mehr zu „alter Stärke“ fand. Allerdings konnte auch Gimbsheim seine zwei Hochkaräter aus der 52. und 54. Minute nicht verwerten.
Danach fand die Viktoria allmählich wieder zurück in die Partie, war aber bis zum Schlusspfiff der gut leitenden Schiedsrichterin Katharina Menke in den Aktionen nie mehr zwingend genug – mehr als die ein oder andere Halbchance sprang nicht mehr heraus – um die positive Entscheidung herbei zu führen. Somit teilte man sich, wie schon in der Hinrunde (2:2) schiedlich friedlich die Punkte mit dem Gast.

Foto: Da auch dieser (letzte) Abschluss vom eingewechselten Nicolas Fink von den Gimbsheimern geblockt werden konnte, blieb es vor 120 Zuschauern torlos