A-Klasse: SG Edesheim/​Roschbach – VfB Iggelheim

A-Klasse: SG Edesheim/​Roschbach – VfB Iggelheim 3:3 (0:2)

In einer rassigen Partie holt der Aufsteiger nicht nur einen 0:2 Halbzeitrückstand auf, sondern erkämpft sich in Unterzahl einen Zähler gegen einen der Meisterschaftsfavoriten.

Foto: Der Elfer in der 90. zum 3:3 Endstand

Der Gast aus Iggelheim legte los wie die Feuerwehr und hatte vor dem 0:1 in der 20. Minute durch Lukas Schütz schon zwei absolute Hochkaräter vergeben. Spielertrainer Thomas Hartmann und der von Phönix Schifferstadt(© www.pfalzfussball.de) gekommene Marcel Meyer hätten für eine ganz frühe und deutliche Führung sorgen können. Mehr als mit Kampf dagegen halten war für die SG bis zum Rückstand nicht drin, zu drückend war die Überlegenheit der Iggelheimer. Danach kam die Wiemers-Elf aber besser ins Spiel und hatte ihre erste A-Klasse-Torchance in der 25. Minute als der einheimische Spielertrainer seinen Kopfball nur knapp drüber setzte.
Weiter ging es mit Edesheimer Gelegenheiten zum Ausgleich in der 32. Minute als gleich zweimal die Kugel aus kürzester Distanz nicht im gegnerischen Netz landete. Einmal wurde auf der Linie geklärt, zum andern wurde das leere Tor verfehlt.

Ein weiterer Lauf über die Außenbahn von Hartmann mit anschließender Hereingabe führte zum 0:2 Halbzeitstand. Marcel Meyer hatte in der Mitte keine Mühe die Vorlage einzuschieben. Schiri Philipp Engel ließ die Trinkpause nicht nachspielen und pfiff die 1. Halbzeit 2 Minuten zu früh ab.

Die SGER kam gut aus der Kabine(© www.pfalzfussball.de) und erzielte in der 51. Minute ihr erstes A-Klasse-Tor. Alex Wiemers war im Strafraum angespielt worden, hatte den Platz und zog aus 14m ab ins rechte untere Eck, keine Chance für Daniel Fromm im Kasten des VfB.
Eine Minute später (52.) schienen alle Aussichten auf wenigstens einen Punkt dahin zu schwinden. Für ein Revanchefoul quittierte Kapitän Florian Mohr die Rote Karte. Das bedeutete 38 Minuten Unterzahl(© www.pfalzfussball.de) für Edesheim/Roschbach. Nach 65 Minute mit dem 1:3 – Jens Korpis hatte von links eingenetzt – war die Sache doch zu Gunsten der Gäste klar? Nein, dem war nicht so. Mit viel Moral stemmte sich die SG gegen die Niederlage und vielleicht hatte der Sturmlauf der 1. Halbzeit den VfB doch viel Kraft gekostet.
Zumindest stand am Ende doch noch das insgesamt verdiente Unentschieden auf dem Zettel. Zunächst aber scheiterte der erst drei Minuten zuvor eingewechselte Philipp Herrbruck in der 69. am Iggelheimer Torwart. Besser machte es Herrbruck 3 Minuten später (72.) als er eine genaue Flanke von Wiemers zum 2:3 Anschluss einköpfte.

In der Endphase erfuhr der Partie gar noch eine kleine Steigerung und ging an die Nerven der 150 Zuschauer. Zunächst gab es Strafstoß für die SG Edesheim/Roschbach in der 90. Minute. Nico Kruppenbacher(© www.pfalzfussball.de) verwandelte sicher zum umjubelten 3:3 Ausgleich. In der 2. Minute der Nachspielzeit setzte der auf der Außenbahn sehr ordentlich ackernde Kevin Horn den Ball auf die Querlatte. Und in der letzten Verlängerungsminute konnte Iggelheim das Tohuwabohu vor der Torlinie von Keeper Fabio Hundemer im Gehäuse der SG auch nicht mehr zum Siegtreffer ummünzen.

So blieb es nach einem intensiven, spannenden und mit zahlreichen Torchancen gespickten Spiel bei der insgesamt gerechten Punkteteilung. Iggelheim wies mit zeitweise extremem Tempospiel seine Favoritenrolle nach. Edesheim/Roschbach zeigte, dass man mit Moral und Zusammenhalt auch ein scheinbar verlorenes Spiel, zumindest teilweise, drehen kann.

BILDERGALERIE >>> B-Klasse: SG Edesheim/​Roschbach – SpVgg Edenkoben

B-Klasse: SG Edesheim/​Roschbach – SpVgg Edenkoben 2:1 (1:0)

ZUM BERICHT

B-Klasse: ASV Schwegenheim – SG Edesheim/​Roschbach

B-Klasse: ASV Schwegenheim – SG Edesheim/​Roschbach 1:4 (1:1)

Den deutlichen Abstand, der in der Tabelle besteht, konnte man im Geschehen der 1. Halbzeit nicht wiederfinden. Schwegenheim spielte gut und machte den favorisierten Gästen das Leben schwer.
Dennoch ging Edesheim in Führung. In der 19. Minute flog ein weiter Freistoß in den 16er, wo Alexander Kaehn den Ball unbehindert zum 0:1 einköpfen konnte.

Völlig verdient – Schwegenheim schnürte den Gegner minutenlang regelrecht in dessen Hälfte ein – war der Ausgleich in der 42. Minute durch Jens Dash, der aus relativ spitzem Winkel Patrick Eichhorn überwinden konnte.

Die Anfangsphase der 2. Halbzeit wurde zunächst von der SG dominiert, unterbrochen von einem Konter der Einheimischen, den Marco Cölsch nicht veredeln konnte, weil sein Heber etwas zu kurz angesetzt war und Dash ein Schritt zu erfolgreichen Abstauber fehlte.
Einen kurzen Moment der Unaufmerksamkeit in der ASV-Abwehr nutzte Max Weinkämmerer zur erneuten Führung. Nach einem Eckball konnte er aus kurzer Distanz unbedrängt einnicken, 1:2 in der 63. Minute. In der 67. verhinderte Maximilian Leingang mit einer Glanzparade noch den erfolgreichen Abschluss von Alexander Wiemers, war aber 5 Minuten später (73.) chancenlos als Wiemers aus 20m in den Winkel traf. Auch wenn sich Schwegenheim weiterhin redlich mühte, das 1:3 war die Entscheidung. 2 Tore waren für die nun kräftemäßig abbauenden Gastgeber ein Ding der Unmöglichkeit.
Den Schlusspunkt zum 1:4 Endstand (93.) setzte Matthias Kuhnel nach der genauen Vorlage von Wiemers.

Fazit: Verdienter Arbeitssieg der SG Edesheim/Roschbach. Schwegenheim kann mit der bis Mitte der 2. Halbzeit gezeigten Leistung zufrieden sein, darauf aufbauen, muss allerdings gegen kommende Gegner aus der unteren Tabellenhälfte dringend dreifach punkten, um sich die Chance auf den Klassenerhalt zu bewahren. Anfangen zu siegen sollte man möglichst am kommenden Sonntag beim Tabellenvorletzten RW Speyer…

Bilder vom Spiel folgen

Foto: Alex Kaehn, der Schütze des für die SG wichtigen Führungstores

A-Klasse: SV Altdorf-Böbingen – SG Edesheim/​Roschbach

A-Klasse: SV Altdorf-Böbingen – SG Edesheim/​Roschbach 2:0 (1:0)

Zuschauer: 150

Im Kerwespiel fuhr der SV Altdorf-Böbingen einen hoch verdienten und im Prinzip nie gefährdeten Sieg ein und setzte sich mindestens für 17 Stunden an die Tabellenspitze.


_

Ein Chancenverhältnis von 12 zu Null, darunter 3-4 100%ige und Freistöße aus guter Position, die aber kläglich versemmelt wurden, – plus die 2 Tore – spricht im Prinzip für sich. Optisch war es nicht ganz so einseitig, Edesheim mischte im Mittelfeldbereich eigentlich relativ gut mit. Aber vorne war absolute Flaute und hinten Polen offen. Von daher ist man mit der „knappen“ 0:2 Niederlage noch gut bedient.

Nach 9 Minuten erreichte ein hoher Ball Nils Brendel, der in zentraler Position gänzlich ungedeckt war und aus 16m Sebastian Weisser überwinden konnte, 1:0. Simon Hartmann (19., Kopfball) und Bastian Schneider (23., Heber) hatten im Anschluss weitere Topchancen, vergaben aber. Eine frühe Entscheidung wäre möglich gewesen.

Nach einer halben Stunde verflachte die Partie, die zumindest von Altdorf-Böbinger Seite wunderbar offensiv begonnen worden war, bis zur Halbzeitpause zusehends. Dennoch hatten die Gastgeber weitere Chancen. In der 39. scheiterte Brendel an Weisser; danach pfiff Schiri Roland Schäfer zwei Mal kurz hintereinander Freistoß für den SV, zentral 18m vor der Torlinie. Wie oben schon erwähnt, wurden diese suboptimal genutzt. Mit der unverdient knappen Führung ging es in die Kabinen.

Der überaus agile, aber glücklose Bastian Schneider eröffnete den Reigen der vergebenen Möglichkeiten der 2. Halbzeit. In der 50. prüfte er den gut stehenden Weisser. Nur eine Minute später stand Sebastian Weisser wieder im Mittelpunkt, leider negativ, denn da ließ er eine eher harmlose Hereingabe aus den Händen rutschen und Christian Großhans war geistesgegenwärtig genug sich die unverhoffte Chance nicht entgehen zu lassen. Mit einem satten Schuss netzte er zum 2:0 ein.

Foto: Das 1:0 fiel in der 9. Minute, Schütze war Nils Brendel (Nr. 72)

160917_180826_02_brendel_1zu0_1024

Zweitorerückstand für die Gäste, da blieb nichts anderes übrig als sich offensiver auszurichten und entsprechend zu wechseln. Nun war man zwar öfter in des Gegners Hälfte und am und im Strafraum, aber wirklich gefährlich war das alles nicht.

A-Klasse: SG Edesheim/​Roschbach – SpVgg Edenkoben

A-Klasse: SG Edesheim/​Roschbach – SpVgg Edenkoben 3:1 (2:1)

Foto: Schön gelegen die Anlage der SG Edesheim/Roschbach, mit wunderbarem Blick auf den Pfälzer Wald

160821_150800_edesheim

Bericht der SpVgg Edenkoben

VERDIENTE DERBY NIEDERLAGE – OSMAN UCAR DEBÜTIERT!!!

Gestern verlor unsere Mannschaft das Derby gegen…

Posted by Spielvereinigung Edenkoben on Montag, 22. August 2016