B-Klasse: 08 Mutterstadt II – SV Weingarten

B-Klasse: 08 Mutterstadt II – SV Weingarten 0:1 (0:1)

Alles richtig gemacht…

Weil es schon beim vorherigen Bezirksligaspiel der 08er gegen Phönix Schifferstadt ausgiebig und dauerhaft geschifft hatte, ich da schon gut durchnässt war und beim Weingartenspiel noch ein saukalter Wind dazu kam, habe ich nach 10 Minuten kapituliert. Nach 9 Minuten fiel das 1:0 für den SVW, durch einen schönen 20m-Knaller von Pascal Kaiser neben den Pfosten. Das war, wie sich inzwischen herausstellte, auch gleichzeitig der Siegtreffer.
Damit ist Weingarten zumindest einen Tag lang alleiniger Tabellenführer!

Coach Thomas Wünstel war zufrieden: „Es war insgesamt und speziell von meiner taktisch diszipliniert agierenden Mannschaft ein sehr gutes Spiel.“

Zuvor, um 15:00 Uhr war das „Spiel der Woche“ angepfiffen worden:
08 Mutterstadt – Phönix Schifferstadt 1:2 (0:1)

Im Derby, wie schon erwähnt bei Dauerregen, tat sich der haushohe Favorit gegen gewohnt taktisch gute und disziplinierte Mutterstadter sehr schwer, setzte sich aber am Ende aufgrund der individuellen Klasse verdient durch.
Nach 5 Minuten schien alles seinen „normalen“ Gang zu gehen, Gökhan Dogan erzielte mit einem platzierten Schuss aus 16m das 1:0 für Phönix. Danach wurden die Angriffe der Gäste aber immer umständlicher und konnten von der 08-Abwehr allesamt entschärft werden. Nach einer guten halben Stunde hätte ein Konter zum Ausgleich führen können, Schifferstadt klärte auf der Linie.
Vor 150 größtenteils beschirmten Zuschauern klaffte bei den Gästen zwischen Aufwand und Ertrag eine deutliche Lücke und so ging es nur mit einer knappen Führung in die wärmende und trockene Kabine.

160820_165942_08mutterstadt_phoenixs_pfalzfussball_dester

Dass die FG eine richtig gute Truppe hat, wurde in der 65. Minute auch durch den Torerfolg in der 65. zum 1:1 nachgewiesen. Ob Simon Schneider der Schütze war oder ob ein Eigentor zu vermerken ist, sei dahin gestellt. Die Partie war nun wieder komplett offen und die restlichen 25 Minuten waren spannend und teilweise ein wenig hektisch – klar, Phönix wollte sich keinen Punktverlust leisten. Den mussten sie auch nicht hinnehmen, denn der eingewechselte Said Rhannam besorgte in der 76. Minute mit einem Kunstschuss von der rechten Außenbahn in den linken Winkel den 2:1 Siegtreffer.
In der verzweifelten Schlussoffensive der Mutterstadter landete kurz vor Spielende eine Flanke auf dem Querbalken – gefährlich, aber halt nicht drin und somit blieb es beim Dreier für Ediz Sari und seine Mannen.

Verbandspokal: SpVgg. RW Speyer – DJK-SV Phönix Schifferstadt

1. Runde Verbandspokal: RW Speyer – Phönix Schifferstadt 0:9 (0:6)

Tore: 0:1 Ilyas Dogan (10.), 0:2 Dana Kader (11.), 0:3 Marcel Meyer bzw. ET (12.), 0:4 Dogan (19.), 0:5 Meyer (37., FE), 0:6 Tobias Hack (40.), 0:7 Dogan (63.), 0:8 Dogan (65.), 0:9 Meyer (77.)

Natürlich war Phönix hoffnungslos überlegen, obwohl 5 Stammspieler (Berrafato, Heil, Gaul, Koc, Tunc) geschont wurden und 2-3 weitere verletzungsbedingt ausfielen. Nach 12 Minuten mit dem 3:0 war die Sache für den Bezirksligisten geritzt. Ilyas Dogan trug sich 4x in die Torschützenliste ein, Marcel Meyer, der beste Feldspieler, immerhin 3x.

Foto: RW-Torwart Markus Fuchs, flog, sprang, hechtete und parierte…

160726_190727_02_fuchs_1025

…und war am Ende so richtig platt 🙂

160726_204129_01_fuchs_1026

ABER, Man of the Match, bester Mann auf dem Platz war eindeutig der Torwart der Rot-Weißen, Markus Fuchs. Mit einer gehörigen Portion Motivation auf das Geviert gegangen verhinderte er mit vielen, vielen guten Reaktionen und Paraden eine deutlich höhere Niederlage und realisierte im Prinzip damit (fast) allein das Ziel nicht zweistellig zu verlieren. Gut, allein kann er das logischerweise nicht geschafft haben, aber die neuformierte Speyerer Truppe hatte dem Angriffswirbel des Phönix wenig entgegen zu setzen. Allerdings tat sie was in ihrer Macht stand, kämpfte von der ersten bis zur letzten Minute bravourös und war vor allem, bis auf 1-2 Ausnahmen, die einer anfänglichen Übermotiviertheit geschuldet waren, sehr fair.
Ebenso positiv, dass Schifferstadt durchgängig versuchte das Spiel zu machen, anzugreifen und den Ball ins Netz zu befördern. So war es trotz der weitgehenden Einseitigkeit nie langweilig – von Spannung konnte selbstverständlich zu keinem Zeitpunkt die Rede sein.
Insgesamt war es ein angenehmer und durchaus unterhaltsamer Fußballabend bei Rot-Weiß Speyer.

Noch zwei Fotos: In der 37. pariert Markus Fuchs zunächst den Strafstoß von Marcel Meyer, der dann im Nachschuss erfolgreich war zum 5:0 für Phönix

160726_193437_02_elfmeter_01

160726_193439_03_elfmeter_02

SV Weingarten – Verbandsjugendwochenende

Pokalendspiel D-Junioren: Phönix Schifferstadt – 08 Haßloch 5:3 n.V. (1:0, 3:3, 5:3)

In einem hochklassigen, durchweg spannenden und zum Ende der regulären Spielzeit dramatischen Pokalfinale holten sich die Phönix-Junioren verdientermaßen den Cup.

160624_194022_svw_jugend_schifferstadt_800

Haßloch begann ganz stark und hätte angesichts der vorhandenen Torchancen deutlich in Führung gehen können, wenn nicht müssen. Erst allmählich kam Schifferstadt besser ins Spiel und ging, zu dem Zeitpunkt überraschend, durch einen Konter 1:0 in Führung. Nach dem zwischenzeitlichen 3:1 für die Phönixler schien das Endspiel entschieden, aber Haßloch kämpfte sich zurück und erzwang mit den zwei Treffern zum 3:3 nach regulären 60 Minuten die Verlängerung,
Da jedoch hatte Phönix Schifferstadt den entscheidenden Kräftevorteil und gestaltete das Endspiel letztlich klar zu seinen Gunsten.

Das Endspiel der C-Junioren zwischen JFV Ganerb und Phönix Schiffwerstadt II gewann die hochfavorisierte Fischer-Truppe klar und deutlich mit 5:1.

160624_200157_svw_jugend_ganerb_800

160624_200230_svw_jugend_ganerb_800