BILDERGALERIE >>> Verbandsliga: Jahn Zeiskam – ASV Fußgönheim

Verbandsliga: Jahn Zeiskam – ASV Fußgönheim 1:2 (0:1)

Im letzten Heimspiel der Saison unterlag Zeiskam gegen den ASV Fußgönheim mit 1:2. Den zwischenzeitlichen Ausgleich erzielte Noel Rapp nach einer Stunde Spielzeit. Die Tore für die Gäste erzielten Ronald Kesselring (11.) und Benjamin Bischoff (71.)

Foto: Kurz vor Spielende ging auch Steffen Heß mit in den Angriff – nützte nichts

Verbandsliga: Jahn Zeiskam – Eintracht Bad Kreuznach

Verbandsliga: Jahn Zeiskam – Eintracht Bad Kreuznach 4:2 (2:0)

Letztendlich, auch wenn Zeiskam von Abwehrfehlern profitierte, geht das 4:2 in voll Ordnung. Der Sieg gegen Bad Kreuznach, das in der Tabelle(© www.pfalzfussball.de) vor dem TB steht und mit Arminia Ludwigshafen die beste Auswärtsmannschaft der Saison ist, ist verdient.

Foto: Kompromiss- und alternativlos – Philipp Mees ballert das Spielgerät zum 4:2 ins Netz

Nach einer viertelstündigen leichten Dominanz der Gäste, brachte Eric Biedenbach(© www.pfalzfussball.de) mit einem Kopfball in der 19. Minute seine Farben, heute mal ein geschmackvolles Orange-Schwarz, mit 1:0 in Führung. Das 2:0 in der 33. Minute darf sich Biede auch in seine Vita schreiben. Dabei profitierte er von einem krassen Fehlpass des Gegners.

Vor dem zweiten Biedenbach-Tor hatte der Jahn schon drei weitere Hochkaräter (20. Seker, 25. Mees, 28. Biedenbach), die allesamt vom Eintracht-Keeper Harald „Dirty“ Czyzewski(© www.pfalzfussball.de) pariert und zunichte gemacht wurden.

Nach der Pause, Kreuznach hatte sich in der Kabine scheinbar etwas vorgenommen, war vor allem die SG am Drücker und belohnte sich in der 59. Minute mit dem Anschlusstreffer durch Henrik Sperling. Per Doppelschlag, weil nur 2 Minuten später, glich Bad Kreuznach aus. Deniz Darcan erzielte das 2:2 in der 61.
Und da die Gäste nun Gas gaben, musste man fürchten, dass sie die Partie an sich reißen und komplett drehen würden.

Zum Glück für Zeiskam leistete sich der Gegner 3 Minuten nach dem Ausgleich erneut einen fatalen Abwehrfehler. Bei einem zu kurzen Rückpass zum Torhüter spritzte Kadir Seker(© www.pfalzfussball.de) dazwischen und spitzelte den Ball an „Dirty Harry“ vorbei nach innen zum mitgelaufenen Biedenbach, der locker eindrücken konnte, 3:2 in der 64. Minute.

Mit dem 4:2 in der 69. Minute, als Kreuznach die Kugel nicht aus dem eigenen Fünfer brachte und Philipp Mees aus kurzer Distanz mit Schmackes abstaubte, war der Dreier eingetütet. Es waren zwar noch 20 Minuten zu spielen, aber Zeiskam hatte die Sache nun wieder weitgehend im Griff und Eintracht Bad Kreuznach einfach nicht mehr die Qualität, die Jahner Abwehrformationa auszuhebeln.

BILDERGALERIE >>> Verbandsliga: Jahn Zeiskam – ASV Winnweiler

Verbandsliga: Jahn Zeiskam – ASV Winnweiler 8:0 (5:0)

Winnweiler war in dieser Partie absolut chancenlos, weil die Abwehr offen war wie ein Scheunentor, was von Zeiskam weidlich ausgenutzt und ausgiebig bestraft wurde.

Zum ausführlichen und einzig wahren Spielbericht (wer was anderes erzählt, lügt!)

Man Of The Match in dem torreichen Spiel: Philipp Mees mit 3 Toren und einer Torvorlage

Der berühmte Satz mit X >>> Verbandsliga: Jahn Zeiskam – ASV Winnweiler

Verbandsliga: Jahn Zeiskam – ASV Winnweiler 25:0 (14:0)

Zur Fotogalerie

Jaaaaa, der Turnerbund gewinnt mit optimalem 25:0 gegen die Gäste aus Winnweiler und erobert den maximal möglichen Tabellenplatz 6!!!

Harharhar, das war natürlich ein Aprilscherz!
Zeiskam gewann lediglich mit einem lächerlichen 8:0 gegen Abstiegskandidat ASV Winnweiler. Mehr war mit dieser grottigen Leistung einfach nicht drin. Zumal nach einer schon absurd schlechten Spielweise Zeiskams nach dem 5:0 der 1. Halbzeit nur noch 3 weitere Zufallstreffer dazu kamen.

Außerordentlich viel Glück ermöglichte dem Jahn diesen Dreier – Glück, das Winnweiler komplett abging. Von den Spielanteilen wäre ein Sieg der Gäste verdient gewesen.
Auch der Schiri schien Mitleid mit den Gastgebern gehabt zu haben, die 1. Halbzeit pfiff er 2 Minuten zu früh ab, die 2. war sogar 3 Minuten zu kurz. Klarer Nachteil für Winnweiler; ein machbares Unentschieden wurde dadurch verhindert, weil in dieser Zeit locker einige Gäste-Tore möglich gewesen wären.

Ein geschockter TB Jahn Präsident Georg Humbert nach dem Spiel: „Ja, ich muss sagen, dass war gar nix von uns. Ich bin geschockt. Glückwunsch an unsere Gäste für diese erstaunliche Leistung, die leider nicht belohnt wurde. Bei unseren Fans kann ich mich für das Chaosspiel unserer Truppe nur entschuldigen. Die, die Eintritt gezahlt haben, werden gebeten, sich heute am Ostersonntag um 17:00 Uhr am Klubhaus einzufinden – das Eintrittsgeld wird zurück erstattet.“

Ein extrem frustrierter TB Jahn Trainer Sahin Pita nach dem Spiel: „Natürlich bin ich angesichts dieses Ergebnisses extrem frustriert. Das habe ich mir anders vorgestellt, und so war es auch in der Kabine besprochen worden. Aber es hört ja niemand auf mich. Ich kann nur ankündigen, das wird Konsequenzen haben!“

Ein Teil der Glückstreffer seien hier der Öffentlichkeit nicht vorenthalten

7. Minute: 1:0 Philipp Mees nach Vorlage von Kadir Seker

8. Minute: Abseitskopfballtor von Max Krämer

13. Minute: 2:0 Krämer nach Vorlage von Mees

19. Minute: 3:0 Eric Biedenbach nach Alleingang

27. Minute: 4:0 Nicola Karl nach dem im Foto fest gehaltenen Freistoß von Seker

37.: 5:0 Mees
62.: 6:0 Seker
78.: 7:0 Mees
87.: 8:0 Biedenbach

Zuschauer: Gottseidank mussten nur 150 Zuschauer dieses Zeiskamer Drama miterleben

Die wahrscheinlich schlechtesten Bilder aller Zeiten vom wahrscheinlich schlechtesten Fußballspiel aller Zeiten folgen…

Foto: Zu allem Überfluss, sozusagen das i-Tüpfelchen auf dem gebrauchten TB-Jahn-Tag, setzte Zeiskam einen nicht spielberechtigten Akteur ein. Ein gewisser STRIEB (Nummer 14) war auf dem Spielberichtsbogen nicht zu finden! Wird Winnweiler aufgrund dessen Protest einlegen? Man weiß es nicht….

Verbandsliga: Jahn Zeiskam – FC Speyer

Verbandsliga: Jahn Zeiskam – FC Speyer 0:1 (0:1)

Zuschauer: 300

Marvin Sprengling erzielte das Tor des Tages – das übrigens ziemlich identisch mit dem Tor von Thomas Müller im Spiel der Nationalmannschaft gegen Spanien war – in der 31. Minute.
Zeiskam verpasste es in der 1. Halbzeit selbst ein Tor zu erzielen. 2-3 gute Möglichkeiten waren vorhanden.
In der 2. Halbzeit war es ein zerfahrenes Derby. Zeiskam bemühte sich und wollte den Ausgleich, aber es fehlte die Kreativität, die Präzision und somit die Durchschlagskraft. Insofern sah sich Speyer nicht genötigt mehr zu tun als unbedingt nötig, um die drei Punkte mit nach Hause zu nehmen.

Highlight des Tages, neben dem Sprengling`schen Siegtreffer, war der „Ballspenderständer“, konzipiert, erbaut und zur Verfügung gestellt von Stefan Kolb, Inhaber der gleichnamigen renommierten Schreinerei in Speyer.

Foto: Schiri Jens Schmidt muss sich nicht bücken, sondern kann den Ball direkt von der, von der Schreinerei Kolb in Speyer gespendeten Ballsäule aufnehmen

BILDERGALERIE HALBFINALE & ENDSPIELE >>> Tag 3 beim Hallenturnier 2018 des TB Jahn Zeiskam

Achtung, aus Kapazitätsgründen werden die Bildergalerien vom Endspieltag gesplittet, in Achtelfinale, Viertelfinale und dann Halbfinale bis Endspiele.

Achtelfinale
Viertelfinale

Jetzt die vier Halbfinalspiele, das Spiel um Platz 3 und das Endspiel. Rechts nochmal die Grafik der Ergebnisse.

Foto: Die Siegermannschaft mit Erfolgscoach M. Wachler und seinem Co-Trainer

Nun der letzte Teil, der Abschluss des Zeiskamer Hallenturniers.
Im ersten Halbfinale war Offenbach ganz klar überlegen und bezwang Frankweiler hoch und auch hoch verdient mit 7:2. Im zweiten, ausgeglichenen Semifinale schien alles auf ein 9m-Schießen hinauszulaufen, ehe Büchelberg mit dem „Schlusspfiff“ die Kugel doch noch über die Linie bugsierte und glücklich, aber nichtsdestotrotz insgesamt verdient ins Endspiel einzog.

Das Spiel um Platz 3 war dann wieder eine positive Sache für Billigheim, das mit Marcel Thiede den besten Spieler des Turniers in seinen Reihen hatte. Unter 20 Mannschaften Platz 4 erreicht zu haben, kann aber auch von Frankweiler als Erfolg verbucht werden.

Den besten Torschützen mit Daniel Evrard und den besten Torwart mit Tobias Renner stellte Turniersieger FSV Offenbach. Der Siegeswille und die Power, mit einem guten Torhüter im Rücken waren die Basis für den verdienten 2:0 Sieg gegen starke Büchelberger.
Herzlichen Glückwunsch an den FSV Offenbach.



BILDERGALERIE VIERTELFINALE >>> Tag 3 beim Hallenturnier 2018 des TB Jahn Zeiskam

Achtung, aus Kapazitätsgründen werden die Bildergalerien vom Endspieltag gesplittet, in Achtelfinale, Viertelfinale und dann Halbfinale bis Endspiele.

Bilder vom Achtelfinale

Jetzt die vier Viertelfinalspiele. Rechts nochmal die Grafik der Ergebnisse

Foto: Die Schiris hatten an den 3 Turniertagen jederzeit alles im Griff, hier Patrick Maier

Im ersten Viertelfinalspiel des Abends trennten sich die Kontrahenten, Zeiskam und Offenbach, torreich 4:4. Im 9m-Schießen war der FSV erfolgreich und zog ins Halbfinale ein. Ähnlich verlief die nächste Partie zwischen Mörlheim und Frankweiler. Der Underdog aus der C-Klasse hatte nicht genügend Glück und verlor im 9m-Schießen.
Die zwei weiteren Spielen waren klarer, obwohl Herxheim vor allem an seiner (schlechten) Chancenverwertung zu knabbern hatte und Billigheim den Vortritt ins Semifinale lassen musste. Danach distanzierte Büchelberg die Ligakollegen aus Freimersheim deutlich.

Video: 9m-Schießen zwischen Zeiskam und Offenbach


_

Video: 9m-Schießen zwischen Mörlheim und Frankweiler


_

BILDERGALERIEn >>> Tag 3 beim Hallenturnier 2018 des TB Jahn Zeiskam

Achtung, aus Kapazitätsgründen werden die Bildergalerien vom Endspieltag gesplittet, in Achtelfinale, Viertelfinale und dann Halbfinale bis Endspiele.

Bilder uind Videos vom Viertelfinale

Zunächst die Bilder vom Achtelfinale. Rechts nochmal die Grafik der Ergebnisse.

Foto: Das tolle Seitfallzieher-Tor von Maikammers Nummer 10 reichte nicht fürs Weiterkommen. Gegner Frankweiler entschied das anschließende 9m-Schießen zu seinen Gunsten.

Im ersten Achtelfinalspiel tat sich Verbandsligist Zeiskam gegen Rohrbach einigermaßen schwer, konnte sich am Ende dann doch sicher durchsetzen. Obwohl Bellheim II den legendären Tobias Böhm reaktivierte war man beim 0:9 gegen Offenbach absolut chancenlos. Billigheim distanzierte Harthausen in einem abwechslungs- und torreichen Spiel. Am Rande einer Niederlage hatte Landau Süd den ambitionierten Landesligisten Herxheim. Im 9m-Schießen hatte die Viktoria knapp die Nase vorn.

Video: 9m-Schießen zwischen Landau Süd und Herxheim


_
Die dramatischste „Schlacht“ des Achtelfinals lieferten sich Mörlheim und Vorjahressieger Bad Bergzabern. Mörlheim steigerte sich von Minute zu Minute und zog knapp, aber verdient ins Viertelfinale ein. Nach einer ausgeglichenen und spannenden Partie zwischen Frankweiler und Maikammer, war der Tus im 9m-Schießen das glücklichere Team. Nicht sehr deutlich aber doch sicher setzte sich Büchelberg gegen ein gut eingestelltes Bellheim I durch. Viel Mühe hatte Freimersheim beim 3:1 gegen motivierte Otterstädter.

Video: 9m-Schießen zwischen Frankweiler und Maikammer


_

Ergebnisse, Tabellen und Achtelfinalpaarungen des Hallenturniers 2018 des TB Jahn Zeiskam

Ergebnisse, Tabellen des 2. Vorrundenspieltags und alle Achtelfinalpaarungen am Freitag des Hallenturniers 2018 des TB Jahn Zeiskam

Nachdem Freisbach kurzfristig seine Teilnahme abgesagt hatte und aus der Wertung genommen wurde, waren die restlichen 4 Mannschaften aus Gruppe C für den Endspieltag qualifiziert; auch Otterstadt trotz null erzielten Punkten. Die Platzierung der ersten Drei, die alle 6 Punkte aufzuweisen hatten, wurde über die Tordifferenz entschieden.

In Gruppe D war die Sache ein wenig klarer. Sondernheim schied mit zwei Punkten aus. Freimersheim holte sich mit 10 Punkten den Gruppensieg.

Alle Angaben ohne Gewähr

Bilder vom Spieltag folgen

Ergebnisse des 2. Vorrundenspieltags am Mittwoch

Korrektur: Die Tabellen der Gruppen C und D

Die Achtelfinalpaarungen am Freitag