Kreispokal: Jahn Zeiskam II – TSV Landau II

Kreispokal: Jahn Zeiskam II – TSV Landau II 3:0 (0:0)

Bei Dauerregen zog Zeiskam hochverdient in die 2. Pokalrunde ein.



Die 1. Halbzeit endete aufgrund mangelhafter Chancenverwertung seitens der Gastgeber torlos. Landau war kein schlechter Gegner, aber der letzte Pass, meistens schon der vorletzte kamen in 90 Minuten nicht an. Man kann auch sagen, dass die Jahn-Abwehr sicher stand. Das konnte man von der TSV-Defensive in der 2. Halbzeit nicht behaupten. Zunächst betätigte sich Thorsten Reiter in der 52. Minute als „Dosenöffner“, ihm gelang das längst fällige 1:0. Danach tat sich Die Hähnle-Truppe etwas leichter, der Tor-Bann war gebrochen.
Nach einer Stunde (60.) erhöhte Guldenschuh auf 2:0 und Wittmann stellte mit einem schönen Lupfer über den sehr guten, aber bei den Toren machtlosen TSV-Keeper den 3:0 Endstand her. Damit war in der 72. Minute schon das Spiel entschieden. Eine gelb-rote Karte für einen Landauer in der 85. Minute hatte keine Auswirkungen mehr. Ohne Nachspielzeit konnte Nicolas Pabst, der der Partie ein guter Leiter war, nach exakt 90 Minuten abpfeifen.

Foto: Mit dem 1:0 durch Thorsten Sascha Reiter aka TR17 war die Richtung vorgegeben – Landau war offensiv zu schwach, um ernsthaft Paroli bieten zu können

160804_195807_zeiskam2_reiterr