Bezirksliga Frauen: SV Weingarten 7er – SC Bobenheim-Roxheim 7er

Bezirksliga Frauen: SV Weingarten 7er – SC Bobenheim-Roxheim 7er 3:0 (3:0) Unter der hervorragenden Leitung von Schiedsrichter Thomas-Karl Breinig fielen alle drei Tore vor der Pause und vor 22 Zuschauern. Gegen den jederzeit gefährlichen Gegner aus Bobenheim-Roxheim entschied die Abschlussstärke … Weiterlesen

Frauen Regionalliga: FC Speyer – Schott Mainz

Frauen Regionalliga: FC Speyer – Schott Mainz 0:5 (0:1)

Auch wenn das frühe 0:1 (9. Minute) gegen spielerisch starke Mainzerinnen eine schwere Hypothek war, hielten die Speyerer Frauen eine Stunde lang gut mit. Mit dem 0:2 in der 62. war dann eine Vorentscheidung gefallen. Danach hatte der FC allerdings eine richtig gute Phase und in der 67. Minute seine beste Torchance des ganzen Spiels, die mit etwas Glück der Anschlusstreffer hätte sein können. Dilara Sarica zog ab, traf aber nur die Unterkante der Querlatte – viel hat nicht gefehlt zum Einschlag.
Danach war allerdings „Schluss mit lustig“, der Tabellendritte Schott Mainz zog mit 3 Toren (75., 80., 88.) in den letzten 15 Spielminuten auf 5:0 davon, und das war angesichts der Überlegenheit auch in der Höhe verdient. Für die aufopferungsvoll kämpfenden Speyererinnen ist das Endergebnis gefühlt 1-2 Tore zu hoch ausgefallen.

Am kommenden Sonntag, 28.10.2018, um 14:00 Uhr, steht schon das nächste Heimspiel an. Gast wird dann der FFC Niederkirchen sein.

Frauen Verbandsliga: FV Dudenhofen – Wormatia Worms

Frauen Verbandsliga: FV Dudenhofen – Wormatia Worms 0:5 (0:2)

Parallel zur Klatsche der Dudenhofener Oberliga-Männer (gegen Diefflen) mussten auch die Frauen eine deutliche Niederlage quittieren.
Worms ist damit neuer Verbandsliga-Spitzenreiter. Dudenhofen hängt im unteren Tabellendrittel fest.

Foto: Dudenhofens Coach Branko Ivanovic beendet nach dieser Saison seine Trainertätigkeit; „30 Jahre sind genug“ – vorerst…

1. Verbandspokalrunde der Frauen: FC Lustadt – SV Obersülzen

1. Verbandspokalrunde der Frauen: FC Lustadt – SV Obersülzen 0:6 (0:4)

Obwohl Lustadt gut kämpfte und nach wenigen Minuten sogar die erste Torchance für sich verbuchen konnte, war diese Pokalpartie früh zu Gunsten der Gäste entschieden. Verbandsligist Obersülzen war spielerisch und individuell den Lustadter Frauen doch deutlich überlegen.

Foto: Der erste Abschluss gehörte Lustadt, Antonia Müller verzieht in der 4. Minute nur knapp

Nach 18 Minuten führte der SVO, realistisch betrachtet schon uneinholbar mit 3:0 und zur Pause mit 4:0. Lisa Numrich erzielte die Treffer zum 1:0 (9.) und 2:0 (13.). Das 3:0 (18.) entsprang einer unglücklichen Aktion von Lustadts Torfrau Fabienne Stephan, die im Zurücklaufen den Ball nicht unter Kontrolle brachte und ihn so ins eigene Netz beförderte. Nach 26 Minuten gelang Melanie Selinger das 4:0. Kurz danach verletzte sich Lustadts Maria Hinderberger bei einem Pressschlag und musste zur Untersuchung ins Krankenhaus – Diagnose ausstehend.

Nach dem Kabinengang änderte sich an den Kräfteverhältnissen im Prinzip nichts, nur hatte sich die Lustadter Abwehr jetzt besser auf die Gästestürmerinnen eingestellt und vermied bis zur 76. Minute einen weiteren Gegentreffer. Beim 5:0 durch einen Schuss von Lena Wohlschlegel sah Fabienne Stephan erneut nicht gut aus; der nicht sonderlich gefährliche Abschluss rutschte ihr durch die Hosenträger. Den Endstand besorgte Melanie Selinger mit ihrem zweiten Tor – aus kurzer Distanz köpfte sie ein, 6:0 für Obersülzen.

Foto: Melanie Selinger (Nr. 7) gelingt per Kopf das Tor zum 6:0 Endstand

Während der gesamten Spielzeit konnte der FCL lediglich den ein oder anderen offensiven Nadelstich setzen. Der Ehrentreffer war bei insgesamt drei richtig guten Chancen drin und wäre auch verdient gewesen. Natürlich geht der Sieg und der Einzug in die zweite Verbandspokalrunde für den von vornherein klar favorisierten SV Obersülzen auch in der Höhe voll in Ordnung.

Bilder vom Spiel folgen

Spieltag beim FC Speyer – Teil 2/3

Frauen-Regionalliga: FC Speyer – SG Parr Medelsheim 1:1 (0:1)

161120_161309

Die favorisierten Speyerer Frauen hatten in den 90 Minuten Spielzeit ein Chancenplus zu verbuchen, konnten aber lediglich in der 58. Minute das Tor zum 1:1 erzielen. Yesim Demirel setzte sich rechts durch und überwand Elisabeth Welsch aus spitzem Winkel ins kurze Eck. Die abstiegsbedrohten Gäste aus dem Saarland verdienten sich den Punkt durch große Einsatzfreude und durch den Treffer zum 0:1 in der 42. Minute. Valerie Fogel vollendete einen Konter mit dem erfolgreichen Abschluss gegen die gute, aber in diesem Moment machtlose FC-Keeperin Laura-Marie Krieger.

Fotos: Yesim Demirel zieht aus spitzem Winkel ab und trifft ins kurze Eck zum 1:1 Ausgleich

Kreispokal Endspiel der Frauen: TuS Knittelsheim – SV Minfeld

TuS Knittelsheim – SV Minfeld 2:3 n.V. (2:1, 2:2, 2:2)

Der favorisierte SV Minfeld setzte sich in einem aufregenden Spiel auf Augenhöhe letztendlich verdient gegen starke Knittelsheimerinnen in der Verlängerung durch.

Herzlichen Glückwunsch nach Minfeld zum Pokalerfolg!
Aber auch Kompliment Richtung Knittelsheim für eine engagierte Leistung.

Tore: 1:0 Lena Städtler (13.), 1:1 Sabine Völkel (14.), 2:1 Lena Städtler (28.), 2:2 Romy Fosselmann (81.), 2:3 Bianca Riegler (111.)

Foto: Bianca Riegler (Nr. 17) erzielt das goldene Tor zum Pokalsieg

160605_172249_riegler_3zu2_1024

Foto: Woman of the Match – Sabine Völkel

160605_153416_03_voelkel_1024

Bericht und Bilder folgen

160605_173501_03_trainer_1024

160605_174112_svminfeld_1024