D-Klasse: TB Jahn Zeiskam II – VfR Sondernheim II

D-Klasse: TB Jahn Zeiskam II – VfR Sondernheim II 2:2 (0:1)

In einer spannenden und am Ende dramatischen Partie vor 15 Zuschauern knöpfte Zeiskam dem Tabellenführer verdient einen Punkt ab.

Nach dem 0:1 durch Onurhan Dündar(© www.pfalzfussball.de) in der 8 Minute schaffte es der Favorit nicht nachzulegen. Zeiskam kämpfte und spielte auf Augenhöhe mit dem Spitzenreiter. Zwei 100%ige zur 1:0 Führung – ein Kopfball – und wenig später zum Ausgleich – ein Nachschuss – wurden fahrlässig vergeben.
So dauerte es bis zur 61. Minute, ehe ein Zuckerpass von Sahin Pita(© www.pfalzfussball.de) von Lukas Höreth aufgenommen und zum 1:1 genutzt werden konnte. Ein Foulelfmeter in der 75. brachte die erneute Führung für die Gäste. Alexander Linder verwandelte, 1:2.

Danach begann die Schlussoffensive Zeiskams. Spätestens dadurch hatte man sich das Unentschieden verdient. Allerdings bedurfte es dafür ein wenig des Glücks; ein Freistoß von Felix Meyer(© www.pfalzfussball.de) von weit rechts außen flog durch den 16er über alle hinweg ins lange Eck, 2:2 in der 88. Minute.

Fazit: Ein Achtungserfolg für Zeiskam gegen den Tabellenführer. Sondernheim bleibt als Aufstiegskandidat weiterhin ungeschlagen. Die Partie wurde lässig geleitet von Schiedsrichter Martin Ortner.

Foto: Thorsten Reiter beglückwünscht Felix Meyer zum Freistoßtor

D-Klasse: FC Phönix Bellheim III – ASV Lug/​Schwanheim II

D-Klasse: FC Phönix Bellheim III – ASV Lug/​Schwanheim II 1:0 (0:0)

Trotz zahlreicher hochkarätiger Einschussmöglichkeiten seitens Bellheim endete die 1. Halbzeit torlos. Befürchtungen, dass man, wenn es so weiter geht gegen die schlagbaren, aber keineswegs ungefährlichen Gäste, noch verlieren würde, bewahrheiteten sich nicht. Marcel Herter gelang, wenn auch „nur“ per Elfmeter, nach etwas mehr als einer Stunde (65.) der goldene Treffer. Mit diesem Dreier rückt Bellheim (35 Punkte) näher an die beiden Führenden in der Tabelle, Gräfenhausen (40 Punkte) und Insheim II (37 Punkte) ran.

Bellheims Trainer Tobis Böhm war es wichtig zu erwähnen, dass der Gegner dankenswerterweise der Spielverlegung vom Wochenende auf Donnerstag zugestimmt hat. Auch so kann Fair-Play aussehen!

Foto: Auch beste Chancen wurden vergeben – es reichte dennoch zu einem (knappen) Sieg

161103_183852_01