Relegation: FC Lustadt II – VfB Iggelheim II

Relegation: FC Lustadt II – VfB Iggelheim II 2:1 (1:0)

In einem gutklassigen, spannenden und mit zahlreichen Torchancen gespickten Relegationsspiel gewann Lustadt am Ende knapp, aber verdient. Damit tat man einen großen Schritt Richtung B-Klasse.
Im Entscheidungsspiel zwischen Mußbach und Bad Dürkheim wird der dritte Teilnehmer der Relegation ermittelt, der dann gegen Iggelheim anzutreten hat.

Die Einheimischen hatten es zunächst nicht einfach gegen den guten Gegner aus Iggelheim. Den ersten echten Torschuss feuerte Johannes Hellmann in der 6. Minute ab (Foto rechts). In der 8. Minute mussten die Lustadter einen Abschluss von Raphael Weber auf der Linie klären. Und in der 10. schob Fabian Steuerwald nach einem Konter die Kugel nur ganz knapp am Kasten von Frederik Theis vorbei ins Aus.
In der 18. Minute war wieder Lustadt dran; Maximilian Hirl-Breßler zog aus 16m ebenso deutlich drüber wie 6 Minuten später El-Baki San – da war definitiv mehr drin.

Das 1:0 in der 24. Minute resultierte aus der Einzelaktion von Hellmann an der 16er-Kante und dem anschließenden Flachschuss, den Yannick Kerwien nicht festhalten konnte – Hirl-Breßler war zur Stelle und staubte ab.

Kurz vor der Pause wurde es nochmal dramatisch. In der 44. brachten die FC`ler aus kürzester Distanz den Ball nicht im Tor unter. Im Gegenzug musste der sehr gute Schiedsrichter Lars Busch aufgrund eines Fouls auf den Punkt zeigen. Maurice Brass trat an und scheiterte mit seinem halbhoch angesetzten Strafstoß an Theis.

Der vergebene Elfer zum Ausgleich war einer der Knackpunkte des Spiels. Der nächste folgte kurz nach Wiederanpfiff. Eine vorzügliche Linksflanke von Michael Dambach erreichte am langen Pfosten Hirl-Breßler, der nicht zögerte und eiskalt verwertete, 2:0 in der 47. Minute.

Danach ließ es Lustadt unverständlicherweise etwas schleifen. Iggelheim kam besser in die Partie und belohnte sich für sein Engagement in der 64. Minute mit dem 1:2 Anschlusstreffer. Christoph Hess kam an das Leder und konnte aus 12m unbedrängt einschießen.

Einen Bärendienst erwies Brass seiner Mannschaft in der 75. Minute. Sicherlich hätte es zuvor einen gefährlichen Freistoß für Iggelheim vorm Lustadter 16er geben können, wenn nicht müssen, aber das Nachtreten im Nachgang war blödsinnig und zog die Rote Karte nach sich.
Trotz Unterzahl wäre fast noch der Ausgleich gefallen; Ruben Yetkin setzte die Kugel in der 88. Minute aber nur auf die Latte. Und auch 5 Minuten Nachspielzeit konnten von den Gästen nicht mehr zu einem Tor genutzt werden.

Bilder vom Spiel


Kommentare

Relegation: FC Lustadt II – VfB Iggelheim II — 2 Kommentare

  1. Pingback: UPDATE - Relegation und Entscheidungsspiele 2019 - Pfalzfussball.de

  2. Pingback: Aktualisierung: Relegation 2019 - Pfalzfussball.de

Schreibe Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.