Verbandspokal: FC Lustadt – SV Rülzheim

Verbandspokal: FC Lustadt – SV Rülzheim 3:4 (2:3)

Tore: 0:1 Istanbullu (11.), 0:2 Balasa (23.), 1:2 Gaschott (28., FE), 2:2 Imo (38.). 2:3 Krämer (45.), 3:3 Imo (66.), 3:4 P. Brechtel (90.+2)
Zuschauer:350

Sorry, ich weiß nicht, ob ich noch dazu komme einen Bericht zu schreiben.
Es war eine enge Kiste. Lustadt hatte vor allem in der 2. Halbzeit mehrere Möglichkeiten die Sache für sich zu entscheiden, musste aber in der Nachspielzeit den Siegtreffer Rülzheims hinnehmen.

Foto: Renaldo-Doru Basara trifft ins lange Eck zum 2:0

Foto: Foulelfmeter, Pascal Gaschott verwandelt zum 1:2 Anschluss

Foto: Max Imo erzielt nach dem Konter den Ausgleich zum 2:2

Foto: Der Siegtreffer von Patrick Brechtel in der Nachspielzeit; die Vorarbeit lieferte Carsten Lutz

Bildergalerie vom Spiel

Oberliga: TuS Mechtersheim – Arminia Ludwigshafen

Oberliga: TuS Mechtersheim – Arminia Ludwigshafen 3:1 (1:1)

Kurz nach dem Anpfiff (3.) gelang Georg Ester die 1:0 Führung, kurz vor dem Ende der 1. Halbzeit (44.) glich Jannik Styblo aus zum 1:1.
Dazwischen lagen gute 40 Minuten mit viel Bewegung auf beiden Seiten, aber klaren Vorteilen für den TuS, der mannschaftlich deutlich geschlossener auftrat. Die Arminia, individuell sicherlich hervorragend besetzt, befindet sich sichtlich noch in der Findungsphase. Die Harmonie, die Abstimmung und das Verständnis zwischen den Mannschaftsteilen fehlten. Vieles blieb Stückwerk, was den Mechtersheimern vor allem die Abwehrarbeit um den, im wahrsten Sinne des Wortes, überragenden Thorsten Ullemeyer relativ leicht machte – die Konzentrationslücke beim Ausgleich mal ausgenommen. Das gilt jedoch auf der anderen Seite auch für die 3. Minute als der linksseitige Abwehrverbund der Arminia Spalier stand beim Passspiel zu Ester, der den Abschluss fast noch vertändelt hätte, aber durch die Passivität des Gegners regelrecht zum erfolgreichen Torschuss gezwungen wurde.

Foto: Lukas Metz auf dem Weg zum wichtigen 2:1

Das 1:1 zur Pause ging insgesamt in Ordnung, da es den 573 Zuschauern Spannung versprach für den 2. Spielabschnitt. Und in dem war Mechtersheim zunächst deutlich im Vorteil, was Lukas Metz in der 73. Minute endlich zum erneuten Führungstreffer ummünzen konnte. Dem 2:1 voraus ging ein Stellungsfehler der Gästeabwehr, Metz war durch und ließ auch Kevin Urban keine Abwehrchance.

Nur 3 Minuten später vergab der eingewechselte Sven Rauwolf – er war für den in der 1. Halbzeit verletzt ausgeschiedenen Jan-Michael Drese gekommen – die 100% Chance zum Ausgleich. Aus kurzer Distanz scheiterte er am gut reagierenden Peter Klug.
Ähnlich schlecht machte es Eric Veth in der 83., auch er fand seinen Meister in Urban. Aber Veth war 3 Minuten danach doch noch erfolgreich als er eine schöne Kombination über Georg Ester und Lukas Metz mit dem 3:1 abschloss. Das war die Entscheidung.

Der gut und umsichtig leitende Schiedsrichter Patrick Kessel, der mit der extrem fairen Partie keine Mühe hatte, bewilligte den Gästen keine Extra-Zeit und beendete die interessante Oberligapartie nach exakt 90 Minuten.

Kreispokal: VfR Sondernheim – Phönix Bellheim II

Kreispokal: VfR Sondernheim – Phönix Bellheim II 5:1 (3:1)

Obwohl in der selben Liga angesiedelt, kann man den VfR Sondernheim nicht als „normalen“ C-Klassisten betrachten. Abgestuft durch den Zwangsabstieg hat man dennoch eine Mannschaft, die in der B-Klasse locker oben mithalten könnte. Das bekamen die Phönix-Buben zu spüren.
Der Sieg ist auch in der Höhe mehr als berechtigt. Und das 1:0 von Denis Bengs in der 2. Minute spielte dem VfR bei extrem hohen Temperaturen natürlich in die Karten. Der Gegner musste schon früh die Initiative ergreifen, was wiederum ordentlich Körner kostete.
Die Bellheimer Anstrengungen zeitigten zunächst Erfolg. Mit einem prima Pass auf die Reise geschickt, gelang Mostafa Ghaderi in der 19. Minute der 1:1 Ausgleich.
Sondernheim schlug in der 29. zurück, Bengs zum 2:1. Noch vor der Pause gelang mit dem 3:1 sowas wie eine Vorentscheidung. Sergej Lutz war nach einem von außen herein gebrachten Freistoß ungedeckt und erhöhte auf 3:1.

Foto: Durch die Einwechslung des erfahrenen und spielstarken Lulzim Berisha zur Halbzeit kam nochmal zusätzlicher Schwung ins Mittelfeld und Angriff

In der 2. Halbzeit mühte sich Bellheim weiterhein ehrenhaft um den Anschluss, war allerdings insgesamt betrachtet chancenlos. Die Spieleröffnung funktionierte schon nicht so recht, im Mittelfeld herrschte meistens Flaute, die Angreifer hingen oft in der Luft und bekamen keine brauchbaren Zuspiele. Das alles machte es Sondernheim einigermaßen leicht, weitere Tore zu erzielen. Mit dem 4:1 in der 54. erneut von Bengs war die Sache eigentlich geritzt und die Luft respektive die Spannung mehr oder weniger aus der Partie raus.
Das 5:1 von Lutz in der 80. war der Schlusspunkt in einer von Schiri Günter März vorzüglich geleiteten Pokalpartie.

Testspiel: SV Weingarten – FSV Freimersheim

Testspiel: SV Weingarten – FSV Freimersheim 1:9 (0:3)

10 Tore und nur 3 Schützen; 5x Denis Thomas, 4x Joshua Moos, 1x Marwin Kripp

Test. Spiel. Arena.

Vom Mittwoch ein paar Impressionen

Bitte (k)ein Bit… (jedenfalls nicht während des Spiels!!!)

Kreispokal: Jahn Zeiskam II – FV Neuburg II

Kreispokal: Jahn Zeiskam II – FV Neuburg II 4:5 (3:1)

In einer vor allem in der 2. Halbzeit dramatischen Pokalschlacht setzte sich der C-Klassist in Zeiskam gegen den ambitionierten Jahn durch.

Das war gleich mal ein Dämpfer für den mit klaren Zielen in die Saison gestarteten Jahn Zeiskam II. Immerhin kann man sich nach dieser Niederlage voll und ganz auf die Punkterunde in der D-Klasse konzentrieren, aus der man sich am Ende gerne verabschieden würde.

Neuburg schien zu Beginn der Partie die Unordnung der Einheimischen nutzen zu wollen, aber 2-3 Möglichkeiten zur Führung konnten nicht verwertet werden. Die Strafe in Form des Gegenschlags folgte schon in der 9. Minute als Fabian Weiß das zu dem Zeitpunkt überraschende 1:0 gelang. Zeiskam war nun drin und legte in der 14. mit dem 2:0 von Lukas Höreth nach. Das Spiel schien seinen vom Turnerbund beabsichtigten Gang zu gehen. Den ersten echten Warnschuss in Form eines Tores feuerte Neuburg nach genau einer halben Stunde ab. Dominik Meyer erzielte den 1:2 Anschlusstreffer. In der 1. Halbzeit war das lediglich Kosmetik, Zeiskam war am Drücker und erhöhte in der 36. Minute auf 3:1. Igor Kobzar köpfte nach einem Eckball unhaltbar ein.
In den letzten 10 Minuten der ersten Spielhälfte hatte Zeiskam mehrere Chancen das Ergebnis nach oben zu schrauben und die Sache frühzeitig zu entscheiden. Im Nachhinein betrachtet war dieses Versäumnis der Knackpunkt, denn einige sehr gute Offensivaktionen wurden teilweise fahrlässig liegen gelassen.

Statt des durchaus möglichen 4:1, was mit großer Wahrscheinlichkeit die Entscheidung zu Gunsten des Jahn gewesen wäre, fiel 5 Minuten nach Wiederanpfiff der 3:2 Anschlusstreffer. Wieder war es Dominik Meyer, der diesmal aus 20m flach einnetzte. Und in der 66. folgte gar der Ausgleich; Kapitän Felix Wunderlich markierte per Kopfball das 3:3.

Kurz geschockt fingen sich die Einheimischen wieder und schlugen mit dem 4:3 in der 80. Minute eindrucksvoll zurück. Beim Abschluss von Lukas Höreth von links außen sahen alle die Kugel scheinbar deutlich ins Aus fliegen, als sie plötzlich „die Kurve bekam“ und doch im Netz landete.
10 Minuten vor Schluss war das doch wohl die Entscheidung!? Mitnichten, Neuburg bewies Moral und Kampfkraft, holte sich mit zwei weiteren Toren von Dominik Meyer in der 86. und 90. Minute noch den Sieg und zieht in die 2. Runde ein. Wobei der Siegtreffer aus Neuburger Sicht der schönste war. Nach einer Ecke traf Meyer aus 15m, leicht abgefälscht unhaltbar in den Winkel. Kurz danach pfiff der vorzüglich leitende Julius Schmitt eine spannende Pokalpartie ab.

Foto: Man of the Match mit 4 Toren für Neuburg: Dominik Meyer (Nr. 5)

Foto: Lukas Höreth zieht ab und trifft ins lange Eck zum 2:0 in der 12. Minute; der Jahn schien lange auf dem sicheren Weg in die 2. Pokalrunde…

Testspiel: SV Weingarten II – Phönix Bellheim II

Testspiel: SV Weingarten II – Phönix Bellheim II 1:4 (1:2)

in Weingarten: 1.FC Kaiserslautern – Dynamo Dresden

in Weingarten: 1.FC Kaiserslautern – Dynamo Dresden 2:1 (2:0)


_

Video: Der Einlauf

Spielbericht des FCK
Spielbericht von Dynamo

Das komplette Spiel im Video (über 2 Stunden!)


_

Testspiel: FC Lustadt – SV Geinsheim

Testspiel: FC Lustadt – SV Geinsheim 1:3 (1:2)

In einem echten Testspiel – vor beiden Trainern liegt noch ein wenig Arbeit hinsichtlich Abstimmung und Feintuning – siegte der Landesligist letztendlich verdient, aber auch ein wenig glücklich, da Lustadt speziell in der 1. Halbzeit etwas Pech im Abschluss hatte und u.a. 2x am Alu scheiterte.

Tore: 0:1 Julian Herrmann (12.), 0:2 Kilian Sturm (31.), 1:2 Luca Werling (45.), 1:3 Jonas Kästel (86.)

Endspieltag beim Wochenturnier in Zeiskam

Spiel um Platz 3: FSV Freimersheim – SV Rülzheim 1:4 (1:2)

Tore: 1:0 Moos, 1:1, 1:2, 1:3 Krämer, 1:4 Watson

Nach dem Rückstand verdiente sich Rülzheim mit einer guten und engagierten Leistung und dem dreifachen Torschützen Max Krämer den „kleinen Erfolg“.

Endspiel: Jahn Zeiskam – FSV Offenbach 3:1 (2:0)

Gegen ganz starke Offenbacher setzte sich Zeiskam im Endspiel des eigenen Turniers, vielleicht um ein Tor zu hoch, aber letztendlich verdient durch.
Streib köpfte in der 24. Minute die Führung. Seker erhöhte nach einer halben Stunde auf 2:0. Henninger verkürzte nach einer Stunde. Hafner machte mit dem 3:1 kurz vor Schluss den Sack zu.

3. Spieltag beim Wochenturnier in Zeiskam

VfB Hochstadt – Phönix Bellheim 1:1 (0:0)

Foto: Keine Beschwerden! Er wurde zu nix gezwungen!

Leistungsgerecht trennten sich die Ligakonkurrenten unentschieden. Die Tore erzielten Christian Heck in der 37. Minute zum 1:0 und Peter Kellerhals, der in der 47. zum 1:1 ausglich.
Trotz der frühen Vorbereitungsphase waren in beiden Teams Ansätze zu erkennen, die auf eine interessante Runde schließen lassen könnten.

FSV Offenbach – SV Rülzheim 2:0 (0:0)

Foto: Eher unabsichtlich war der „Angriff“ auf die Nase von Franz Inser

Die ersten 30 Minuten schienen eine Referenz an die zurzeit noch laufende WM in Russland mit vielen großteils unansehnlichen und öden Fußballspielen. Das änderte sich in der 2. Halbzeit als Offenbach in der 33. Minute durch Joshua Männer mit 1:0 in Führung ging. Der lilane Favorit wehrte sich nun gegen die drohende Niederlage, Offenbach ließ nicht locker – es ging mit Tempo rauf und runter.
Bis zur 50. Minute als Johannes Becker nach der guten Vorlage von Tim Lechnauer das 2:0 gelang. Danach, in den letzten 10 Minuten wurde die Partie körperlich; Frustfouls und Revanchen waren Trumpf.
Am Ergebnis änderte das alles nichts mehr, Offenbach zieht ins Endspiel am Samstag ein, Rülzheim bleibt die Chance auf Platz 3.

Die Gegner werden am Freitag ermittelt:
18:45 Uhr: TSV Fortuna Billigheim-Ingenheim – FC Lustadt
20:00 Uhr: FSV Freimersheim – Jahn Zeiskam