Entscheidungs- und Relegationsspiele – Termine und Ergebnisse
(Stand: 04.06.2017, 09:30 Uhr)

Entscheidungs- und Relegationsspiele

In der Regionalliga haben Waldhof Mannheim und SV Elversberg den Aufstieg in die 3. Liga nicht geschafft.
Dafür ist Röchling Völklingen hoch in die Regionalliga und SC Idar-Obersdtein folgt dem FV Dudenhofen in die Oberliga.

Relegation um den Aufstieg in die A-Klasse Südpfalz
Dienstag, 30. Mai 2017: FV Queichheim – Viktoria Herxheim II 3:2 (2:1)

Montag, 5. Juni 2017, 15:00 Uhr: Viktoria Herxheim II – FV Queichheim

Bezirksliga Vorderpfalz – Relegation um Aufstieg
26.05.2017: TuS Knittelsheim – FC Speyer 09 II 5:0 (0:0)
30.05.2017 19:00: FC Speyer 09 II – SC Bobenheim-Roxheim 4:2
03.06.2017, 16:00: SC Bobenheim-Roxheim – TuS Knittelsheim 2:4

Relegation um Aufstieg in die A-Klasse
28.05.2017: Palatia Böhl – FG Dannstadt 2:2 (2:0)
Mittwoch, 31.05.2017: FG Dannstadt – Palatia Böhl 0:1 (0:1)

Relegation um Aufstieg in die Verbandsliga
24.05.2017: TuS Rüssingen – VfR Wormatia Worms II 2:1
27.05.2017: VfR Wormatia Worms II – TuS Rüssingen 3:1
Worms hatte im Rückspiel einen nicht spielberechtigten Spieler eingesetzt. Deshalb wird die 2. Partie als verloren gewertet. Rüssingen steigt auf.

B-Klassen Rhein-Mittelhaardt Relegation um Aufstieg
26.05.2017: TuS Diedesfeld II – SG Mußbach 2:1
30.05.2017: SG Mußbach – FC 08 Haßloch II 0:5
03.06.2017: FC 08 Haßloch II – TuS Diedesfeld II 5:2

Kreis Rhein-Pfalz A-Klasse – Relegation um Aufstieg
So., 28.05.2017: ASV Edigheim – MTSV Beindersheim 4:0
Do., 01.06.2017, 19:30 Uhr: MTSV Beindersheim – ASV Edigheim 0:3

C-Klasse Südpfalz West Entscheidungsspiel Platz 1
01.06.2017: SG RW Mörzheim/ASV Eschbach – SG Schweigen-Rechtenbach/Oberotterbach 2:3

Landesliga Ost – Relegation um Aufstieg
24.05.2017: SV Büchelberg – TSV Gau-Odernheim 2:2
28.05.2017 16:00 TSV Gau-Odernheim – SV Büchelberg 4:0

Kreis Südpfalz – B-Klasse Südpfalz Ost Entscheidungsspiel um Platz 2
27.05.2017: SV Erlenbach – SV Viktoria Herxheim II 0:3 (0:0)

Verbandsliga Südwest – Entscheidungsspiel Platz um 13
24.05.2017: Ludwigshafener SC – SV Rodenbach 2:1

B-Klasse Rhein-Mittelhaardt West Entscheidungsspiel um Platz 1
24.05.2017: TuS Diedesfeld – FC Palatia Böhl 2:0 (0:0)

B-Klasse Rhein-Pfalz Nord Entscheidungsspiel Platz 1
24.05.2017: MTSV Beindersheim – Eintracht Lambsheim 4:1

Relegation: FG Dannstadt – Palatia Böhl

Relegation: FG Dannstadt – Palatia Böhl 0:1 (0:1)

Das war eine ganz enge Kiste mit einem am Ende verdienten Sieger und Aufsteiger.

In der 25. Minute stand Ali Schukri auch ein wenig das Glück beiseite, als er von der 16er-Linie durch alle versammelten Beine hindurch flach ins Tor traf. Das war schon der goldene Treffer, da alle weiteren Chancen, hüben wie drüben, nicht genutzt wurden. Der in der 88. Minute erköpfte Ausgleichstreffer konnte zurecht keine Anerkennung finden, weil der Böhler Torwart behindert wurde. Nach 90 plus 4 Minuten und dem erfolgten Schlusspfiff vom gut leitenden Schiedsrichter Luca Weis konnte auf Böhler Seite dann endlich gejubelt und gefeiert werden.

Foto: Da lag das Entscheidungsspiel in Iggelheim in der Luft; André Malz köpft nach der Ecke den Ball ins Netz, aber sein Mitspieler behindert Torwart Manuel Grimm.

Foto: Nach dem Schlusspfiff

Relegation: FV Queichheim – Viktoria Herxheim II

Relegation: FV Queichheim – Viktoria Herxheim II 3:2 (2:1)

Mit einer engagierten Mannschaftsleistung bezwang Queichheim die favorisierte Viktoria und verschaffte sich damit eine hervorragende Ausgangsposition für das Rückspiel am Pfingstmontag. Herxheims Trainer Sebastian Moch wird sich dahingehend was einfallen lassen müssen; die Mannschaft, die Erlenbach im Entscheidungsspiel letztendlich hoch verdient bezwang, versagte hier weitestgehend. Im besten Fall ist für die Viktorianer ein Entscheidungsspiel, dann in Minfeld, zu erreichen – dafür ist ein Sieg notwendig.

Der FV ging schon in der 6. Minute in Führung, als ein weiter Schlag rechts außen Yannick Kästle fand und dieser den überforderten Dominic Wagner düpierte und mit einem schönen Heber ins lange Eck auch Torwart Johannes Hublitz überwand, 1:0. Nur eine Minute später war Kästle wieder da; den Kopfball entschärfte Hublitz zur Ecke.
Nach einem Missverständnis zwischen FV-Torwart und Abwehrspieler in der 25. Minute war Cristian Cenusa geistesgegenwärtig genug, den Ball zum 1:1 ins Netz zu befördern.

Die nächste schwache Abwehrleistung wurde in der 33. mit dem 2:1 für Queichheim bestraft. Andreas Minch wurde vorm Herxheimer Strafraum überhaupt gar nicht belästigt, konnte aus 20m Maß nehmen und flach einnetzen. Ein schöner Schuss, der aber aus Herxheimer Sicht so nicht zustande kommen darf. Mit der verdienten Führung ging es dann in die Kabinen.

In der 2. Halbzeit war die Brod-Elf dem dritten Treffer deutlich näher als Herxheim dem Ausgleich, so kam es denn auch. Nachdem Hublitz in der 72. einen Minch-Kopfball mit gutem Stellungsspiel und guter Reaktion noch um den kurzen Pfosten lenken konnte, war er 10 Minuten später machtlos – Mike Arnoldi konnte auf 3:1 (82.) erhöhen. Die Schlussoffensive der Viktoria war vorhanden, zeitigte aber erst in der Nachspielzeit durch den Anschlusstreffer zum 2:3 von Dennis Bodenseh Erfolg – zu spät, der gute Jannik Ohl pfiff Sekunden danach ab.

Eilmeldung – Relegation in Queichheim

Eilmeldung: Der FV Queichheim bezwingt im Hinspiel der Relegation um den Aufstieg in die A-Klasse Südpfalz die Viktoria aus Herxheim verdient mit 3:2, Halbzeit 2:1.

Bericht und Fotos folgen

Und 1860 München steigt nach der Niederlage gegen Jahn Regensburg in die 3. Liga ab.

Bericht und Bildergalerie Relegation: Palatia Böhl – FG Dannstadt

Bericht und Bildergalerie Relegation: Palatia Böhl – FG Dannstadt 2:2 (2:0)

Der mit Abstand beste Mann auf dem Platz, Böhls Spielertrainer Kaan Alkaya, brachte in der 1. Halbzeit sein Team mit 2:0 in Front. In der 3. Minute verwandelte er einen Handelfmeter zum 1:0. Und in der 21. erkannte er die Lücke und zog aus 16m flach ab, 2:0.

Im weiteren Verlauf der ersten 45 Minuten hatte Palatia genug Möglichkeiten, um die Partie frühzeitig zu entscheiden – da wurde einiges recht fahrlässig nicht genutzt. Die beste Gelegenheit, das wichtige 3:0 zu erzielen hatte Bastian Wobst, der nach der feinen Vorlage von Alkaya in der 49. Minute vollkommen frei stand, viel Zeit hatte sich eine Ecke heraus zu suchen, aber doch an Torwart Stefan Biebinger scheiterte. Die Strafe folgte auf dem Fuß. Quasi im Gegenzug (51.) gab es Foulelfmeter für Dannstadt. Norman Jotter versenkte das Ding zum 1:2 Anschluss. Die bis dahin nicht gerade von übermäßiger Angriffslust strotzenden Dannstadter witterten Morgenluft und glichen nach einem Eckball doch tatsächlich aus zum 2:2. Am kurzen Pfosten war es Sven Fuldner, der den Kopf erfolgreich in die Flugbahn des Balls brachte.

Der Distanzknaller von Dannstadts Manuel Apfelbacher in der 61. Minute, also nur kurz nach dem Ausgleich, wäre locker sogar für den Treffer zum 2:3 gut gewesen, strich aber um Millimeter am Winkel vorbei ins Aus. Danach war aber wieder Böhl am Zug und vergab bis zum Schlusspfiff wieder mehrere gute bis sehr gute Chancen. Aber allein die Tatsache, dass man bei Temperaturen deutlich über 30 Grad bis zum Ende Tempo machte, musste jedem der etwas mehr als 300 Zuschauern Respekt abnötigen.

Gut, ein Tor fiel nicht mehr, aber 2 Aktionen müssen noch Erwähnung finden. In der 78. Minute wurde Alkaya beim Sturmlauf per eingesprungenem Kung-Fu-Tritt unsanft gebremst. Zum Glück kam die Aktion eher von hinten als von der Seite und traf das Alkaya`sche Bein nicht voll. Der Schiedsrichter ahndete es mit gelb; für mich – sorry Dannstadt – war es klar rot.
Den Platzverweis gab es dann schon noch, aber für den Böhler Stefan Cronauer; wohl für Meckern in der Nachspielzeit und hatte natürlich keine Auswirkungen mehr auf das Spiel, denn kurz danach war Schluss.

Nun gut, der Sieger des Rückspiels steigt auf, bei einem weiteren Unentschieden gibt es ein drittes und entscheidendes Spiel, dann bis zum “bitteren Ende”.
Zunächst geht es am Mittwoch, um 19:00 Uhr in Dannstadt spannend weiter.

Eilmeldung Relegation

EILMELDUNG: In der Relegation um den Aufstieg in die A-Klasse Rhein-Mittelhaardt kam Palatia Böhl trotz einer 2:0 Führung gegen FG Dannstadt am Ende nicht über ein 2:2 Unentschieden hinaus.

Bericht und Fotos vom Spiel folgen

Außerdem verlor der SV Büchelberg in Gau-Odernheim mit 0:4 und bleibt damit auch in der nächsten Saison der Bezirksliga Vorderpfalz erhalten.

Entscheidungsspiel: SV Erlenbach – Viktoria Herxheim II

Entscheidungsspiel: SV Erlenbach – Viktoria Herxheim II 0:3 (0:0)

Vor über 500 Zuschauern auf dem idyllisch gelegenen Waldsportplatz zu Hayna tat sich die favorisierte Viktoria lange Zeit schwer gegen aufopferungsvoll kämpfende Erlenbacher und einen lange Zeit nicht zu bezwingenden SVE-Keeper Florian Heilmann. Allerdings machte man sich auch selbst das Leben, bzw. das Erreichen der Relegation schwer, indem man in der 1. Halbzeit mehrere Hochkaräter liegen ließ. Einmal Florian Müller (35.) und Cristian Cenusa (10., 29.) gleich zweimal verpassten es, die verdiente Führung zu erzielen. Mit einem unnötigen torlosen Unentschieden pfiff Schiedsrichter Dorian Schurer zum Kabinengang. Und selbst das Remis geriet für Herxheim in Gefahr als Wojciech Koman kurz vor der Pause von halbrechts abschließen konnte, aber knapp am langen Viktoria-Pfosten vorbei zog.

Fotos: Die drei vergebenen Großchancen für die Viktoria aus der 1. Halbzeit. Einmal verpasst Cenus knapp die Hereingabe von Müller. Zweimal pariert Heilmann bravourös.

Bei sommerlichen Höchsttemperaturen würde es wohl auch eine Frage der Kondition werden, wer am Ende jubeln können sollte. Und wer da das erste Tor erzielen würde, hätte deutliche Vorteile sich letztendlich durchzusetzen. Fast wäre dieser vorteilhafte Treffer Erlenbach gelungen. In der 57. Minute köpfte Florian Guth ca. vom 5er Eck über Viktoria-Torwart Johannes Hublitz hinweg Richtung langem Toreck, da aber hatte sich Christian Eck postiert und beförderte die Kugel von der Linie ins Aus. Nix war`s für Erlenbach mit einer Führung den Gegner so richtig unter Druck zu setzen und nervös zu machen.

Fotos: Fast die Führung für Erlenbach; Kopfball von Guth – Eck (verdeckt) klärt auf der Linie

In der Endphase der Partie setzte sich dann doch die bessere Physis Herxheims durch. Der noch einigermaßen frische, weil erst zum zweiten Spielabschnitt eingewechselte Philipp Stenner arbeitete sich rechts nach vorne, verlud auch Torwart Florian Heilmann und netzte ein zum 1:0 für Herxheim. Das Tor setzte bei der Viktoria nochmal Kräfte frei und in der 79. konnte der ungedeckte Cristian Cenusa die vorzügliche Vorarbeit vom überragenden Dennis Bodenseh mit dem 2:0 veredeln. Doppelschlag innerhalb von 2 Minuten, die Sache war entschieden.
Mit dem 3:0 in der 88. setzte Bodenseh seiner guten Leistung das Sahnehäubchen auf.

Fotos: Hereingabe von Bodenseh nach innen zu Cenusa, der zum 2:0 einschiebt

Foto: Nach dem 3:0 durch Dennis Bodenseh – Erlenbach am Boden, Herxheim in der Relegation gegen FV Queichheim