B-Klasse: VfL Duttweiler – SV Weingarten

B-Klasse: VfL Duttweiler – SV Weingarten 2:3 (1:2)

Weingarten tat sich schwer gegen beherzt kämpfenden Duttweilerer. Bei den schon in der Anfangsphase vorhandenen Großchancen scheiterte man allerdings mehr an sich selbst, denn am Gegner. Und plötzlich lag der Favorit zurück. Einen Strafstoß in der 13. Minute versenkte Michael Polte zum überraschenden 1:0.
Den nächsten Elfer, einer für Weingarten nur 2 Minuten später, ausgeführt von Pascal Kaiser landete nur am Außenpfosten. Den längst fälligen Ausgleich besorgte dann Dominik Bonifart, auf Vorlage von Jens Sommer, in der 25. Minute. Dominik Bonifart war es auch, dem die verdiente Führung gelang. Eine Hereingabe von Nico Kruse schob er in der 36. Minute zum 1:2 ein. Dabei blieb es bis zur von Schiri Sascha Spielberger verordneten Ruhepause.

Foto: Der zweite Streich von Dominik Bonifart; die Vorlage lieferte Nico Kruse

Die prinzipielle Kräfteverteilung der ersten blieb auch in der 2. Halbzeit erhalten. Weingarten war weiterhin feldüberlegen und Spiel bestimmend, Duttweiler konnte vereinzelte offensive Nadelstiche setzen und zwang SVW-Torwart André Grüner zu der ein oder anderen Glanzparade.

Mit dem 3:1 durch Harun Karagül in der 61., er donnerte die Kugel aus spitzem Winkel unter die Latte ins Netz, war die Partie zu Gunsten der Gäste entschieden. Ein positives Zeichen für eine funktionierende Moral setzte der VfL Duttweiler in der 2. Minute der Nachspielzeit mit dem 2:3 Anschlusstreffer. Spielertrainer Martin Bundrück konnte aus scheinbar abseits verdächtiger Position einnetzen – war aber ein Pass von der Grundlinie zurück in den 5er, deshalb korrektes Tor. Das war lediglich Ergebniskosmetik, denn kurz danach war Schluss.

Eilmeldung: Löwen ohne Dompteur

Nach aktuellen, noch nicht offiziell bestätigten Informationen, ist Mario Krüger, der Präsident des FC Bienwald Kandel, gestern Abend (Donnerstag, 12.04.2018) zurück getreten.

Foto: Mario Krüger ganz cool beim Testen der Eissauna von „Bullinger Therapie+Training“ (Quelle: Facebook)

Bezirksliga: FV Berghausen – Südwest Ludwigshafen

Bezirksliga: FV Berghausen – Südwest Ludwigshafen 2:0 (2:0)

Nach einer weitgehend ausgeglichenen Anfangsphase – eine Führung für Südwest wäre aufgrund der Chancen nicht unverdient gewesen – stand es mach einer knappen halben Stunde plötzlich 2:0 für den gastgebenden FV Berghausen.

In der 24. Minute verlängerte, der am höchsten steigende Valentin Ion per Kopf den Freistoß von Domenico De Vico unhaltbar für Keeper Hamdi Koc ins Netz, 1:0.
Vier Minuten später (28.) stand nach einem weiten Einwurf Isuf Dellowa ungedeckt frei vor Koc und nickte die Kugel zum 2:0 ein.

Später stand Südwest hinten besser und konnte die angesetzten Konter des Gegners erfolgreich verteidigen. Vorne war Südwest Ludwigshafen zu harmlos und biss sich die Zähne aus an der konzentrierten Defensive des FVB um Abwehrchef Gregor Flörchinger herum.
Erst keine gute und dann eine schlechte Abwehrleistung. Das Ausnutzen dieser beiden klaren Fehler reichte, um den Berghausern 3 wichtige Punkte im Abstiegskampf zu bescheren.

Dazu Gerda Reiff, die Ex-Präsidentin des Südwest Ludwigshafen, die sichtlich enttäuscht war: „Wenn unsere Spieler nicht alle an einem Strang ziehen, werden wir in der nächsten Saison noch öfters auf solchen hässlichen Plätzen spielen.“
Auf dem Hartplatz wurde gespielt, weil nur dort Flutlicht vorhanden ist.

Foto: Die beiden Torschützen, Valentin Ion und Isuf Dellowa nach dem 2:0 mit Kevin Fischer und Fans

Bezirksliga: FC Lustadt – SV Büchelberg

Bezirksliga: FC Lustadt – SV Büchelberg 0:3 (0:2)

ZZ – ziemlich zügig sorgte Tabellenführer Büchelberg für klare Verhältnisse in Lustadt. Das grandiose Tor zum 0:1 fiel schon in der 8. Minute. Ein weiter Pass von Marc Kauther erreichte auf der linken Seite Gianluca Calabrese, dessen Quervorlage konnte Patrick Tolbert gut verwerten. Wahrlich ein klasse erspieltes Tor.
Das 0:2 ließ nur 4 Minuten auf sich warten. Ein Eckball von Christian Liginger fand am langen Pfosten Pascal Boudgoust, der keine Sekunde zögerte und das Ding aus spitzem Winkel volley in die Maschen ballerte.

Für Spannung hätte ein Erfolg beim fälligen Strafstoß in der 15. Minute sorgen können. Max Imo scheiterte aber an Houssam Nezhari, der die Ecke ahnte und den halbhoch getreten Ball zur Ecke klären konnte, die auch nichts einbrachte.

Mit dem 3:0 durch den Freistoß von Christian Liginger war in der 58. Minute schon die Messe gelesen. Büchelberg war in diesem Spiel eine Nummer zu groß (und zu gut) für die sich nun im totalen Abstiegskampf befindlichen Lustadter, die am kommenden Sonntag gegen Schlusslicht SV Weisenheim/​Sand absolut in der Pflicht sind, einen Dreier einzufahren.

Fotos: Hereingabe von Gianluca Calabrese – Abschluss Patrick Tolbert – 0:1

Foto: Prominenz gab sich zu diesem brisanten Spiel auch die Ehre…

Foto: Christian Liginger (Nr. 14) zirkelt den Freistoß über die Mauer in den Winkel – 0:3

A-Klasse: FC Speyer 09 II – SV Gommersheim

A-Klasse: FC Speyer 09 II – SV Gommersheim 0:0

Gute 60 Minuten brauchte die Partie um warm zu laufen, die letzte halbe Stunde war dann sogar eine gute. In der ging es permanent rauf und runter. Torchancen ergaben sich für den relativ kurzen Zeitraum recht viele. Und alle wurden von den besten Akteuren auf dem Platz, den beiden Torhütern, Alexander Lutz (Gommersheim) und Felix Rupp (Speyer), bravourös entschärft.
Insgesamt ein gerechtes Unentschieden – ein mögliches 2:2 wäre für die verbliebenen, sehr kulant aufgerundeten 50 Zuschauer natürlich schöner gewesen.

Foto: Ein auffälliger Aktivposten in der Speyerer Offensive war der flinke Kenneth Eissler

C-Klasse: FC Lustadt II – SV Altdorf-Böbingen II

C-Klasse: FC Lustadt II – SV Altdorf-Böbingen II 4:2 (3:1)

Hoch verdienter Sieg für die Elf von Uwe Neubert

Oberliga: TuS Mechtersheim – FC Homburg

Oberliga: TuS Mechtersheim – FC Homburg 0:3 (0:2)

Das Ganze glich eher einem besseren Freundschaftsspiel, denn einer ernsthaften Oberligapartie. Die Kräfteverhältnisse waren von vorn herein zu einseitig verteilt, was sich dann auch in den 90 Spielminuten bestätigte.

Foto: Das Leder schlägt im Winkel ein, keine Chance für Peter Klug – 1:0 für Homburg

In der 17. Minute schoss Patrick Dulleck den Ball aus 18m in den Winkel, unhaltbar für Peter Klug. Dem 2:0 in der 40. ging eine technisch brilliante Ballanahme voraus, der anschließende Pass landete bei Sven Sökler, der im 2. Versuch, quasi im Nachschuss seines eigenen Abschlusses, Klug hatte zunächst abgewehrt, locker einschieben konnte.

Vor 349 Zuschauern schaltete Homburg in der 2. Halbzeit einen Gang zurück, was Mechtersheim zu einigen optisch ansprechenden, aber kaum einmal gefährlichen Offensiv-Aktionen veranlasste. Mit dem 0:3 in der 76. Minute durch den eingewechselten Marco Gaiser war die Sache rund. Homburg hatte seinen ungefährdeten, standesgemäßen Dreier und Mechtersheim verkaufte sich anständig und war nicht deklassiert worden. Verletzt hat sich, soweit das ersichtlich war, niemand – also alles gut.

Die jetzt verlorenen Punkte muss man sich dann halt nächsten Samstag in Pirmasens holen… 😀

Bildergalerie vom Spiel

Fotos: Nach einem klugen Querpass hat Marco Gaiser nicht die allergrößte, um nicht zu sagen, gar keine Mühe zum 3:0 einzuschießen