Oberliga: TuS Mechtersheim – FV Engers

Oberliga: TuS Mechtersheim – FV Engers 3:0 (0:0)

Zuschauer: 163

Die 1. Halbzeit dieser Partie können wir getrost überspringen. Außer, mit einigem guten Willen betrachtet, 2-3 Halbchancen für Mechtersheim und eine für Engers war da nicht viel los. Es wurde mehr quer und zurück gespielt als nach vorne. Der TuS schien der Sache, also dem Gegner, nicht so recht zu trauen. Aber Engers war tatsächlich lange Zeit grandios harmlos.

Fotos: Patrick Pfaff köpft in der 92. Minute das 3:0

Der gesparte 1.-Halbzeit-Text soll den zwei (!) „Man Of The Match“ gewidmet werden. Der eine, Kevin Selzer, lieferte 92 Minuten auf der Außenbahn hinten wie vorne eine außerordentlich engagierte und gute Leistung mit einem Tor und einer Vorlage. Der andere, Patrick Pfaff, schien eher aus zeittaktischen Gründen in der 90. Minute ins Spiel gekommen. Soweit mir bekannt, sein erster Einsatz in der Oberliga!? Und die 2 Spielminuten nutzte er optimal. Erst warf er sich in einen Zweikampf und machte dem Gegner das Leben schwer und eine Minute später, mit der letzten Aktion des Spiels, seiner zweiten Ballberührung, gelang ihm das Tor zum 3:0 Endstand. Die Flanke hatte Selzer geliefert.

Selzer hatte mit seinem späten 2:0 in der 89. den Sack zu gemacht. Die gute Vorarbeit hatte Marc Barisic, ein weiterer Eingewechselter, geleistet. Man kann sagen, Ralf Schmitt bewies mit den Wechseln ein glückliches Händchen, zumal auch der dritte, Christoph Wörzler, gute Szenen vor dem gegnerischen Tor hatte.

Der Knackpunkt des Spiels war die 1:0 Führung durch den Kopfball von Joeri Stiens in der 49. Minute nach der Flanke des lange Zeit sehr agilen Lukas Metz. In der Folge, mit dem Rückstand und der möglichen Niederlage vor Augen machte Engers auf und kam einige Male vors von Joshua Geist gehütete TuS-Tor, aber da zeigte sich, wie schon am Mittwoch in Dudenhofen die ganze offensive Harmlosigkeit des FVE. Eine Tatsache, die die Watzlawik-Truppe nach einer guten Vorrunde inzwischen in die Nähe der potenziellen Abstiegsplätze abrutschen lässt.

Foto: Der Kopfball von Joeri Stiens (nicht im Bild) fliegt über Andreas Pütz hinweg ins Netz, 1:0

Eine Viertelstunde vor Schluss brachte die Einwechslung von Wörzler für den verletzten Eric Veth nochmal Schwung in den einheimischen Angriff; u.a. mit einem Wörzler-Distanzschuss, der aber zu hoch angesetzt war. Die exzessive Nennung von Einwechselspielern setzt sich mit der 76. Minute fort. Vor knapp 20 Minuten (57.) eingetauscht, musste Alexej Eberhardt wieder runter. Für ein Foul und das anschließende Ballwegschießen quittierte er Gelb und gleich noch Gelb-Rot. In Unterzahl erlahmte die Gegenwehr Engers sichtlich. Mechtersheim war ab sofort klar am Drücker, ließ aber mehrere Chancen zum 2:0 liegen. Bis eben zur 89. Minute…

Die Südpfalz war in dieser Woche kein Zuckerschlecken für den FVE, innerhalb von 3 Tagen unterlag man dem FV Dudenhofen und dem TuS Mechtersheim, und das absolut verdient.
Durchatmen und zurück lehnen kann man sich beim TuS noch nicht, aber die paar Pünktchen zum sicheren Klassenerhalt werden geholt, das ist keine Frage.

Fotos: Das 2:0 durch Kevin Selzer; Vorarbeit von Marc Barisic


Schreibe Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.