Oberliga: FV Dudenhofen – Arminia Ludwigshafen

Oberliga: FV Dudenhofen – Arminia Ludwigshafen 6:0 (2:0)

Wow, was für ein Abschuss für die Arminia.
Dudenhofen katapultiert sich mit diesem Kantersieg auf Platz 4 der Tabelle, vor Worms und Koblenz und nur 6 Punkten Rückstand auf Tabellenführer Schott Mainz. Tendenz Regionalliga!?

Arminia-Kommentar zum Spiel

Nach ausgeglichener Anfangsphase und leichtem Chancenplus für Dudenhofen, begann das Desaster für die Gäste mit dem Eigentor von Daniel Evrard in der 28. Minute. Beim Versuch zu klären, drosch er die Kugel ins eigene Netz, zum 0:1. In der 39. folgte ein Geniestreich von Julian Scharfenberger, der aus 24m urplötzlich und für alle überraschend abzog und genau neben den Pfosten ins Tor traf, zur 2:0 Pausenführung.

Vor 680 Zuschauern blieb die Partie in der 2. Halbzeit zunächst torlos. Das änderte sich kurz nach der Gelb-Roten Karte in der 60. Minute für den nach der Pause eingewechselten Daniel Gulde. Nach dem 3:0 von Scharfenberger, der in seiner typischen Manier einen Konter vollendete, ging es Schlag auf Schlag. In der 72. profitierte Eric Häussler von der guten Vorarbeit von Paul Stock und musste nur noch einschieben, 4:0. Eine Minute später war der eine Minute zuvor eingewechselte Daniel Herbel erfolgreich, 5:0. Auch das 6:0 in der 88. war einem Einwechselspieler vorbehalten, und zwar dem 10 Minuten zuvor auf den Platz gekommenen Christopher Koch.

Fotos: Paul Stock gibt nach innen, wo Eric Häussler gegen die inzwischen vollkommen desorientierte Arminia-Abwehr, die keine ernsthafte Gegenwehr mehr leistete, locker vom Hocker zum 4:0 einnetzen kann

Bilder vom Spiel


Schreibe Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.