Landesliga: SV Rülzheim – SG RWO Alzey

Landesliga: SV Rülzheim – SG RWO Alzey 3:1 (1:1)

Tore: 1:0 Gökhan Istanbullu (25.), 1:1 Vllaznim Dautaj (38.), 2:1 Patrick Brechtel (48.), 3:1 Paul Stock (80.)

Rülzheim bezwingt in einem guten Landesligaspiel den Spitzenreiter aus Alzey und nähert sich selbst langsam, aber sicher der Tabellenspitze.

Der Distanzschuss von Gökhan Istanbullu wurde in der 25. Minute dermaßen „genial“ abgefälscht, dass er als extreme Bogenlampe über den verdutzten Jens Maaß im Gästetor hinweg flog und unter der Querlatte im Netz landete. Glücklich der Treffer und zu dem Zeitpunkt etwas überraschend, weil die Gäste bis dahin deutlich mehr in der Offensive zu finden waren als die Rülzheimer.
Für den Ausgleich in der 38. Minute brauchte aber auch Alzey Glück, oder, besser gesagt, das Pech des einheimischen Keepers Marcel Züchel. Die Hereingabe von rechts Richtung Vllaznim Dautaj hatte er eigentlich schon abgefangen, rutschte aber aus und ließ die Kugel vor die Füße von Dautaj fallen, der sich die unerwartete Gelegenheit natürlich nicht entgehen ließ und nach einem kurzem Haken zum 1:1 einschob.
Mit diesem insgesamt gerechten Unentschieden ging es in die Kabinen zum Pausentee.

Foto: Vllaznim Dautaj schiebt ein zum 1:1

161125_200904_dautaj_1zu1_1024

Zwei Minuten nach Wiederanpfiff (47.) hätte Manuel Helmlinger das 1:2 machen müssen, aber vollkommen frei und unbedrängt beförderte er die gute Hereingabe unkonzentriert deutlich übers Tor. Besser machte es Patrick Brechtel auf der Gegenseite. Die weite Flanke von rechts nahm er halblinks postiert auf und netzte gegen den Lauf von Maaß ins lange Eck ein. Statt einem möglichen Rückstand hinterher laufen zu müssen, stand es nun 2:1 für die Weißgerber-Elf.
Das war der Grundstein zum Sieg, denn Alzey musste aufmachen und sich noch offensiver ausrichten, als sie es eh schon taten.
Die RWO´ler waren denn auch sehr aktiv und sicherlich nicht ungefährlich, aber halt auch nicht so zwingend, dass die ca. 250 Zuschauer Bedenken haben musste, der Ausgleich würde nun bald fallen. Im Gegenteil, in der 80. nutzte Rülzheim den vorhandenen Raum zum Konter, den Paul Stock mit dem 3:1 vergoldete.

Foto: Patrick Brechtel überwindet Jens Maaß zum 2:1 in der 48. Minute

161125_203251_pbrechtel_2zu1_1024

Foto: Paul Stock versetzt Maaß und macht mit dem 3:1 den Sack zu

161125_210426_pstock_1024

Vielleicht war das Ergebnis letztendlich ein Tor zu hoch, in einem engen und intensiven Spitzenspiel. Aber so knapp es war, so verdient war der Sieg auch für Rülzheim, das mannschaftlich geschlossener auftrat als der Gegner, der vor allem von seinen schnellen Stürmern lebt und profitiert. Die kann man wohl nie ganz ausschalten, sie wurden aber von der SVR-Abwehr relativ gut in Schach gehalten.


Schreibe Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.