Kreispokal: TuS Mechtersheim – SV Altdorf-Böbingen

Kreispokal: TuS Mechtersheim – SV Altdorf-Böbingen 2:4 (1:3)

Nach der 1:4 Niederlage vor 11 Tagen in der Liga musste der TuS nun auch im Pokal eine Niederlage gegen die Mannschaft von Trainer Sascha Kadel quittieren.

Vor 70 Zuschauern gingen die Gäste schon in der 2. Minute nach einem Konter über links durch Manuel Gauweiler mit 1:0 in Führung. Elegant umspielte er den Torwart und netzte aus spitzem Winkel ein. Der Ausgleich ließ nicht arg lange auf sich warten. In der 8. Minute waren sich ein Verteidiger und SV-Torwart Marc Mattern knapp außerhalb des Strafraums nicht einig, Ali Dib stibitzte den Ball und schob locker zum 1:1 ein.

Die kalte Dusche für Mechtersheim folgte schon eine Minute danach. Nach einem unnötigen Ballverlust des TuS in der eigenen Hälfte, war es Goalgetter Simon Hartmann vorbehalten für die erneute Führung zu sorgen. Und 10 Minuten vor dem Pausenpfiff erhöhte Gauweiler mit seinem zweiten Treffer gar auf 3:1.

Foto: Ein Tor kurz vor Spielende fand keine Anerkennung – egal, die Sache war schon entschieden

Zuvor, kurz nach dem zweiten Gästetreffer hatten die Blauen etwas Pech, als zwei vielversprechende Angriffe zu Unrecht abgepfiffen wurden. Einmal wurde Aus gewinkt, obwohl die Kugel die Seitenlinie nicht mit vollem Umfang überschritten hatte – der schlecht stehende Assistent verließ sich auf die Rufe von Zuschauern. Zum Andern sah der insgesamt gut leitende Schiedsrichter Marcel Laque ein Abseits, das keines war – kein Vorwurf, es war ganz, ganz knapp.

In der 2. Halbzeit (55.) machte Hartmann sein zweites Tor zum 4:1. Das war die Entscheidung, auch wenn Michael Beitler in der 73. auf 2:4 verkürzen konnte. Entscheidend zusetzen konnte Mechtersheim nicht mehr. Im Gegenteil, Altdorf-Böbingen war einem weiteren Tor näher als der TuS.


Schreibe Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.