Kreispokal: Jahn Zeiskam II – FV Neuburg II

Kreispokal: Jahn Zeiskam II – FV Neuburg II 4:5 (3:1)

In einer vor allem in der 2. Halbzeit dramatischen Pokalschlacht setzte sich der C-Klassist in Zeiskam gegen den ambitionierten Jahn durch.

Das war gleich mal ein Dämpfer für den mit klaren Zielen in die Saison gestarteten Jahn Zeiskam II. Immerhin kann man sich nach dieser Niederlage voll und ganz auf die Punkterunde in der D-Klasse konzentrieren, aus der man sich am Ende gerne verabschieden würde.

Neuburg schien zu Beginn der Partie die Unordnung der Einheimischen nutzen zu wollen, aber 2-3 Möglichkeiten zur Führung konnten nicht verwertet werden. Die Strafe in Form des Gegenschlags folgte schon in der 9. Minute als Fabian Weiß das zu dem Zeitpunkt überraschende 1:0 gelang. Zeiskam war nun drin und legte in der 14. mit dem 2:0 von Lukas Höreth nach. Das Spiel schien seinen vom Turnerbund beabsichtigten Gang zu gehen. Den ersten echten Warnschuss in Form eines Tores feuerte Neuburg nach genau einer halben Stunde ab. Dominik Meyer erzielte den 1:2 Anschlusstreffer. In der 1. Halbzeit war das lediglich Kosmetik, Zeiskam war am Drücker und erhöhte in der 36. Minute auf 3:1. Igor Kobzar köpfte nach einem Eckball unhaltbar ein.
In den letzten 10 Minuten der ersten Spielhälfte hatte Zeiskam mehrere Chancen das Ergebnis nach oben zu schrauben und die Sache frühzeitig zu entscheiden. Im Nachhinein betrachtet war dieses Versäumnis der Knackpunkt, denn einige sehr gute Offensivaktionen wurden teilweise fahrlässig liegen gelassen.

Statt des durchaus möglichen 4:1, was mit großer Wahrscheinlichkeit die Entscheidung zu Gunsten des Jahn gewesen wäre, fiel 5 Minuten nach Wiederanpfiff der 3:2 Anschlusstreffer. Wieder war es Dominik Meyer, der diesmal aus 20m flach einnetzte. Und in der 66. folgte gar der Ausgleich; Kapitän Felix Wunderlich markierte per Kopfball das 3:3.

Kurz geschockt fingen sich die Einheimischen wieder und schlugen mit dem 4:3 in der 80. Minute eindrucksvoll zurück. Beim Abschluss von Lukas Höreth von links außen sahen alle die Kugel scheinbar deutlich ins Aus fliegen, als sie plötzlich „die Kurve bekam“ und doch im Netz landete.
10 Minuten vor Schluss war das doch wohl die Entscheidung!? Mitnichten, Neuburg bewies Moral und Kampfkraft, holte sich mit zwei weiteren Toren von Dominik Meyer in der 86. und 90. Minute noch den Sieg und zieht in die 2. Runde ein. Wobei der Siegtreffer aus Neuburger Sicht der schönste war. Nach einer Ecke traf Meyer aus 15m, leicht abgefälscht unhaltbar in den Winkel. Kurz danach pfiff der vorzüglich leitende Julius Schmitt eine spannende Pokalpartie ab.

Foto: Man of the Match mit 4 Toren für Neuburg: Dominik Meyer (Nr. 5)

Foto: Lukas Höreth zieht ab und trifft ins lange Eck zum 2:0 in der 12. Minute; der Jahn schien lange auf dem sicheren Weg in die 2. Pokalrunde…


Schreibe Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.