Pfalzfussball.de

Anschlusstor

 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen 

 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

B-Klasse Ost Südpfalz 2014/2015
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 5, 6, 7 ... 11, 12, 13  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, Sie können keine Beiträge editieren oder beantworten.    Pfalzfussball-Forum Foren-Übersicht -> B-Klasse
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Zahlender Fan



Anmeldedatum: 06.08.2014
Beiträge: 28
Wohnort: In de Pfalz

BeitragVerfasst am: 07.10.2014 07:36    Titel: Antworten mit Zitat

FV Germersheim - TSV Freckenfeld 1:4 (1:2)

Der TSV zu Gast in Germersheim.
Keiner wusste zu Recht was man von den Germersheimern halten sollte,
Ihre letzten vier Spiele hatten sie alle Unentschieden gespielt.
Der TSV war auf Wiedergutmachung der unnötige Niederlage gegen Berg aus.

Mit einer neu aufgestellter Mannschaft, Rotation lässt grüßen, ging der TSV gleich Konzentriert zur Sache.

Es dauerte nur 2.Minuten bis Marius Schwind einen Abwehrfehler Eiskalt zum 1:0 ausnutze.
In der Folgezeit spielte nur eine Mannschaft, und das war der TSV.
Die Germersheimer Hintermannschaft hatte so ihre liebe Mühe die zwei Stürmer des TSV unter Kontrolle zu halten, die heute gut Aufspielten.

Wie aus dem nichts gelang den Germersheimer ein guter Spielzug und der wurde von Stefan Berger (15.Min)gleich verwertet.
In der 20.Minute wurde Tobias Hirsch vom Gästekeeper Daniel Fürtholzer von den Beinen geholt, dieser bekam die Gelbe Karte und Elfmeter für den TSV. Da der etatmäßige Elfmeterschütze auf der Bank saß, übernahm Mark Ihrig die Verantwortung, und scheiterte am guten Keeper der Germersheimer.

Aber die Mannschaft steckte den Misserfolg super weg und Tobias Hirsch ( 38.Min) erzielte mit einem satten Schuss aus 22.Meter, den 2:1 Pausenstand für den TSV. Die Germersheimer stellten jetzt auf Offensive um, was natürlich mehr Platz für den TSV hieß. Doch leider vergab der TSV etliche Torchancen, was an dem guten Gästekeeper lag, aber auch an der Abschlussschwäche.

So dauerte es bis zur 89.Minute eh Bastian Winkelblech den TSV erlöste und zum viel Umjubelten 3:1 nach einem schönen Solo abschloss.
Da die Heimmannschaft jetzt Resignierte konnte Manuel Kober in der 93.Minute zum 4:1 erhöhen.

Fazit: Ein schlechtes Spiel von beiden Seiten, aber der TSV hatte den unbedingten willen das Spiel zu gewinnen.

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Yahoo Messenger MSN Messenger
Ryan Giggs



Anmeldedatum: 05.04.2014
Beiträge: 59

BeitragVerfasst am: 13.10.2014 07:29    Titel: Antworten mit Zitat

B-Klasse Südpfalz Ost

TSV Freckenfeld - TuS Knittelsheim 2:3 (2:0)

Langsam geht es in die heiße Phase der Vorrunde. Dieses Wochenende erwartete uns der Gegner aus Freckenfeld. Traditionell haben wir es gegen die Freckenfelder immer schwer, die kämpferisch gut eingestellte Heimmannschaft verstand es auch dieses Mal uns die Räume eng zu machen und kaum Chancen zuzulassen. Die Anfangsminuten gehörten zwar dem TuS, doch nennenswerte Möglichkeiten ergaben sich aus dem guten Pressing leider nicht. Freckenfeld zu Beginn in eher nervös, verlor viele Bälle schon in der eigenen Hälfte und kam so kaum zu einen geordneten Angriff. Je länger das Spiel jedoch dauerte, wurde es ausgeglichener. So ging Freckenfeld nicht unverdient in Führung. Eine Flanke von Außen nahm der Stürmer aus sehr abseitsverdächtiger Position an, ließ gleich mehrere Gegenspieler stehen und versenkte den Ball sicher zum 1:0. Der TuS war jetzt ein wenig angeschlagen und unsortiert. Die Gastgeber nutzen das aus und bauten den Vorsprung auf 2:0 durch Kober aus.
Knittelsheim war zwar bemüht, aber richtig gefährlich wurde der TuS auch nach dem zweiten Gegentreffer zunächst nicht. Also ging es mit einem nicht unverdienten 2:0 in die Pause.

Nach einer deutlichen Ansprache durch den Trainer und den Kapitän hatten sich die Schwarz-Gelben einiges vorgenommen für den zweiten Durchgang. Ein frühes Tor sollte her und es sollte auch klappen. Einen Eckball von Florian Schmidt köpfte Fabio Blattmann vom langen Pfosten zurück in die Mitte und Kapitän Trzmiel selbst versenkte den Ball aus kurzer Distanz per Kopf (48. Min). Jetzt war nur noch der TuS am Drücker, Freckenfeld kam kaum zu Entlastungsangriffen, Torwart Heiter musste nur noch selten ins Spiel eingreifen. Der eingewechselte Sebastian Seither hatte mehrere gute Chancen, vergab aber entweder oder verpasste es den Ball auf den besser postierten Mitspieler abzulegen. Doch in der 72. Minute war es dann soweit. Flo Wernecke leitete den Angriff ein, sein Zuspiel wurde von Richter direkt durch die Gasse weitergeleitet und Steffen Wiegerling lief allein auf den Torwart zu, behielt die Nerven und schob zum 2:2 Ausgleich ein. Der TuS wollte jetzt mehr, doch es sollte bis zur 81. Minute dauern, bis ein weiterer Treffer gelang. Wieder ging das Tor von Wernecke aus, der auf Richter spielte, dieser steht nach Doppelpass mit Wiegerling frei vor dem Tor und trifft mit links rechts unten zur Führung! Die Freckenfelder warfen noch einmal alles nach vorne um den Ausgleich zu erzielen, doch der TuS wehrte sich und konnte am Ende den Sieg feiern.

Fazit: Die Freckenfelder stellten sich zu früh hinten rein und ein wenig ließen wohl auch die Kräfte nach, so kam der TuS doch noch zum Sieg, der aufgrund der zweiten Hälfte verdient war und bei besserer Chancenauswertung noch höher hätte ausfallen können. Klasse Moral Jungs, wir haben uns in diesem Spiel nie aufgegeben! So muss es weitergehen!

Es spielten: Heiter - Blattmann, Trzmiel, Huber, Disque (Langer) - Matic (Wernecke), Wilhelm, Christmann (Seither), Schmidt F. - Richter, Wiegerling

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Torres



Anmeldedatum: 10.03.2007
Beiträge: 339
Wohnort: Südpfalz

BeitragVerfasst am: 13.10.2014 08:43    Titel: Antworten mit Zitat

SV Scheibenhardt - TB Jahn Zeiskam II 1:0 (0:0)

Einfach zu wenig

Die Talfahrt der 2.Mannschaft des TB Jahn Zeiskam geht weiter, im direkten Duell des Tabellenkellers verlor man an der französisichen Grenze beim SV Scheibenhardt mit 1:0 Toren. Die Partie war fast über komplette Distanz ausgeglichen, der Turnerbund konnte trotz Verstärkung von oben nie richtig Zugriff auf die Partie bekommen. Meist letagisch und viel zu langsam spielte man nach vorne. Was aber am meisten fehlte war der unbedingte Wille und das Engagement das man in so einer wichtigen Partie an den Tag legen muss. Die besten Chancen auf Zeiskamer Seite hatten Noah Held der den Pfosten traf und Christian Siebert der einen Kopfball knapp neben das Tor setzte. Die Gastgeber machten es besser und Gästespieler Hosaf traf in der 60. Spielminute zum goldenen 1:0.

TB Jahn Zeiskam II: Siegler,- Kobzar, Heckmann, Humbert, T. Bauer,- E. Bauer, Jauch, Fichtenkamm,- Pita, Siebert,- Held
_________________
Das da vorn, was aussieht wie eine Klobürste, ist Valderrama.

Bela Rethy

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zahlender Fan



Anmeldedatum: 06.08.2014
Beiträge: 28
Wohnort: In de Pfalz

BeitragVerfasst am: 13.10.2014 09:11    Titel: Antworten mit Zitat

TSV Freckenfeld - TUS Knittelsheim 2:3 (2:0)

Mit ein wenig Glück wäre ein Punkt drin gewesen.

Kerwespiel gegen Titelfavorit aus Knittelsheim.
Das es keine leichte Aufgabe wird wusste die Mannschaft von Anfang an,
so wurde sie auch Eingestellt.
Den Gegner bei seinem Spielaufbau zu stören, und selber Konter setzen hieß die Devise.
Diese Marschrichtung ging nach 10.Minuten auf, und Marius Schwind schoss den TSV in Führung.
Nach 16.Minuten musste der Trainer Mario Klöfer für Sicco Kaschewski in die Kiste, sein erster Einsatz für den TSV in dieser Runde.
Die Freckenfelder Mittelfeldspieler zerstörten jeden Spielaufbau der TUS, so das sie kaum Torchancen hatten.
Die einzigste Chance die sie hatten wurde von Mario Klöfer gehalten.
Da die TUS jetzt anfing mit sich zu hadern, weil sie nicht in ihr Spiel kamen, nutze der Goalgetter Manuel Kober in der 38.Minute zum 2:0 aus.
Noch vor der Pause wechselte Gästetrainer Thomas Mayer aus, sichtlich nicht begeistert von der Leistung seiner Mannschaft.
So gingen die Mannschaften mit einem 2:0 für den TSV in die Pause.

Die Halbzeitreden werden wohl unterschiedlicher nicht geweßen sein, TUS Trainer Mayer wird wohl seiner Mannschaft den Marsch geblasen haben, und TSV Trainer Klöfer Lobende Worte.
Das der TUS jetzt noch mehr Investieren wird als Aufstiegsfavorit war jedem klar.

So passierte das was aus Freckenfelder Sicht nicht so schnell Passieren durfte, der Anschlusstreffer zum 1:2 durch den Kapitän Gracjan Trzmiel in der 49.Minute.
Jetzt begann die Zeit der TUS, um noch mehr Druck aufzubauen wechselte die TUS nochmal.

Leider kamen die Freckenfelder jetzt nicht mehr aus ihrer Hälfte raus, da sie von den Knittelsheimern immer weiter nach hinten gedrängt wurden.
In der 65.Minute wurde das Mittelfeld vom TSV noch verstärkt durch Michael Thieme.
So kam es wie es kommen musste der TSV konnte dem Druck nicht mehr standhalten und Steffen Wiegerling erzielte den mittlerweile verdienten Ausgleich.
Leider schaffte es der TSV nicht mehr, nochmal einen Konter zu setzen.
Obwohl der TSV nochmal Offensiv wechselte, sollte sich alles in der Freckenfelder hälfte abspielen.

Die Abwehr um Keeper Mario Klöfer hielt trotz dem Dauerdruck ziemlich gut Stand.
Aber den Unbedingten Siegeswillen der TUS konnten sie jetzt auch nicht mehr halten, und in der 81.Minute war es soweit der TUS erzielte den viel Umjubelten 3:2 Siegtreffer durch Patrick Richter.
Zum Schluss warf der TSV nochmal alles nach vorne aber es blieb bei der Niederlage.

Fazit: Die Freckenfelder hatte den Aufstiegsfavorit am Rande einer Niederlage, doch die Spielerische und Individuelle Klasse der TUS überzeugte heute.

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Yahoo Messenger MSN Messenger
Ryan Giggs



Anmeldedatum: 05.04.2014
Beiträge: 59

BeitragVerfasst am: 20.10.2014 07:29    Titel: Antworten mit Zitat

B-Klasse Südpfalz Ost, 12. Spieltag

TuS Knittelsheim - SV Hatzenbühl 3:0 (1:0)


Der TuS ist auch weiterhin daheim noch ohne Punktverlust und konnte so den zweiten Tabellenplatz auch gegen Hatzenbühl verteidigen. Nach anfänglichem Abtasten übernahmen die Schwarz-Gelben mehr und mehr das Spiel. Hatzenbühl versuchte sein Heil mit langen Bällen oder über Konter, doch die Hintermannschaft des TuS stand sehr sicher und ließ nichts zu. Beim TuS wurde gefällig nach vorne gespielt, nur der finale Pass wollte zu Beginn noch nicht klappen. So war leider oft am Strafraum der Hatzenbühler Schluss. Gute Torchancen ergaben sich immer dann, wenn der TuS mal schnell spielte. Das erste Tor fiel dann nach einem gut vorgetragenen Angriff. Wernecke leitete den Ball im Mittelfeld schön weiter auf Richter und dieser schickte Florian Schmidt auf die Reise. Flo umspielte klasse den letzten Mann der Hatzenbühler und schob dem herauseilenden Torhüter den Ball überlegt durch die Beine zur 1:0-Führung. Weitere Chancen ergaben sich nach Standards, konnten aber nicht genutzt werden. Der Gast hatte nur eine nennenswerte Chance, doch Daniel Heiter reagierte glänzend und vereitelte so den Ausgleich.

Nach dem Seitenwechsel wollte Hatzenbühl wohl offensiver agieren. Cebulla schob aus dem defensiven Mittelfeld in den Sturm und sollte dort wohl für mehr Gefahr sorgen. Doch die Schwarz-Gelben erwischten den besseren Start in den zweiten Durchgang. Gleich der erste richtig gespielte Angriff nutzte Patrick Richter zum vorentscheidenden 2:0. Matic spielt den Doppelpass mit Wernecke und dann steil auf Richter, der sich den Ball erläuft und dann einfach mal abzieht. Sein Schuss aus 20 Metern schlug unhaltbar für den ansonsten starken Gästetorwart ein. Die Hatzenbühler machten jetzt hinten auf, was Räume zum kontern für den TuS bedeutete. Viele dieser Konter wurden viel zu schlampig ausgespielt. Allein Steffen Wiegerling lief zweimal frei auf den Torwart zu, konnte ihn aber nicht überwinden. Selbst mehrere Überzahlmöglichkeiten blieben zunächst ungenutzt. Erst Sven Matic konnte mit etwas Mithilfe das dritte Tor erzielen. Der Abwehrspieler hatte den Ball eigentlich sicher, will dann ins Dribbling, rutscht aus und so war die Bahn frei. Matic dann mit aller Ruhe, guckt sich den Torwart aus und schiebt von der Strafraumkante locker ein. Von den Gästen kam kaum noch was, läuferisch am Ende und dann nach einer Gelb-Roten Karte noch in Unterzahl hatten sie dem Gastgeber nichts mehr entgegenzusetzen.

Fazit: Ein verdienter Sieg der Schwarz-Gelben, der aber noch deutlich höher hätte ausfallen müssen. Die Chancen gilt es im Spitzenspiel gegen Neuburg zu nutzen! Trotzdem eine insgesamt gute Vorstellung des TuS!

Es spielten: Heiter - Blattmann, Trzmiel, Huber, Disque - Matic, Wilhelm, Schmidt F.(Drozynski), Wiegerling(Christmann), Richter(Schmidt R.) - Wernecke

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Poldi von Pösel



Anmeldedatum: 18.08.2005
Beiträge: 144
Wohnort: Südpfalz

BeitragVerfasst am: 20.10.2014 08:55    Titel: Antworten mit Zitat

12. Spieltag B-Klasse Südpfalz/Ost, So. 19.10.2014
FC Berg I - FSV Steinweiler I 1:2 (0:1)

Nach zwei Niederlagen in Folge gewann die 1. Mannschaft des FSV Steinweiler das Verfolgerduell in Berg verdient mit 2:1 (1:0).
Auf schwerem Geläuf fanden die Gäste besser in die Partie und übernahmen das Kommando. Aus dieser Überlegenheit resultierte das 0:1 durch Peter Forstner, der aus kurzer Distanz den Ball über die Linie drücken konnte (8. Minute). Nach diesem Treffer stellte der FSV sein Fußballspielen aber ein und überließ Berg das Feld. Die Hausherren konnte diesen Vorteil nicht ausnutzen, auch weil FSV-Keeper Sebastian Metz 2-3 Mal hervorragend parierte. Er vertrat Stammtorwart Daniel Kiebist, der in der Nacht zum Sonntag Vater eines gesunden Jungen wurde. Herzlichen Glückwunsch! Da sich das Geschehen weitestgehend im Mittelfeld abspielte wurden mit diesem Ergebnis die Seiten gewechselt.
Nach einer deutlichen Halbzeitansprache war Steinweiler nun wieder etwas aktiver und hatte durch Nicolas Martz die große Möglichkeit zu erhöhen, doch sein Schuss landete am Pfosten. Durch den tiefen, schmierigen Rasen merkte man beiden Teams das kräftezehrende Spiel an, sodass Torchancen Mangelware blieben. Der FSV verlegte sich nun aufs Kontern und wurde belohnt. Der unermüdlich rackernde Christopher Huber wurde auf die Reise geschickt und netzte zum 0:2 ein (76. Minute). Die Gastgeber warfen nun alles nach vorne und drängten auf den Anschlusstreffer. Nach einem unnötigen Foulspiel zeigte der sehr gut leitende Schiedsrichter Bruno Braun zu Recht auf den Elfmeterpunkt. Bergs bester Akteur, Albert Castell-Arnau, versenkte die Kugel unhaltbar zum 1:2 (81. Minute). Zu mehr sollte es für die Heimmannschaft aber nicht reichen, da die FSV-Hintermannschaft um Spielertrainer Uli Geiger alles abräumte was auf sie zukam. Somit blieb es beim verdienten Auswärtssieg für Steinweiler.
So spielten sie:
Metz Sebastian – Geiger Uli, Rinck Thomas, Knauber Dirk - Schneider Dennis, Forstner Peter, Graf Kevin (ab 46. Min. Gensheimer Marius), Markus Herrmann, Martz Nicolas (ab 62. Min. Schneider Sebastian) – Anders Luca (ab 81. Min. Hitzel Jürgen), Huber Christopher
_________________
Sie sind hier Inkognito? Nee, in Kreuzberg!

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zahlender Fan



Anmeldedatum: 06.08.2014
Beiträge: 28
Wohnort: In de Pfalz

BeitragVerfasst am: 20.10.2014 11:21    Titel: Antworten mit Zitat

SV Erlenbach - TSV Freckenfeld 3:2 (2:0)

Nach der verdienten Niederlage von letzter Woche, hatte der TSV etwas gut zu machen.
Heute wieder mit dem Trainer im Tor, da Sicco Kaschewski anscheinend Verletzt ist. Von Beginn an versuchte der TSV das Spiel zu machen.
Es wurde gut Kombiniert doch leider nur bis zum 16 ´er, dann blieben sie an der Abwehr hängen. Da der SV anscheinend anders spielte, als erwartet wurde beim TSV umgestellt.
Nach einem Konter von SV Erlenbach, blieb dem Tormann Klöfer nur noch eins übrig,als den Stürmer im 16 ´er zu legen.
Domenic Illgen versenkte den fälligen Strafstoß unhaltbar im Kasten. (29.Minute). Sichtlich geschockt verlor der TSV jetzt den Faden.
Nach einer missglückten Abseitsstellung ( Aus der Sicht des Schiedsrichters Zoller) lief Larry Forbes alleine auf Klöfer zu und Schoß das 2:0 . (38.Minute).
Jetzt war der TSV geschockt und ganz von der Rolle, es klappte Garnichts mehr, und der SV hatte mehrere Torchancen die sie kläglich vergaben oder am Schlussmann scheiterten.

So rettete sich der TSV in die Halbzeitpause.

Noch nicht ganz bei der Sache konnte Domenic Illgen durch das Mittelfeld spazieren und durch einen schönen Schlenzer aus 20 Meter zum 3:0 erhöhen.
Dies wiederum Weckte den TSV wieder auf, und nach ein paar uswechslungen und Umstellungen konnte Tobias Hirsch
zum 1:3 verkürzen. Da der SV sich auf der sicheren Seite fühlte, kam jetzt der TSV immer besser ins Spiel.
In der 70.Minute schoss wiederum Tobias Hirsch den 2:3 Anschlusstreffer.
Da die Freckenfelder jetzt voll auf das Unentschieden drängte ergaben sich natürlich Konterchancen für den SV, diese wurden aber wieder kläglich vergeben, oder am Schlussmann Klöfer endeten.
Doch leider sollte es heute nicht sein für den TSV und der SV rettet den Sieg über die Zeit.

Warum die Mannschaft vom TSV die erste Halbzeit verschlief, wusste keiner.

Fazit: Ein Spiel mit zwei Halbzeiten , in dem der SV den besseren Tag erwischte.

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Yahoo Messenger MSN Messenger
Torres



Anmeldedatum: 10.03.2007
Beiträge: 339
Wohnort: Südpfalz

BeitragVerfasst am: 20.10.2014 15:28    Titel: Antworten mit Zitat

TB Jahn Zeiskam II - FC Leimersheim 1:4 (1:2)

Talfahrt hält an

Auch im 5. Spiel in Folge gab es für die 2.Mannschaft des TB Jahn Zeiskam nix zu holen. Noch dazu kommt das man wie schon in der Vorwoche gegen einen direkten Konkurrent aus dem unteren Tabellendrittel Punkte abgibt. Die Gäste begannen forsch und gingen verdient durch Gysler (8.) und Mugajic (28.) in Führung. Danach kamen die Hausherren zwar etwas besser ins Spiel und konnten durch Christian Siebert (40.) verkürzen, jedoch sollte dies der einzigste Treffer an diesem Tag für den TB Jahn Zeiskam II bleiben. Auch wenn man nach der Pause immer besser ins Spiel fand und aktiver wurde, beendete Gysler´s zweiter Treffer zum 1:3 (54.) alle Hoffnungen auf einen Punktgewinn. Nach dem 1:3 rückte der Unparteiische immer mehr in den Mittelpunkt, in dem er das Spiel aus den Händen gab und viele Nickligkeiten sowie Fouls nicht abpfiff und somit die Stimmung zwischen den Akteuren unnötig aufheizte. Folge daraus waren mehrere Rudelbildungen sowie eine Gelb-Rote Karte für den Turnerbund. Mugajic´s zweiter Treffer des Spiels mit dem Schlusspfiff stellte den Endstand her (90.)


TB Jahn Zeiskam II: Siegler,- Wingerter, T. Simon (C), Kobzar, Zipp (83. Fichtenkamm Ju.),- Sitter (61. Stade), Jauch, Fichtenkamm JP., Diener,- Siebert,- Reiter
_________________
Das da vorn, was aussieht wie eine Klobürste, ist Valderrama.

Bela Rethy

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
OLLi



Anmeldedatum: 15.08.2005
Beiträge: 1923
Wohnort: Wingerte

BeitragVerfasst am: 22.10.2014 18:14    Titel: Antworten mit Zitat

Jahn Zeiskam II - Hübel legt Amt nieder

Trainer Marco Hübel beendet nach fünf sieglosen Spielen in Folge mit sofortiger Wirkung seine Tätigkeit als Trainer der Jahn-Reserve. Thorsten Reiter wird bis zur Winterpause als Interimstrainer fungieren.

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Yahoo Messenger
Poldi von Pösel



Anmeldedatum: 18.08.2005
Beiträge: 144
Wohnort: Südpfalz

BeitragVerfasst am: 27.10.2014 08:55    Titel: Antworten mit Zitat

13. Spieltag B-Klasse Südpfalz/Ost, So. 26.10.2014
FSV Steinweiler I – FC Viktoria Neupotz I 4:1 (2:0)

Im zweiten Spitzenspiel des Spieltages gewann die 1. Mannschaft des FSV Steinweiler hochverdient mit 4:1 (2:0) gegen Viktoria Neupotz und festigte somit den 3. Tabellenplatz.
Von Beginn waren die Gastgeber hellwach und diktierten das Geschehen. Gute Raumaufteilung und aggressives Zweikampfverhalten zog den Gästen aus Neupotz sofort den Zahn. Nach einer viertel Stunde servierte der starke Markus Herrmann eine Maßflanke auf den langen Pfosten. Von da köpfte Sebastian Metz in die Mitte wo Peter Forstner richtig stand und die Kugel zum 1:0 über die Linie drückte (15. Minute). Der FSV ließ nun Ball und Gegner laufen und erspielte sich die eine oder andere Möglichkeit. Neupotz schwächte sich zudem noch selbst, da ein Spieler mit der roten Karte zum duschen geschickt wurde (30. Minute). Dieser Platzverweis zeigt ein wenig Wirkung, denn die Hausherren wussten ein paar Minuten nicht was sie mit der Überzahl anfangen sollen. Nach dieser kurzen Schwächephase fingen sie sich wieder und erzielten vor dem Pausentee das zweite Tor. Der erstmals über 90 Minuten agierende Nicolas Martz konnte im Strafraum nur unfair gestoppt werden, sodass der Schiedsrichter keine andere Wahl hatte als Elfmeter zu pfeifen. Peter Forstner nahm sich den Ball und traf gewohnt sicher zum 2:0 Halbzeitstand (43. Minute).
Im zweiten Spielabschnitt versuchten die Gäste schnell ein Anschlusstor zu erzielen, doch FSV-Keeper Daniel Kiebist hatte mit den Abschlüssen keine Probleme. Nach etwas mehr als einer Stunde setzte Nicolas Martz den agilen Dennis Schneider in Szene, der umkurvte den Torwart und schoss zum 3:0 ein (63. Minute). Nach diesem Treffer hätte der FSV noch 2-3 Treffer nachlegen müssen, doch beste Chancen wurden teilweise kläglich vergeben. So kam es, dass Neupotz doch noch ein Tor erzielen konnte. Der über 90 Minuten abgemeldete Murat Ok nutze einen Fehlpass am gegnerischen Strafraum und netzte zum 3:1 ein (75. Minute). Die Gäste warfen nun alles nach vorne und schafften somit Platz zum kontern. Auch hier zeigte sich die einzige Schwäche von Steinweiler an diesem Sonntag, dass verwerten der 100%igen Torchancen. Es dauerte bis zur 90. Minute ehe das letzte Tor fiel. Routinier Thomas „Hele“ Rinck spielte stark den eingewechselten Jochen König frei, dieser behielt die Übersicht und legte quer auf Dennis Schneider, der nur noch zum 4:1 Endstand einschieben musste (90. Minute).
Fazit: Nach dem kleinen Tief mit zwei Niederlagen scheint sich das Team um das Trainertrio Helm/Geiger/Martz wieder gefangen zu haben. Zwei überzeugende Siege gegen direkte Tabellennachbarn zeigt, dass die Formkurve wieder nach oben geht!
_________________
Sie sind hier Inkognito? Nee, in Kreuzberg!

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zahlender Fan



Anmeldedatum: 06.08.2014
Beiträge: 28
Wohnort: In de Pfalz

BeitragVerfasst am: 27.10.2014 12:02    Titel: Antworten mit Zitat

TSV Freckenfeld - TSV Venningen-Fischlingen 3:1 (1:0)

Bei schönsten Fussballwetter kam der Drittletzte aus Venningen zu Besuch.
Der TSV wieder mit Trainer Klöfer im Tor, wollte die Schmach vom Wochenende wiedergut machen.

Sichtlich Motiviert und Offensiv aufgestellt ging der TSV zu Werke.
Bereits nach mehreren Minuten hatte der TSV durch Tobias Hirsch die Möglichkeit 1:0 in Führung zu gehen, doch leider flog der schöne Lüpfer über den Tormann auch über das Tor.
Paar Minuten später hatte wiederum Tobias Hirsch die möglich keit zum Tor, doch sein überhasteter Direktschuss ging am Tor vorbei.
Der TSV erspielte sich eine Chance nach der anderen heraus, doch leider zeigte sich auch heute wieder ihre Abschlussschwäche.

In der 20.Minute erzielte Bastian Winkelblech nach einer schönen Einzel Aktion den verdienten Führungstreffer.
Von den Venningern war nicht viel zu sehen, bis auf einen Freistoß, den aber der Schlussmann hielt.

So ging Mann nur mit einem 1:0 in die Pause.
Nach der Pause wurde Manuel Kober eingewechselt um noch mehr Druck aufzubauen.
Wie aus dem nichts erzielte Tobias Sauer (50.Minute) den Ausgleich.
Aber der TSV zeigte heute Moral und lies sich nichts anmerken und spielte munter weiter nach Vorne.
In der 55.Minute wurde Manuel Kober Regelwidrig gestoppt, der Schiedsrichter entschied auf Elfmeter, von meiner Position aus echt nicht zu Entscheiden, daher gab es auch heftige Proteste der Gäste.
Aber was solls Manuel Kober verwandelte Eiskalt zum 2:1.
In den folgenden Minuten wurde nur noch wenig Fußball gespielt, weil die Gäste nur noch mit dem Schiri haderten.
Der TSV spielte eine Chance nach der anderen raus, aber das erlösende Tor wollte nicht fallen.
ENDLICH in der 85.Minute erzielte wiederum Manuel Kober mit einem Kopfball aus ca.18 Meter das erlösende 3:1.

Fazit: Gegen einen schlechten Gegner langte eine Durschnittliche Leistung zum Sieg.
Der Trainer sollte echt mal an der Abschlussschwäche seiner Mannschaft Arbeiten.

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Yahoo Messenger MSN Messenger
Ryan Giggs



Anmeldedatum: 05.04.2014
Beiträge: 59

BeitragVerfasst am: 29.10.2014 16:03    Titel: Antworten mit Zitat

13. Spieltag B-Klasse Südpfalz Ost

FV Neuburg – TuS Knittelsheim 2:1 (0:1)

Eine bittere und unheimlich unglückliche Niederlage mussten wir im Spitzenspiel gegen den Tabellenersten aus Neuburg hinnehmen. Bei herrlichem Fußballwetter vor fast 400 Zuschauern waren wir entsprechend motiviert, den Neuburgern die vorläufige Tabellenführung abzunehmen. Wir starteten gut ins Spiel und konnten direkt mit der ersten Gelegenheit in Führung gehen. Nachdem er sich den Ball selbst aus dem Mittelfeld vorgelegt und hinterhergesprintet war, tauchte Steffen Wiegerling vor dem Neuburger Gehäuse auf und legte gekonnt quer auf Florian Wernecke, der endlich seinen ersten Treffer in einem Ligaspiel für den TuS erzielte. Der Jubel der 250 mitgereisten Tus-Fans war riesig.
Nach unserer Führung übernahm Neuburg zunehmend das Kommando, gegen unsere Abwehr war allerdings kein Durchkommen und so hatte die Heimmannschaft in der ersten Halbzeit nur eine gute Gelegenheit nach einem Kopfball zu verzeichnen. Zwischen viel Geplänkel im Mittelfeld hatten wir dann noch durch Steffen Wiegerling die große Chance auf 2:0 zu erhöhen, jedoch verzettelte er sich beim Dribbling. So ging es für uns mit der knappen Führung im Rücken in die Halbzeitpause. Anscheinend waren einige Spieler zu Beginn der zweiten Hälfte in der Kabine, denn mit dem ersten Angriff gelang Neuburg nach einem klasse gesetzten Kopfball der Ausgleich. Nun entwickelte sich ein echtes Spitzenspiel, vor allem was die Härte angeht, die an den Tag gelegt wurde. Zunehmend geriet dann der Schiedsrichter in den Mittelpunkt, dem man eine sehr souveräne erste Halbzeit bescheinigen muss. Jedoch verlor dieser im zweiten Abschnitt völlig seine Linie und hatte es nicht nötig, für grobe Fouls der Neuburger Karten zu verteilen. So hätte die Heimmannschaft bei konsequenter Auslegung wohl höchstens mit neun Spielern den Platz verlassen. Auch solche Aktionen können spielentscheidend sein, was allerdings keine Ausrede ist für unsere verpassten Chancen im Anschluss. So konnte sich Patrick Richter nach einer klasse Einzelaktion durchsetzen und stand alleine vor dem Tor. Der Neuburger Keeper konnte den Ball aus spitzem Winkel allerdings noch an den Pfosten lenken. Im letzten Drittel des Spiels hatten wir nun eindeutig die Oberhand, sowohl spielerisch als auch in Sachen Kondition. Allerdings gelang es uns nicht, den berühmten finalen Pass zu setzen und so kam es, wie es kommen musste. Kurz vor dem Ende des Spiels waren wir bei einem Einwurf nicht wach und in der folgenden Aktion knallte ein Neuburger aus knapp 25 Metern die Pille mit einem Sonntagsschuss unhaltbar in den Winkel zum Sieg für den FV. Ein unglaublich bitteres Ergebnis für uns, doch es kann der Mannschaft keinen Vorwurf gemacht werden. Die Einstellung war Top und wir hätten es verdient gehabt, mindestens einen Punkt zu entführen, wenn nicht sogar den Sieg zu holen. Nun muss bis zum Winter fleißig gepunktet werden, um den Anschluss an Neuburg nicht zu verlieren.

Es spielten: Daniel Heiter – Flo Schmidt, Gracjan Trzmiel, Jakob Huber, Frederic Christmann – Sven Matic, Jochen Wilhelm, Dominik Disque (Sebastian Seither) – Flo Wernecke (Ricko Langer), Steffen Wiegerling – Patrick Richter.

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ryan Giggs



Anmeldedatum: 05.04.2014
Beiträge: 59

BeitragVerfasst am: 03.11.2014 08:39    Titel: Antworten mit Zitat

TuS Knittelsheim - FC Berg 2:1 (1:0)

Im letzten Heimspiel der Hinrunde musste der TuS gegen den Tabellenvierten aus Berg ran. Ein Sieg war nach der Niederlage in Neuburg Pflicht, wollte man den zweiten Tabellenplatz festigen. Die Mannschaft von Coach Mayer ließ von Beginn an auch keinen Zweifel am Vorhaben Heimsieg. Die Schwarz-Gelben übernahmen gleich das Kommando, spielten gefällig nach vorne und sorgten so gleich für Torgefahr. Steffen Wiegerling vergab die erste Chance, sein Schuss verfehlte den Kasten allerdings nur knapp. Berg konnte sich kaum befreien, lange Bälle waren das Konzept, doch diese waren sichere Beute der Viererkette. Einzig wenn Albert Castell Arnau den Ball am Fuß hatte entstand Gefahr, doch wurde dieser zumeist gedoppelt und so aus dem Spiel genommen. Berg hatte in der Abwehr seine lieben Probleme mit den schnellen Stürmern, die von Patrick Richter immer wieder schön in Szene gesetzt wurden. Florian Schmidt, Steffen Wiegerling und Florian Wernecke liefen immer wieder an und sorgten für Gefahr. Wiegerling war es dann auch, der mit seinem 9. Saisontreffer das 1:0 erzielte. Ein langer Ball von Matic landete bei Jochen Wilhelm der schön auf Richter ablegte. Dessen Schuss wurde auf der Linie zwar vom Abwehrspieler noch geblockt, doch Steffen konnte aus kurzer Distanz zur Führung abstauben. Wie aus dem Nichts dann fast der Ausgleich. Steffen Busche nahm eine Flanke mit der Brust gut mit, doch seine Volleyabnahme ging über den Kasten. Auf der andere Seite dann Pech für den TuS: eine scharfe Hereingabe von Christmann kam zu Wiegerling, der zwei Meter vor dem Tor nur die Latte traf, das Leder sprang unglücklich direkt vor Steffen nocheinmal auf und vereitelte so das 2:0. Dann eine Schocksekunde auf beiden Seiten: nach einem Pressschlag blieben Florian Schmidt und der Berger Frederic Valnion liegen. Beide mussten das Feld verlassen, eine gute Besserung an den Berger Spieler, der direkt ins Krankenhaus gefahren wurde.

Im zweiten Spielabschnitt weiter das gleiche Bild: der TuS spielbestimmend und mit Druck nach vorne, Berg mit langen Bällen die meist verpufften. Der TuS ließ aber spielerisch leider etwas nach, der Ball wurde zu lange gehalten und so machten wir uns das Leben selbst schwer. Der eingewechselte Patrick Gumbrecht machte dann in der 71. Minute das 2:0. Richter hatte schön durchgesteckt, Gumbrecht in vollem Tempo war nicht aufzuhalten und lief allein auf den Torwart zu, sein Schuss konnte noch leicht blockiert werden, der Abwehrspieler will auf der Linie klären doch der nachsetzende Gumbrecht sprang in den Weg, wurde angeschossen und so landete der Ball doch noch im Netz. Wer dachte, dieser Treffer würde uns Sicherheit geben sah sich getäuscht. Fast mit dem Gegenangriff fiel der Treffer. Kapitän Trzmiel musste zu einem taktischen Foul greifen und den fälligen Freistoß verwandelte Steffen Busche. Es war der einzige echte Torschuss der Berger im zweiten Durchgang, doch dieser Treffer machte das Spiel nochmal spannend, waren doch noch 15 Minuten zu spielen. Die Schwarz-Gelben hatten jetzt Platz zum kontern, doch sollte uns kein weiteres Tor gelingen. Die Abwehr blieb aber sicher und ließ Berg nicht mehr gefährlich vor das Tor von Daniel Heiter. Der Schiedsrichter erlöste dann die wieder große Fanschar des TuS und pfiff das Spiel nach 92 Minuten ab.
Ein Sonderlob geht an Jochen Wilhelm, der gefühlt einen Marathon im Mittelfeld absolvierte und wirklich überall war.

Insgesamt ein verdienter Sieg der Heimmanschaft, die sich so weiter oben in der Tabelle festsetzt und einen direkten Konkurrenten auf Abstand halten konnte.

Es spielten: Heiter - Christmann, Trzmiel, Huber, Förderer (Gumbrecht) - Matic, Wilhelm, Wiegerling, Schmidt F. (Disque), Richter - Wernecke (Blattmann)

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, Sie können keine Beiträge editieren oder beantworten.    Pfalzfussball-Forum Foren-Übersicht -> B-Klasse Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 5, 6, 7 ... 11, 12, 13  Weiter
Seite 6 von 13

 
Gehe zu:  
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.


http://www.pfalzfussball.de/forum
http://www.pfalzmeister.de

© 2005 - 2016