Pfalzfussball.de

Anschlusstor

 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen 

 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Relegation Kreisliga Südpfalz West/Ost (Aufstieg A-Klasse)
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pfalzfussball-Forum Foren-Übersicht -> RELEGATION
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
wolfram wuttke



Anmeldedatum: 24.07.2007
Beiträge: 10

BeitragVerfasst am: 27.05.2013 16:00    Titel: Relegation Kreisliga Südpfalz West/Ost (Aufstieg A-Klasse) Antworten mit Zitat

Hier die Termine für die beiden bevorstehenden Spiele der Relegation zum Aufstieg in die Bezirksklasse Süd/A-Klasse:

Do. 30.05., 17:00 Uhr TUS Knittelsheim vs. SF Germania Winden
So. 02.06., 17:00 Uhr SF Germania Winden vs. TUS Knittelsheim

Sollte es zu einem alles entscheidenden 3. Spiel kommen, würde dieses beim FSV Steinweiler stattfinden.

Aufgrund der Dominanz des TUS in der abgelaufenen Runde, wo man sich nur der "Übermannschaft" aus Büchelberg geschlagen geben und auch nur insgesamt 1 Niederlage einstecken musste, Winden im Gegensatz dazu deren 8, dürften die schwarz-gelben aus Knittelsheim wohl als klarer Favorit in beide Begegnungen gehen. Dennoch dürfte das Team aus Winden wohl versuchen, seine Außenseiterrolle für sich zu nutzen und die beiden Partien nicht kampflos herschenken und sich nur mit den "Zusatzeinnahmen" begnügen. Hier ist jedoch auch anzumerken, dass deren Spielmachen (Ben Bader) wohl nur äußerst schwer zu ersetzen sein dürfte. Bei Knittelsheim dagegen musste am gestrigen Spieltag auch deren Abwehrchef und gleichzeitige Kapitän (Gracjan Trzmiel) bereits vor der Pause verletzungsbedingt ausgewechslt werden. Ob sich dieser nur vorsichtshalber auswechseln ließ oder gar auszufallen droht, kann ich nicht beurteilen, jedoch dürfte ein Ausfall dessen, auch den TUS enorm schwächen.

Lassen wir uns also überraschen und freuen uns auf 2 hoffentlich spannende und knappe Spiele vor einer großen Zuschauerkulisse.

Hier der dazu passende Countdown zu dieser Begegnung:

www.tus-knittelsheim.de


Gleichzeitig möchte ich hier auch mal noch ein Lob an den TUS für dessen Internetauftritt aussprechen. Tolle Gestaltung und sehr professionelle Homepage, vor allem für einen (noch) Kreisligisten und noch dazu, immer auf dem aktuellsten Stand, RESPEKT!

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Breitner



Anmeldedatum: 10.06.2009
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 29.05.2013 08:02    Titel: Antworten mit Zitat

Bevor ich auf das Relegationsspiel eingehe, möchte ich zuerst noch wenn auch verspätete Glückwünsche überbringen. Der VTG Queichhambach II und dem Doublesieger 2013 SV Büchelberg die herzlichsten Glückwünsche zum Aufstieg in die neuformierte A-Klasse. Während es das Bienwalddorf vom ersten Spieltag an nichts anbrennen lies, überzeugte die VTG in der Rückrunde und stieg am Ende verdient auf. Chapeu den beiden Mannschaften.

Nun zur Relegation.
Die Spannung steigt, nur noch ca. 32 Stunden bis zum Showdown Teil 1 um den Aufstieg in die A-Klasse.

Ich kann mich meinem Vorredner nur anschließen, eine überragende Runde des TUS Knittelsheim, die diese außergewöhnliche Saison selbstverständlich mit dem Aufstieg krönen möchte.
Das diese Truppe als Favorit in das Spiel geht überrascht nicht und ist bei nur einer Niederlage und gerade mal 28 Gegentoren völlig normal.
In jedem Mannschaftsteil sind Sie super besetzt, Trzmiel, Lehmann und Richter um nur mal drei zu nennen sind in der Kreisliga eigentlich verloren und für höheres berufen. Trzmiel musste am Sonntag verletzt raus, ob er auflaufen wird, entscheidet sich wohl erst morgen.

Auf der anderen Seite der Doublesieger aus 2012 die Sportfreunde Winden. Als Aufsteiger direkt auf Platz zwei, ist aller Ehren Wert und war so vor der Saison nicht zu erwarten. Mit 38 Gegentoren die beste Defensive der Kreisliga West. Ben Bader der Kopf des Teams und Torschütze im Pokalfinale fällt mit einer Innenbandverletzung aus, diese Lücke zu schließen wird die wichtigste Personalentscheidung bei den Germanen sein. Mit Spielertrainer Gatting hat man einen erfahrenen und treffsicheren Spieler auf seiner Seite.

Man darf gespannt sein was die Mannschaften morgen und am Sonntag raushauen werden um ihre Ziele zu erreichen. Der Favorit ist die TUS, der Herausforderer die Germania. Verdient hätten es beide, aber nur einer geht hoch.

Auf tolle und spannende Spiele vor hoffentlich einer großen Kulisse.
_________________
„Ich habe nur immer meine Finger in Wunden gelegt, die sonst unter den Tisch gekehrt worden wären.“

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jose



Anmeldedatum: 28.10.2007
Beiträge: 53

BeitragVerfasst am: 30.05.2013 18:59    Titel: TUS Knittelsheim - Germania Winden 2.2 ( 1:1) Antworten mit Zitat

In einem temporeichen kurzweiligen Spiel begegneten sich zwei Teams auf Augenhöhe. Vor geschätzten 1000 Zuschauern waren Torraumszenen keineswegs Mangelware. Vor allem Winden überraschte in der 1. Hälfte dabei, hochkarätigste Chancen liegen zu lassen. Der 1:1 Pausenstand war zwar nicht schmeichelhaft für Knittelsheim, aber doch schon etwas glücklich. In Hälfte 2 ein ähnliches Bild, das Mittelfeld wurde schnell überbrückt, beide Teams suchten den kurzen Weg zum Tor. Durch einen Freistoß, bei dem die Mauer Platz machte Surprised , gingen die Einheimischen mit 2:1 in Führung. Das Spiel nahm dadurch weiter an Fahrt auf und es ging nun auch hitziger zu. Nach einem abgefangenen Angriff der Gäste revanchierte sich die Nr. 8 von Winden wohl mit einem Ellenbogenschlag im Rücken des Schiedsrichters. Der Assitent an der Außenlinie hatte dies wohl gesehen, nur den Täter auszumachen, bereitete offensichtlich Probleme. So bekam zunächste ein anderer Spieler die rote Karte, bis es dann doch gelang, den wahren Übeltäter auszumachen und ihn des Feldes zu verweisen.

Im gesamten Verlauf der 2. Hälfte nahmen die Nicklichkeiten merklich zu, was dem Schiedrichter mehr und mehr Arbeit bereitete ( geschätze 10 Verwarnungen auf beiden Seiten).

Keiner hatte wohl noch damit gerechnet, das die Gäste noch den Ausgleich erzielen. Irrtum !! Nach dem die Heimmannnschaft defensiv einen Ball lang klärte, kam dieser postwendend gleichso zurück. Im Glauben einer Abseitsposition blieben die Verteidiger stehen, der gegnerische Angreifer lief außen durch und bediente den blank stehenden Gatting, der ins leere Tor schieben konnte. Die wütenden Angriffsbemühungen bis zur 95. Minute der Knittelsheimer verpufften jedoch und man mußte sich mit einem Remis zufrieden geben.

Fazit: Ein durchaus gerechtes Remis, da beide Teams viel investierten und das Chancenverhältnis relativ ausgeglichen war. Im Rückspiel am Sonntag ist somit für beide Teams noch alles drin. Man darf gespannt sein. Shocked
_________________
Der Ball muß dein Freund sein !!

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Torres



Anmeldedatum: 10.03.2007
Beiträge: 339
Wohnort: Südpfalz

BeitragVerfasst am: 30.05.2013 19:10    Titel: Antworten mit Zitat

TuS Knittelsheim - SF Germania Winden 2:2 (1:1)

Spiel 1 in der Relegation um den Aufstieg in die Bezirksklasse Süd

Deswegen lieben wir die Relegation so, an und für sich gutes Wetter, eine überragende Kulisse und zwei Teams die sich nichts geschenkt haben. Einzig und allein der Schiedsrichter und sein Assistent an der Waldseite waren ab und zu etwas überfordert.

Aber alles nacheinander aber im Schnelldurchlauf. Beide Teams spielten aus meiner Sicht mit offenem Visier und suchten ihr Heil in der Offensive, den die jeweilige Defensive beider Mannschaften wackelten ein ums andere mal. Ruben Lehmann netzte als erstes auf schwerem (teils richtig nassen) Geläuf. Die Führung war aufgrund der ersten zehn Spielminuten verdient den der TuS investierte mit Richter, Matic und Torschütze Lehmann mehr. Aber auch Winden hatte gute Einschussmöglichkeiten, eine davon führte zum 1:1 Ausgleich. Danach hatte der TuS aber auch die SF einige Male Glück das es nicht rappelte, vorallem TuS-Keeper Heiter rettete mit einer spektakulären Parade sein Team vor einem Rückstand. Aber auch sein Gegenüber musste Kopf und Kragen riskieren, kurz vor dem Halbzeitpfiff entschärte er einen Ball von Krasniqi.

In der zweiten Hälfte ein ähnliches Bild beide Teams fast auf Augenhöhe. Aber wieder waren es die Gastgeber die in Führung gingen und abermals hieß der Torschütze Ruben Lehmann, diesmal per Freistoß der noch abgefälscht und mit viel Zug auf´s Tor schwer zu parieren war. Kein Vorwurf also an den Keeper der Sportfreunde. Als dann Winden´s Nr. 8 wegen Tätlichkeit mit Rot (Ellenbogenschlag) vom Platz musste, (kleiner einwurf am rande: der Schiedsrichter hatte den Schlag nicht gesehen, doch aber sein Assistent dieser unterrichtete den Leiter des Spiel der darauf einen falschen Spieler vom Platz stellte um danach seine Entscheidung zurückzunehmen und den richtigen Spieler des Platzes zu verweisen. Eine mehr als unglückliche Situation für den jungen Schiedsrichter der mit gelben Karten nur so um sich warf) glaubten alle an den Sieg des TuS Knittelsheim, aber es kam anders. Nach einem langen Ball wollte der TuS aufs Abseits spielen aber ein Windener hatte aufgepasst lief super ein und bediente den mitgelaufenen Spielertrainer Gatting, der nur noch zum 2:2 Endstand einschieben musste.

Wie gesagt ein gutes Spiel mit toller Kulisse, sowie viele Torraumszenen und guten Chancen auf beiden Seiten.

Im Rückspiel heißt es nun "es fängt wieder bei 0 an". Beide Teams werden nochmal alles in Wagschale werfen um den Aufstieg zu schaffen.

Ein kleines Lob geht zum Schluss noch an den Ausrichter Knittelsheim, die mit toller Bewirtung, sowie Bannern, Absperrungen und guten Parkplatzmöglichkeiten dafür sorgten das es ein rundum gelungenes Spiel war, leider ohne Sieg aus TuS-Sicht.
_________________
Das da vorn, was aussieht wie eine Klobürste, ist Valderrama.

Bela Rethy

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
LostBoy



Anmeldedatum: 22.11.2007
Beiträge: 37

BeitragVerfasst am: 30.05.2013 21:00    Titel: Antworten mit Zitat

aus meiner sicht ein schmeichelhaftes unentschieden für den gastgebenden TUS. v.a. in der ersten halbzeit zeigte winden die reifere spielanlage und hatte kaum mühe, sich mehrere 100%ige torchancen gegen eine überforderte knittelsheimer hintermannschaft zu erspielen. es hätte zum pausentee auch gut und gerne 1:3 stehen können/müssen.

in der zweiten halbzeit ein ähnliches bild, winden lässt beste chancen aus und wie es dann so oft kommt, muss man das 1:2 schlucken. dies war doppelt ärgerlich da der freistoß den weg durch die mauer ins tor fand.

der winden ausgleich war verdient, dass man diesen zu zehnt erzielen konnte dürfte für die moral gold wert sein.

jetzt bin ich sehr gespannt auf das rückspiel, sollte knittelsheim wieder so in der abwehr wackeln wie heute wirds nix. für die sportfreunde gilt es nach diesem gefühlten sieg nicht schon abzuheben, entschieden wurde heute schließlich noch gar nichts.

für die zuschauer (v.a. die neutralen) bleibt zu hoffen dass es ein ähnlich schneller und unterhaltsames spiel wie heute gibt

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Polo 9



Anmeldedatum: 05.05.2009
Beiträge: 46

BeitragVerfasst am: 31.05.2013 12:06    Titel: Re: TUS Knittelsheim - Germania Winden 2.2 ( 1:1) Antworten mit Zitat

Jose hat Folgendes geschrieben:
In einem temporeichen kurzweiligen Spiel begegneten sich zwei Teams auf Augenhöhe. Vor geschätzten 1000 Zuschauern waren Torraumszenen keineswegs Mangelware. Vor allem Winden überraschte in der 1. Hälfte dabei, hochkarätigste Chancen liegen zu lassen. Der 1:1 Pausenstand war zwar nicht schmeichelhaft für Knittelsheim, aber doch schon etwas glücklich. In Hälfte 2 ein ähnliches Bild, das Mittelfeld wurde schnell überbrückt, beide Teams suchten den kurzen Weg zum Tor. Durch einen Freistoß, bei dem die Mauer Platz machte Surprised , gingen die Einheimischen mit 2:1 in Führung. Das Spiel nahm dadurch weiter an Fahrt auf und es ging nun auch hitziger zu. Nach einem abgefangenen Angriff der Gäste revanchierte sich die Nr. 8 von Winden wohl mit einem Ellenbogenschlag im Rücken des Schiedsrichters. Der Assitent an der Außenlinie hatte dies wohl gesehen, nur den Täter auszumachen, bereitete offensichtlich Probleme. So bekam zunächste ein anderer Spieler die rote Karte, bis es dann doch gelang, den wahren Übeltäter auszumachen und ihn des Feldes zu verweisen.

Im gesamten Verlauf der 2. Hälfte nahmen die Nicklichkeiten merklich zu, was dem Schiedrichter mehr und mehr Arbeit bereitete ( geschätze 10 Verwarnungen auf beiden Seiten).

Keiner hatte wohl noch damit gerechnet, das die Gäste noch den Ausgleich erzielen. Irrtum !! Nach dem die Heimmannnschaft defensiv einen Ball lang klärte, kam dieser postwendend gleichso zurück. Im Glauben einer Abseitsposition blieben die Verteidiger stehen, der gegnerische Angreifer lief außen durch und bediente den blank stehenden Gatting, der ins leere Tor schieben konnte. Die wütenden Angriffsbemühungen bis zur 95. Minute der Knittelsheimer verpufften jedoch und man mußte sich mit einem Remis zufrieden geben.

Fazit: Ein durchaus gerechtes Remis, da beide Teams viel investierten und das Chancenverhältnis relativ ausgeglichen war. Im Rückspiel am Sonntag ist somit für beide Teams noch alles drin. Man darf gespannt sein. Shocked

so link spielte er schon die ganze Runde , immer seine Fauls im Rücken vom schiri.
_________________
Der Ball ist rund

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
lembi



Anmeldedatum: 10.11.2009
Beiträge: 45
Wohnort: Kreis Germersheim

BeitragVerfasst am: 01.06.2013 17:19    Titel: Antworten mit Zitat

@ Polo9

Anonym solche Anschuldigungen zu treffen ist sehr Charakterlos............


Wie sehn denn eure Prognosen zu Schwarz-Gelben Schlacht morgen aus??????

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jose



Anmeldedatum: 28.10.2007
Beiträge: 53

BeitragVerfasst am: 01.06.2013 19:06    Titel: Antworten mit Zitat

lembi hat Folgendes geschrieben:
@ Polo9

Anonym solche Anschuldigungen zu treffen ist sehr Charakterlos............


Wie sehn denn eure Prognosen zu Schwarz-Gelben Schlacht morgen aus??????


mit dem Rechenschieber kommt man da wohl kaum weiter. Sehe aber bei Winden einen kleinen, psychologischen Vorteil. Zum einen hat man den Relegationsplatz erst auf der Zielgeraden erreicht und mußte bis dahin hart dran arbeiten; Knittelsheim war mehr oder weniger die ganze Runde die 2. Macht hinter Büchelberg und relativ unbedrängt. Desweiteren
hat Winden im Hinspiel ein schon verloren geglaubtes Spiel in Unterzahl kurz vor Schluß nochmal gebogen.

Zugegeben: Alles sehr spekulativ, aber nen leichten Vorteil kann man hier evtl. schon erkennen. Denke, Knittelsheim hat morgen mehr zu verlieren als Winden.

We will see. Smile
_________________
Der Ball muß dein Freund sein !!

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Greenkeeper
Gast





BeitragVerfasst am: 02.06.2013 09:18    Titel: Antworten mit Zitat

zu verlieren haben beide teams gleich viel: den aufstieg in die attraktive a-klasse.

durch die unsinnige regelung, nach nem erneuten unentschieden, ein weiteres entscheidungsspiel zu haben, wird dem ganzen sowieso das feuer genommen.

wieso man auf kleiner ebene nicht das gleiche macht wie ganz oben ist mir ein rätsel.

ich hoffe die knillsemer machen doch noch das rennen.

der wettergott meint es ja schonmal gut.

Nach oben
der graue Wolf



Anmeldedatum: 20.11.2007
Beiträge: 244
Wohnort: Südpfalz

BeitragVerfasst am: 02.06.2013 15:52    Titel: Antworten mit Zitat

greenkeeper da hast du vollkommen recht-die relegationsspiele einfach nur verbesserungswürdig. wir hatten mal auswärts 1:3 gewonnen und daheim in der letzten minute das 1:2 bekommen, das torverhältnis zählte nicht und so war eind drittes spiel auf neutralem platz angesagt. warum nicht das torverhältnis heranziehen und dann entscheidet bei gleichheit ein elfmeter-schiessen. viele spieler wollen in urlaub und brauchen auch mal eine pause. es gäbe was zu tun für die herren funktionäre
drick ach dem tus knittelse ganz feschd die daume Wink
_________________
Denkt daran, Fussball ist schön - aber es gibt viel Wichtigeres !

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Schlabbadia



Anmeldedatum: 16.03.2009
Beiträge: 122

BeitragVerfasst am: 03.06.2013 08:23    Titel: Antworten mit Zitat

Stimmt das Erbenis laut fussball.de?
Also 2:1 für Winden? Dort wurde es noch nicht verifiziert...

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Torres



Anmeldedatum: 10.03.2007
Beiträge: 339
Wohnort: Südpfalz

BeitragVerfasst am: 03.06.2013 09:51    Titel: Antworten mit Zitat

Ja stimmt, Ferraouni und Gatting für Winden und Seither für den TuS waren die Torschützen.

Zuschauer geschätzt 800-1000, würde ich sagen! Vllt sogar noch mehr!
_________________
Das da vorn, was aussieht wie eine Klobürste, ist Valderrama.

Bela Rethy

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
OLLi



Anmeldedatum: 15.08.2005
Beiträge: 1941
Wohnort: Wingerte

BeitragVerfasst am: 03.06.2013 10:51    Titel: Antworten mit Zitat

Torres hat Folgendes geschrieben:
Zuschauer geschätzt 800-1000, würde ich sagen! Vllt sogar noch mehr!


Es gab Stimmen, die schätzten etwa 1200.
Als Schütze des Anschlusstreffers hatte ich Sven Matic (Nr. 13) ausgemacht. Aber das ist nicht soo wichtig, auch wenn es ein schönes Tor war, hatte ja im Endeffekt keinen Einfluss auf den Ausgang des Spiels.

Germania Winden - TuS Knittelsheim 2:1 (0:0)

Knittelsheim hat es vor allem in der 1. Halbzeit versäumt aus seinen guten Chancen eine Führung, die nicht unverdient gewesen wäre, heraus zu schießen. Das rächte sich dann im 2. Spielabschnitt, als beim TuS die Kräfte schwanden. Winden nutzte die Löcher in der gegnerischen Abwehr zu zwei Toren.

Foto: Schlusspfiff - Knittelsheim am Boden, Winden jubelt...



In der 71. Minute vollendete Oussama Ferraouni einen Konter zum 1:0. Der gescheite Pass in die Spitze kam von Michael Meyer. Und in der 84. bediente der eingewechselte Kevin Konz Wolfgang Dorst Spielertrainer Steffen Gatting, der sich die Einschusschance nicht entgehen ließ.

Der schöne Anschlusstreffer von Sven Matic in der 87., aus der Distanz erzielt, ließ nur noch wenig Spannung aufkommen, Winden war moralisch oben auf und trotz der Bemühungen des TuS und fast 5 Minuten Nachspielzeit Herr der Lage und hatte mit Keeper Sascha Dinies einen sicheren Rückhalt.

Glückwunsch an Winden zum Aufstieg!

Bilder vom Spiel folgen


Zuletzt bearbeitet von OLLi am 03.06.2013 12:01, insgesamt einmal bearbeitet

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Yahoo Messenger
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pfalzfussball-Forum Foren-Übersicht -> RELEGATION Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.


http://www.pfalzfussball.de/forum
http://www.pfalzmeister.de

© 2005 - 2016