Finnischer Nationalspieler in Rülzheim

Der Cousin von Patrick Brechtel, Jesper Brechtel (24) wechselt vom badischen Oberligisten SV Spielberg zum SV Rülzheim. Brechtel, der in der finnischen U19-Nationalmannschaft zum Einsatz kam und vor Spielberg unter anderem für Hauenstein gegen das Leder trat, ist sofort spielberechtigt und wird für den Landesligisten im Mittelfeld Akzente setzen.
Die Aussage eines Rülzheimer Verantwortlichen von Anfang Januar, dass der Aufstieg nicht mehr das primäre Ziel sei, sollte man nach der Verpflichtung eines Ex-Regionalligastürmers (Nenning), eines Oberliga-Torwarts (Yalcin) und nun eines Ex-KSC-Profis ins Reich des Understatements verweisen können.

Foto: Jesper Brechtel, Anfang Januar 2017 im Trikot des SC Hauenstein beim Testspiel in Zeiskam gegen den TB Jahn


Kommentare

Finnischer Nationalspieler in Rülzheim — 7 Kommentare

  1. noch ein 6er? Mit Geiger und Krucker ist man da herausragend besetzt. Da hat es meiner Ansicht nach nicht gemangelt. Hätten sich die Lilanen besser mal auf den Verteidiger-Positionen umgeschaut – sowohl Innen, als auch Außen.

      • dann solltest du dich besser nochmal genauer informieren ;). Allgemein würde ich sagen, dass Rülzheim im Mittelfeld keinen Handlungsbedarf hat – da ist man eh schon ziemlich überbesetzt mit Geiger, Krucker, Brechtel, (Brechtel M.), Lutz, Kiefer, Mustafa, Srzentic. Das wollte ich mit meiner Aussage eigentlich rüber bringen.

        • Aber mal ehrlich…. stell dir vor Brechtel wäre zu Herxheim oder Kandel gegangen! Und das als Rülzheimer, da hätte doch jeder über den Knappig gesagt ob er ausgeschlafen hätte! Ist doch cool das die ihre alten Spieler wieder holen! Da stehen doch grad 8-9 Rilzemer im Kader! Der Keeper ist ja auch in Rülzheim groß geworden! Endlich mal ein Konzept und nicht nur blind kaufen

          • hast du Recht; dennoch ein weiterer Mittelfeldspieler. Da hätte ich mir eher Verstärkung(en) für die 4er-Kette gewünscht. Aber – wie erwähnt – gebe ich dir völlig Recht 🙂

    • Laut meinen Informationen, kommt Brechtel zwecks Job nach Rülzheim zurück. Er wohnt in Rülzheim und kann eben nicht mehr 5 x die Woche nach Spielberg fahren! Sollen da die Rülzheimer Nein sagen!? Das der Junge Qualität hat, steht ja wohl außer Frage…!!!

      • Ein Spion war am WE beim Siel dabei. Der Brechtel muss wohl überragend gewesen sein. Aber auch der Rest der Mannschaft war wohl richtig gut. Denke die sind gerüstet für die Runde! Ich bin mal gespannt wie das weitergeht. Anscheinend ist der neue Trainer ein richtig guter. Die Mannschaft war wohl mit dem Weißgerber tatsächlich nicht zufrieden. Ich würde mir wünschen das Herxe und Rülzheim hochgehen.

Schreibe Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.