B-Klasse: SV Weingarten – FC Lustadt II

B-Klasse: SV Weingarten – FC Lustadt II 2:0 (2:0)

Im Rundenauftaktspiel gelang dem SV Weingarten in der Arena ein glanzloser Arbeitssieg, der angesichts der Torchancen des Derbygegners sogar als etwas glücklich bzw. schmeichelhaft bezeichnet werden kann.

Foto: Pascal Kaiser verwandelt den Elfer zur 1:0 Führung

Weingarten verbuchte in der 1. Halbzeit ein Abseitstor, einen verwandelten Foulelfmeter zum 1:0 und einen Abwehrfehler des FCL, der zum 2:0 verwertet werden konnte. Demgegenüber hatten die Gäste 3-4 gute bis sehr gute Einschussgelegenheiten – der beste Abschluss landete am Außenpfosten.
In der 2. Halbzeit verflachte die Partie für eine ganze Weile, ehe Lustadt nochmal aufmachte und der SVW konterte. Das jeweilige Ansinnen und Anrennen zeitigte keinen Erfolg, sodass der zweite Spielabschnitt vor 140 Zuschauern torlos blieb.

Weingarten ging als Favorit in die Begegnung, Lustadt zeigte von Anfang an, dass man nicht gewillt war, sich kampflos zu ergeben. In der 6. Minute gelang dem FC ein schneller Gegenangriff, dessen Abschluss von Mike Spielmann am Außenpfosten landete. Ein erster Warnschuss.
In der 18. Minute verfehlte die Volley-Abnahme einer Dambach-Flanke nur knapp das Ziel.

In der 23. erkannte der Schiedsrichter ein Tor Weingartens nicht an, wegen angeblichen Abseits. 2 Minuten später wurde Pascal Kaiser vom FCL-Keeper im 16er gelegt. Den Strafstoß verwandelte der Gefoulte selbst sicher zum 1:0.
Das 2:0 fiel in der 39. Minute. Marcel Stubenrauch nutzte die defensive Unsicherheit der Gäste, blieb cool und schob den Ball überlegt an Frederik Theis vorbei ins Netz.
Die Halbzeitführung für Weingarten kann angesichts der intensiven Bemühungen der Kruse-Elf nicht als unverdient angesehen werden, aber die größere Anzahl der guten Torchancen hatte Lustadt.

Bis etwa 20 Minuten nach Wiederanpfiff plätscherte die Partie so dahin, ohne große Höhepunkte – eigentlich ohne überhaupt irgendwelche Höhepunkte. Ehe dann Stubenrauch in der 64. plötzlich frei durch war und die Kugel nicht an dem ihm entgegenkommenden Theis vorbeibrachte – da war mehr drin.

Lustadt kämpfte und spielte seinen Möglichkeiten entsprechend; im Endeffekt blieb das Alles jedoch brotlos. Der beste, mindestens der auffälligste Mann auf dem Platz, Michael Dambach wirbelte, ackerte und rackerte, fand allerdings in der Mitte keinen Abnehmer. Einzig ein Kopfball von Dominik Glaser nach einer weiteren Flanke von Dambach war gefährlich, verfehlte jedoch in der 77. Minute das Ziel.
Ein Anschlusstor hätte die Sache sicherlich nochmal spannend gemacht. So aber blieb es auch nach 4 Extraminuten bei dem 2:0 Sieg für den SVW.

Insgesamt muss man natürlich die Kirche im Dorf lassen; das war nach der Neuhofen-Absage und dem Freilos im Pokal das erste Pflichtspiel Weingartens mit einer runderneuerten Mannschaft. In gewisser Weise hat heute die individuelle Stärke zum Sieg gereicht gegen einen hoch motivierten Derby-Gegner. Mit Sicherheit werden zukünftig Spiele auch mit mannschaftlicher Geschlossenheit und spielerischer Überlegenheit zugunsten des SV Weingarten entschieden.

Foto: Marcel Stubenrauch erzielt das 2:0

Bilder vom Spiel


Schreibe Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.